Blondie macht außergewöhnliche Begegnungen möglich

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 02.03.2015 13:00 Uhr

AUBERG. Blondie ist zwar erst neun Monate alt, aber schon ein richtiger Star: Weil der in einem Zoo bei Prag geborene Luchs mit der Flasche aufgezogen wurde, ist die Wildkatze sehr zutraulich und nicht menschenscheu. So sind Begegnungen möglich, die es in freier Natur niemals geben würde.

Selbst Thomas Engleder vom Luchsprojekt Österreich Nordwest ist noch keinem Luchs so nahe gekommen, wie Blondie. „Normalerweise zieht sich der Luchs zurück, wenn er Menschen sieht. Außerdem ist er dämmerungs- und nachtaktiv, deshalb kommt es meist gar nicht auf ein Aufeinandertreffen“, erklärt Engleder, als Blondie und seine Betreuer Ji?i und Martin am Unterkagererhof in Auberg zu Gast sind. Die tschechischen Naturschützer touren mit ihrem zahmen Pflegling seit etwa drei Monaten durch Tschechien und die Nachbarländer, um Öffentlichkeitsarbeit in Sachen Luchs zu leisten. Knapp 5000 Interessierte konnten durch diesen direkten Kontakt schon erreicht werden, dazu kommen unzählige Fernsehauftritte und Zeitungsberichte.   Auch am Unterkagererhof ist die Begeisterung groß: Jeder – nicht nur die Kinder – will die größte Wildkatze Europas streicheln und hautnah beobachten. Das ansonsten scheue Waldtier zeigt sich hier von einer gänzlich unerwarteten Seite.  300 Luchse wären das Ziel   Seit den 80er-Jahren bemühen sich Naturschützer, den Luchs im Böhmerwald wieder heimisch zu machen. Mittels Fotofallen kann der Bestand ungefähr bestimmt werden. „Wir wissen, dass im Luchsjahr 2013/2014 61 selbständige Luchse im Böhmerwald unterwegs waren – allerdings reicht dieses Gebiet von der Oberpfalz bis in die Wachau, denn Luchse sind richtige Weitwanderer“, berichtet Thomas Engleder. Ziel wäre ein Bestand von 300 Tieren, dieser könnte längerfristig überleben. Wichtig ist vor allem, dass sich die Luchse aus dem Böhmerwald mit jenen in den Alpen verbinden, erklärt der Haslacher weiter. Gefährdet ist der eigentlich geschützte Meister Pinselohr einerseits durch die illegale Bejagung, andererseits zerschneiden Verkehrswege seinen Lebensraum.   Blondie wird mit solchen Problemen nicht zu kämpfen haben: Er ist zu sehr vom Menschen geprägt und kann deshalb nicht in die freie Natur entlassen werden. Wenn er erwachsen ist (mit einem knappen Jahr), kommt er vermutlich zurück in den Zoo, wo er auch geboren wurde.   Mehr Bilder von der Luchs-Begegnung gibt es hier zu sehen.  Information:https://www.facebook.com/meetlynxhttp://luchs.boehmerwaldnatur.at  

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Thomas Pühringer bekam eine kalte Dusche vom Mikromann

Thomas Pühringer bekam eine kalte Dusche vom Mikromann

ST. JOHANN. Mit einem Kübel Wasser am Kopf begann der Tag von Thomas Pühringer von der Malerei Schaubmaier. Er und das Firmenteam nahmen am härtesten Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten teil. weiterlesen »

Zwei Goldene, zwei Bronzene nach einer perfekten Olympiade

Zwei Goldene, zwei Bronzene nach einer perfekten Olympiade

SARLEINSBACH/ALTENFELDEN. Mit dem Glücksengerl im Gepäck sind die Arcus-Sportler zu den Special Olympics Winter Games gefahren – mit Edelmetall kehrten sie heim. weiterlesen »

Pendler-Situation: Plattform mobilisiert gegen Parkgebühren am Urfahrmarkt

Pendler-Situation: Plattform mobilisiert gegen Parkgebühren am Urfahrmarkt

BEZIRK ROHRBACH. Es braucht zuerst Alternativen und vor allem Park&Ride-Anlagen, bevor am Urfahrmarktgelände Parkgebühren eingehoben werden – das verlangen die Vertreter der Initiative Der Stau hat ... weiterlesen »

Letzte Möglichkeit zur Diplom-Ausbildung an der Rohrbacher Krankenpflegeschule: Bewerbung bis 21. April möglich

Letzte Möglichkeit zur Diplom-Ausbildung an der Rohrbacher Krankenpflegeschule: Bewerbung bis 21. April möglich

ROHRBACH-BERG. Noch bis 21. April läuft die Bewerbungsfrist für die klassische Diplomausbildung in der Krankenpflege. Diese wird heuer zum letzten Mal angeboten, bevor auf den neuen Ausbildungsmodus ... weiterlesen »

Ski-Schulbundesmeisterschaften: Niederwaldkirchner Girls holten die Silbermedaille

Ski-Schulbundesmeisterschaften: Niederwaldkirchner "Girls" holten die Silbermedaille

NIEDERWALDKIRCHEN/BEZIRK. Neben dem zweiten Platz des Mädchenteams der SNMS Niederwaldkirchen zeigten auch die anderen Schulteams, dass die Mühlviertler keine Flachland-Skifahrer sind. weiterlesen »

Judo-Bundesliga: UJZ holt Auftaktsieg gegen Wels

Judo-Bundesliga: UJZ holt Auftaktsieg gegen Wels

BEZIRK/WELS. Gehörig spannend machte es das UJZ Mühlviertel im Oberösterreich-Derby gegen Multikraft Wels. Nach 5:2-Pausenführung gewann man mit 8:6. weiterlesen »

The Royal Bäcker Hall: Benefiz-Jamsession für Bildung vor Ort

The Royal Bäcker Hall: Benefiz-Jamsession für Bildung vor Ort

ST. VEIT. Eine Benefiz-Jamsession für eine Schule in einem Flüchtlingslager im Libanon steht am Samstag, 1. April, 19 Uhr, in der Bäckerei Hörschläger am Programm. weiterlesen »

Rohrbach-Berg gibt Verkehrskonzept in Auftrag

Rohrbach-Berg gibt Verkehrskonzept in Auftrag

ROHRBACH-BERG. Um die Verkehrssituation im Stadtzentrum zu optimieren, lässt die Stadtgemeinde ein Verkehrskonzept erstellen. Der Beschluss dazu fiel einstimmig bei der letzten Gemeinderatssitzung. weiterlesen »


Wir trauern