Nach Suizidversuchen in Ischler Schule stehen Hilfsangebote im Fokus

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 19.05.2017 16:03 Uhr

BAD ISCHL/LINZ. Nach dem Suizidversuch zweier Mädchen am BG/BRG Bad Ischl in der Vorwoche verweisen Experten auf die Vielzahl an Info-Angeboten.

Am Dienstag der Vorwoche hatte der Klassenvorstand einer 3. Klasse am Nachmittag von zwei Schülerinnen eine „Entschuldigung“ für Fehlstunden erhalten. Der Lehrer wurde stutzig und öffnete den Brief. In diesem kündigten die 13-Jährigen ihren Selbstmord noch im Schulgebäude an. In einer Toilette fand der vom Lehrer zusammengestellte Suchtrupp wenig später die beiden Mädchen. Eine der beiden lag bereits bewusstlos auf dem Boden und drohte zu ersticken. Ihre Schulkollegin blutete stark an aufgeschnittenen Armen. Eine zufällig anwesende Mutter einer anderen Schülerin leistete sofort Erste Hilfe. Die beiden Mädchen wurden ins Spital gebracht, wo die Lebensgefahr gebannt werden konnte. Laut ihren Angaben hatten sich die Mädchen von der Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ inspirieren lassen.

Online-Unterstützung für Kinder, Eltern und Lehrer

Die vom Landesschulrat einberufenen Experten betonen, dass die Gesellschaft für dieses Gewalt-Thema wieder mehr sensibilisiert werden müsse und vermehrt auf die Angebote für hilfesuchende Eltern, Kinder und Lehrer hingewiesen werden solle. An den Schulen gebe es bereits eine Vielzahl an Vorträgen, Workshops und Beratungsmöglichkeiten. Auf www.edugroup.at ist ein Informationspaket mit allen wesentlichen Angeboten abrufbar. Auch auf www.gewaltpraevention-ooe.at gibt es entsprechende Beratung für Eltern, Lehrer und Schüler.<

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Das Tierheim Altmünster zieht Bilanz

Das Tierheim Altmünster zieht Bilanz

Eine Bilanz des ersten Halbjahres 2017 im Tierheim Altmünster zeigt, dass von 1.1.2017 bis 30.6.2017 um sieben Tiere mehr im Heim eingezogen sind, als im Vergleich zu 2016. weiterlesen »

Betrunkener Busfahrer wollte Parkgebühr nicht bezahlen

Betrunkener Busfahrer wollte Parkgebühr nicht bezahlen

BEZIRK GMUNDEN. Ein 54-jähriger kroatischer Busfahrer weigerte sich, eine Parkgebühr von 30 Euro zu bezahlen; ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille. weiterlesen »

Erschöpfter Wanderer von Bergrettung ins Tal chauffiert

Erschöpfter Wanderer von Bergrettung ins Tal chauffiert

BEZIRK GMUNDEN. Von einer Forststraße im Bereich der Lippenalm wurde am 22. Juli am frühen Nachmittag ein 39-jähriger Wanderer von der Bergrettung nach einem Notruf per PKW ins Tal gefahren. weiterlesen »

Strandbadrevolution und einiges mehr

Strandbadrevolution und einiges mehr

EBENSEE/GMUNDEN. Mit einem vielfältigen Programm locken derzeit wieder die Salzkammergut Festwochen Gmunden.  weiterlesen »

Auch im Bezirk Gmunden ist die Polizei-Personaldecke dünn

Auch im Bezirk Gmunden ist die Polizei-Personaldecke dünn

BEZIRK GMUNDEN. Österreichweit ist derzeit eine Diskussion rund um fehlende Polizisten in den Dienststellen entbrannt. Zahlen aus dem Innenministerium zufolge sind in ganz OÖ 446 Dienstposten nicht besetzt ... weiterlesen »

Trauer um „Engel von Cartagena“ – Gmunder Missionarin verstarb mit 98

Trauer um „Engel von Cartagena“ – Gmunder Missionarin verstarb mit 98

GMUNDEN/CARTAGENA. Schwester Elfride Jagersberger wurde 1919 in Gmunden geboren, wuchs in Scharnstein auf und trat bereits mit 15 Jahren in den Orden Franziskanischer Missionsschwestern von Maria Hilf ... weiterlesen »

Nach Sturz mit E-Bike schwer verletzt

Nach Sturz mit E-Bike schwer verletzt

ST. WOLFGANG/GOSAU. Ein 64-jähriger Pensionist aus St. Wolfgang stürzte gestern, 20. Juli, bei einer Ausfahrt mit seinem E-Bike. Der Mann erlitt schwere Schädelverletzungen und musste ins UKH Linz ... weiterlesen »

Schwerer Sturz mit Leichtmotorrad

Schwerer Sturz mit Leichtmotorrad

GMUNDEN. In einer unübersichtlichen Kurve auf der Traunsteinstraße kam gestern, 20. Juli, gegen Mittag ein 43-jähriger Leichtmotorradfahrer zu Sturz und rutschte in einen stehenden Lkw. Der Mann wurde ... weiterlesen »


Wir trauern