Andorfer erfüllte sich einen großen Wunsch und erkundete Skandinavien

Alexandra Dick Alexandra Dick, Tips Redaktion, 04.09.2012 09:15 Uhr

ANDORF/ NORDKAP. Mit seiner Honda CBF-100A machte sich der Andorfer Karl Otto auf den 3647 Kilometer langen Weg, sich einen Traum zu erfüllen. Sein Ziel war das Nordkap – der nördlichste Punkt Europas, der auf Straßen vom europäischen Festland aus erreicht werden kann.

Für Karl Otto ging 2012 mit der Motorradtour zum Nordkap ein Traum in Erfüllung. Schon 2010 war acht Tage Inselbiken mit der Harley auf Mallorca angesagt, im vergangenen Jahr ein Pässemarathon in fünf Ländern. Heuer sollte es eine Motorrad-Tour zum Nordkap sein. Die Route in die lange ersehnte nordische Region mit dem Ziel Nordkap stand bereits Anfang März fest. Im Juli machte er sich dann auf den Weg.Bekanntschaft am NordkapStaus von bis zu 40 Kilometern waren für den Andorfer kein Problem. Mit seiner Maschine konnte er sich einfach durchschlängeln und verlor dadurch kaum Zeit. Erstaunt war der Biker über die Rentiere in Skandinavien, die er nicht nur am Straßenrand, sondern manchmal auch auf der Straße sah. Am sechsten Tag passierte Otto zum ersten Mal den Polarkreis. Nur noch der 6870 Meter lange Nordkaptunnel und schöne Bergstraßen standen zwischen ihm und seinem Ziel. Nach sieben Tagen Fahrt erreichte er endlich das lange ersehnte Nordkap. Dort lernte er den 24-jährigen Dennis aus Frankfurt am Main kennen. Weil sie bis Trondheim dieselbe Route geplant hatten, traten sie die Rückreise gemeinsam an. Gemeinsam machten sie sich Richtung Süden auf zu den Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Norwegens. Auf dem Weg dorthin entdeckte Otto den Reisebus aus Hallein, in dem seine Schwester zum Nordkap reiste. Glücklich über ihr unerwartetes Wiedersehen schlossen sie sich auf einem nahe liegenden Parkplatz in die Arme. Die Lofoten waren dann schnell erreicht. „Einfach ein Traum, die blauen Fjorde, zig Kilometer lang und alles auf schönsten Straßen zu fahren“, berichtet der reiselustige Andorfer.Hauptziel war bereits erreichtMit dem Erreichen des Nordkaps hatte Otto sein Hauptziel bereits erreicht. Auf dem Rückweg wollte er aber noch mehr von Skandinavien sehen. Auf der 20 Kilometer langen Atlantikstraße musste er erst einmal Luft holen, als er über acht Brücken „förmlich hinein in den Atlantik“ fuhr. Ziel Nummer drei auf seiner Tour war der Trollstigen mit seinen vielen Serpentinen. Auf einer Plattform machte er Rast, um auf den Kurvenzauber und den dazwischenliegenden außergewöhnlichen steil abstürzenden Wasserfall zurückzublicken.Heimkehr nach 15 Tagen FahrtAm 13. Tag erreichte er sein nächstes Ziel Lillehammer. Von dort machte er sich auf die etwa 2000 Kilometer lange Fahrt über Schweden und Dänemark Richtung Süden nach Hause. Es ging aber noch nicht auf direktem Weg nach Hause, sondern erst einmal nach Holzöster, wo er sich vier Tage lang von seinem Abenteuer erholte.Insgesamt fuhr Karl Otto 8256 Kilometer und war 19 Tage unterwegs – davon 15 Fahrtage.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






SkS | KICKoff 2017/18

SkS | KICKoff 2017/18

Der SK Waizenauer Schärding startet mit 3 Neuzugängen, Peter Jaksa / SV Kallham, Adrian Peham / U. Schardenberg und Marcel Deller / U. Haag, in die neue Saison. Verlassen haben den Verein Petr Ruzicka, ... weiterlesen »

Daheim kauf ich ein

Daheim kauf ich ein

Unter dem Jahresthema der Landjugend Österreich Daheim kauf ich ein verteilten auch wir am Samstag, 22.07.2017 die Einkaufstaschen, gefüllt mit regionalen Produkten, in Andorf. weiterlesen »

Autolenker kracht in Waldkirchen mit 1,56 Promille gegen Leitschiene

Autolenker kracht in Waldkirchen mit 1,56 Promille gegen Leitschiene

WALDKIRCHEN/WESEN. In einer Linkskurve geriet ein 19-jähriger Autofahrer ins Schleudern und rammte die Leitschiene. Der Fahrzeuglenker hatte 1,56 Promille im Blut. weiterlesen »

Andorfer turnen sich von der  Vereins- zur Landesmeisterschaft

Andorfer turnen sich von der Vereins- zur Landesmeisterschaft

ANDORF. Stolz sind die Trainer des Andorfer Turnvereins auf die Leistungen ihrer sportlichen Mädchen und Burschen. Von der Vereinsmeisterschaft in Andorf bis hin zur Landesmeisterschaft in Perg haben ... weiterlesen »

Andreas Kislinger holt größten Karriereerfolg

Andreas Kislinger holt größten Karriereerfolg

ST. ROMAN. Mehrere Radfahrer des St. Romaner Radsportteams team alpha - tischlerei grömmer nahmen erfolgreich am 24 Stunden Radmarathon in Grieskirchen teil. weiterlesen »

Erfolgreiches Familienfest mit Kinderolympiade

Erfolgreiches Familienfest mit Kinderolympiade

ENGELHARTSZELL. Zahlreiche sportbegeisterte Kinder sind dem Aufruf des Schiklubs Engelhartszell gefolgt und haben am Familienfest mit Kinderolympiade am Sportplatz in St. Aegidi teilgenommen. weiterlesen »

Besuch im Hochbeet

Besuch im Hochbeet

WALDKRICHEN/WESEN. Dieses wunderschöne Bild schickte Maria Kristl aus Waldkirchen am Wesen als Leserfoto an die Tips-Redaktion. weiterlesen »

Sauwald Rallye: Mit Freude dem Hobby nachgehen und Gutes tun

Sauwald Rallye: Mit Freude dem Hobby nachgehen und Gutes tun

VICHTENSTEIN. Wenn quer durch den Sauwald wieder alte Boliden unterwegs sind und lustige Aufgaben zu bewältigen haben, dann ist wieder Sauwald Rallye Zeit. Am Sonntag, 30. Juli findet die 15. Sauwald ... weiterlesen »


Wir trauern