Verletzung überschattet Niederlage

Philipp Seelmann, Leserartikel, 14.08.2012 10:08 Uhr
AMSTETTEN. Der zweite Spieltag für den SKU Amstetten war aus mehreren Gründen ein rabenschwarzer. Das Auswärtsspiel beim Aufsteiger SC Retz verlor die Thonhofer-Elf mit 1:3, zwei SKU-Spieler mussten mit Rot vom Platz und Arno Kozelsky wurde mit einem Hubschrauber abtransportiert. Die Weinviertler begannen druckvoll und gingen früh 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde kamen die Amstettner besser in die Partie und hatten durch Arno Kozelsky eine Großchance. Eben dieser wurde wenig später in vollem Lauf von einem Gegenspieler gecheckt und musste kurz darauf ausgewechselt werden. In der Pause klagte Kozelsky über Atemprobleme und wurde mit Verdacht auf Rippenbruch und Lungenverletzung per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Aus diesem Grund war die Partie nach 59 Spielminuten über eine halbe Stunde unterbrochen. Aus SKU-Kreisen war zu erfahren, dass es Kozelsky wieder besser geht und sich die ersten Befürchtungen nicht bewahrheitet haben.   Ausgleich und zwei Rote   Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Daniel Brauneis kurz nach der Pause. Nach der Spielunterbrechung sorgte eine kontroversielle Schiedsrichterentscheidung für die Vorentscheidung. Der Linienrichter zeigte eine vermeintliche Tätlichkeit des SKU-Tormannes Christoph Haas an, der daraufhin ausgeschlossen wurde. Der verhängte Elfmeter wurde verwandelt. Wenige Minuten später mussten die sichtlich geschockten SKU-Spieler auch noch den dritten Treffer hinnehmen. Den unrühmlichen Schlusspunkt setzte Martin Teurezbacher, der aufgrund einer Tätlichkeit ebenfalls mit Rot vom Platz musste.Im nächsten Spiel gastiert der Tabellenletzte aus Ritzing, der in zwei Spielen 13 Treffer kassierte, am Freitag in Amstetten.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






NUR NICHT AUFGEBEN - DAS BESTE KOMMT NOCH!

NUR NICHT AUFGEBEN - DAS BESTE KOMMT NOCH!

Im August haben Jehovas Zeugen extra gute Nachrichten in ihrer Tasche. Grundlage dafür ist die 32seitige Broschüre mit dem Titel Eine gute Botschaft von Gott. weiterlesen »

special!junior!senior! 2017: Des Kaisers  allerneueste Kleider

special!junior!senior! 2017: Des Kaisers allerneueste Kleider

STADT HAAG. Am vergangenen Samstag fand die Uraufführung von Des Kaisers allerneueste Kleider statt. Das Stück ist eine Special!Junior!Senior! Produktion der Theaterwerkstatt Haag und wird im Rahmen ... weiterlesen »

Friedrich Heigl: „Ich habe eine sinnstiftende Arbeit getan“

Friedrich Heigl: „Ich habe eine sinnstiftende Arbeit getan“

AMSTETTEN. Friedrich Heigl (62) wurde von seinen Freunden beim Pensionsfest zum Mister Hausbauseminar ernannt. Er hatte in Österreich mit Gleichgesinnten vor 31 Jahren die Umweltberatung ins Leben gerufen. ... weiterlesen »

Neue Hofer-Filiale im Zeichen der Nachhaltigkeit: CO2-emissionsfreier Markt in Seitenstetten geht an den Start

Neue Hofer-Filiale im Zeichen der Nachhaltigkeit: CO2-emissionsfreier Markt in Seitenstetten geht an den Start

SEITENSTETTEN. Klimaschonende Filialtechnik von der Heizung über die Kühlung bis hin zur Lüftung: Am 20. Juli eröffnet Hofer die bereits fünfte, CO2-emissionsfreie Filiale - und zwar im niederösterreichischen ... weiterlesen »

Schalungs-Feintuning von Doka beim Bau des neuen KTM  Museums

Schalungs-Feintuning von Doka beim Bau des neuen KTM Museums

AMSTETTEN. Statt röhrender Motoren hört man am KTM-Firmensitz in Mattighofen aktuell das Brummen von Baufahrzeugen. Denn hier entsteht noch bis Ende 2018 auf rund 9.500 m 2 das neue KTM Museum. weiterlesen »

Das Nähcafe bringt Menschen zusammen

Das Nähcafe bringt Menschen zusammen

AMSTETTEN. Das Nähcafé, das Frauen aus verschiedensten Herkunftsländern zusammenbringt, geht in die Sommerpause. weiterlesen »

Event: „Fire & Music“

Event: „Fire & Music“

EURATSFELD. Die Feuershow DAIDALOS und die Gruppe Café Olga Sanchez, die ihre Musik aus den verschiedensten Ecken der Welt bezieht und kunstvoll zusammenstellt bringt der Verein kuli Euratsfeld auf den ... weiterlesen »

Ein Rundgang am Biohof

Ein Rundgang am Biohof

STADT HAAG. Irene und Robert Oberaigner betreiben eine Biolandwirtschaft. Einige Biobauern aus der Region trafen sich nun zum Informations- und Gedankenaustausch. weiterlesen »


Wir trauern