Die Anpacker – Tips sucht die engagierteste Schule

Auch dieses Jahr suchte Tips gemeinsam mit der Sparkasse Oberösterreich und dem Bildungsland Oberösterreich die engagierteste Schule.

Alle Schulen Oberösterreichs waren aufgerufen ab 12. Oktober ihre Projekte in den Kategorien Soziales, Integrative Arbeit und Umgang mit Geld einzureichen und zu präsentieren.

 

Am 19. Dezember um 18 Uhr wurden im Ars Electronica Center die Gewinner der Spitzenschule 2016 bekannt gegeben.

Alle Fotos der Siegerehrung findet ihr hier.

 

Die Preisträger

Kategorie "Umgang mit Geld":

1. Platz - BHAK/HAS Ried, WANTED: Master of Business

2. Platz - NMS 27, Snacks 4all

3. Platz - NMS Kopernikusstraße, Laufen für den guten Zweck

 

Kategorie "Integration im Klassenzimmer":

1. Platz - Landesschulzentrum für Hör- und Sehbehinderung, 20 Jahre auf dem Weg zur Inklusion

2. Platz - HBLW Landwiedstraße, Jugendliche Flüchtlinge an der Schule

3. Platz - NMS Ranshofen, Brauchen WIR GeschICHten?

 

Kategorie "Soziales":

1. Platz - HTL Braunau, ARGE Schulpartnerschaft - International sozial

2. Platz - NMS Bad Kreuzen, Projekt Miteinander

3. Platz - HBLW Wels, Erste Hilfe leisten - Wir wissen wie!

 

Sonderkategorie "Volksschulen":

1. Platz - VS Gampern, Kinder laufen für Kinder

2. Platz - VS Pinsdorf, Freundeweg

3. Platz - Montessori Sonnenhaus Lambach, € 3.000,- in den Händen von Volksschulkindern

 

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern der Spitzenschule 2016 für die tollen und kreativen Einreichungen bedanken!

 

 Das gefürchtete Kleingedruckte:

Teilnahmeberechtigt sind alle Projektteams aller oberösterreichischen Pflicht- und weiterführenden Schulen. Um Mehrfachanmeldungen eines Projektteams zu vermeiden werden eure Anmeldungen erst von uns geprüft und dann innerhalb von 24 Stunden auf www.tips.at/anpacker zu finden sein.
Tips behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen eine Klasse zu sperren.
Wir behalten uns auch das Recht vor, die Fotos in unserer Zeitung oder online zu verwenden.

Statements

Sparkasse OÖ


Mit der Aktion „Spitzenschule“ können Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb aufzeigen welche Themen ihnen besonders am Herzen liegen. Was den Umgang mit dem eigenen Geld betrifft, fördern wir das Erlernen von Eigenverantwortung bereits in jungen Jahren. Kinder und Jugendliche sollen das Haushalten mit Geld lernen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen.

Dr. Michael Rockenschaub, Generaldirektor Sparkasse Oberösterreich



Landesrätin Gerstorfer


Bildung und gute Ausbildung sind die Grundlage für ein erfolgreiches Leben. Unsere Schulen bereiten ihre Schülerinnen und Schüler auf die Zukunft vor. Das können sie nur, wenn sie selbst zukunftsfähig sind und gute Rahmenbedingungen vorfinden. Neben den fachlichen Voraussetzungen ist es enorm wichtig, dass Kinder und Jugendliche auch zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten erzogen werden. Ich unterstütze die Aktion „Spitzenschule“, weil Schulen, die sich besonders in sozialen Fragen engagieren und gute Projekte umsetzen, öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung verdienen. Damit sind sie gleichzeitig Vorbild und Ideengeber für andere.

Birgit Gerstorfer , Sozial-Landesrätin



LH-Stv. Thomas Stelzer


Spitzenschule sein, heißt nicht nur die besten Noten und Ergebnissen zu erbringen. Eine Spitzenschule zeichnet sich vor allem durch ihre sozialen Leistungen, ihre Aktivitäten und ihr spezielles Programm für Schüler und Lehrer aus – auch außerhalb des Unterrichts.

Thomas Stelzer, Landeshauptmann-Stellvertreter


Wir trauern