Ein gesamtes Wochenende bebte die internationale Manege im Innviertel

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 02.08.2012

EBERSCHWANG. Über 32 inter- und nationale Acts bespielten 4 verschiedenen Bühnen, mit den Musikrichtungen angefangen von Rock, Alternative, Indie Pop, über House, Electro, Techno, Dubstep bis hin zu Charts, Evergreens und Oldies. Den gut besuchten freitägigen Festivalauftakt machte der „10 years Electronic Motion Exklusiv Festival Tourstop“, welcher auf der Hauptbühne mit unter anderem weltberühmten, elektronischen Discjockeys, wie John Dahlbäck, Laserkraft 3D Live und Tomcraft, sowie neuester Licht-, Laser- und Videotechnik einen würdigen Start hinlegte. Abseits der Hauptbühne verfehlten Auftritte der Partylöwen Darius & Finlay und The Toten Crackhuren im Kofferraum keinesfalls ihre Wirkung und zauberten den Besuchern nicht nur Rhythmus in die Bein, sondern durch lässige Sprüche ein Lächeln ins Gesicht.   Samstags ließen internationale Top Bands wie H-Blockx, Kontrust, Emil Bulls und Grossstadtgeflüster, nicht nur, die Besucherzahl erheblich ansteigen, sondern auch deren Adrenalin. Bereits um 21 Uhr hätte keine weiße Maus der Welt einen Elefanten erschrecken können, da diese vor der Hauptbühne keinen Platz mehr gefunden hätte. Der allgemeine Tenor der Bands: „Stimmung pur – ein Publikum das sich gewaschen hat...“ und dies vermutlich auch nach der Veranstaltung nochmals tat, bei soviel Energie und Leidenschaft, welche vor der Hauptbühne in die Darbietungen der Bands gesteckt wurde. Auf den weiteren drei Bühnen wurde – wie vorhergesagt – spektakulär abwechslungsreich dargeboten und sorgte somit für die richtige Mischung für „Jung und Alt“. Den abschließenden und letzten Höhepunkt des Wochenendes bot der – keinesfalls in Vergessenheit geratene und sehr gut besuchte – Frühschoppen, welcher bis hin zum Dämmerschoppen einen abgerundeten Ausklang eines genre- und generationenübergreifenden Wochenendes bot. Alles in allem war es eine grandiose Veranstaltung im Innviertel. Den Veranstaltern ist selbstverständlich klar, dass sich aufgrund der erstmaligen Durchführung in dieser Größenordnung, einige „Wehwechen“ eingeschlichen haben und bitten die Besucher daher auch um Rücksicht, versprechen aber zugleich diese im nächsten Jahr auszubessern und zu überarbeiten. Das allgemeine Feedback der Festivalbesucher ist mehr als nur positiv, ein erheblich negativer Beigeschmack bleibt jedoch: die für Festivals unübliche frühe Sperrstunde, welche gewiss – wie auch in allen anderen Teilen Österreichs bei solch internationalen Großveranstaltungen, anders gehandhabt werden könnte. Fotos: www.facebook.at/Julivent

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Außergewöhnliche Raritäten beim 9. Puch- und KTM-Treffen

Außergewöhnliche Raritäten beim 9. Puch- und KTM-Treffen

METTMACH. Die freiwillige Feuerwehr Großweiffendorf lädt am Sonntag, 6. August, ab 10 Uhr zum 9. Puch- und KTM-Treffen ein. Der Eintritt ist frei. weiterlesen »

Noch ein Neuzugang bei der SV Guntamatic Ried

Noch ein Neuzugang bei der SV Guntamatic Ried

RIED. Die SV Guntamatic Ried hat einen weiteren Spieler verpflichtet. Der 19-jährige Mijo Miletic, der in den Nachwuchs-Nationalteams von Bosnien-Herzegowina spielte, hat einen Vertrag für zwei Jahre ... weiterlesen »

Voltigieren: Erfolgreiche Frühjahrssaison des VRC Region Ried

Voltigieren: Erfolgreiche Frühjahrssaison des VRC Region Ried

RIED. In der heurigen Turniersaison konnte der VRC (Voltigier- und Reitclub) Region Ried wieder zahlreiche gute Platzierungen für sich verbuchen. weiterlesen »

Horuck-Party dauert drei Tage

Horuck-Party dauert drei Tage

HOHENZELL. Wie jedes Jahr zur Sommerzeit lädt die FF Breiningsham zur alljährlichen Horuck Party – heuer vom Freitag, 28., bis Sonntag, 30. Juli. weiterlesen »

Waldzeller Dorffest: Tolles Rahmenprogramm für die ganze Familie

Waldzeller Dorffest: Tolles Rahmenprogramm für die ganze Familie

WALDZELL. Ein Fixpunkt beim Waldzeller Dorffest ist jährlich die Probebeleuchtung am Vorabend, also heuer am 29. Juli. Mit der Band Country Music Company wurde eine Band verpflichtet, die Songs von Jonny ... weiterlesen »

Reichersberg ist die Gemeinde mit der höchsten Bonität in Österreich

Reichersberg ist die Gemeinde mit der höchsten Bonität in Österreich

REICHERSBERG. Jedes Jahr lässt das Magazin public vom KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung die Bonität aller österreichischen Gemeinden bewerten. Auch in der gerade veröffentlichten Studie, die ... weiterlesen »

Erfolgreiche Turniersaison

Erfolgreiche Turniersaison

WALDZELL. Zwei Titel in der Haflinger-Vielseitigkeit und in der Mannschaftswertung holte Nadja Lang aus Waldzell mit ihrem achtjährigen Haflingerwallach Starello bei Landesmeisterschaft in Stadl-Paura. ... weiterlesen »

Besserer Klang

Besserer Klang

ST. MARTIN. Eine neue mobile Lautsprecheranlage für die Pfarre übergab das Führungsteam der Kath. Frauenbewegung St. Martin an Pfarrer Francis. weiterlesen »


Wir trauern