Neuer Auftritt der Stadt Eferding

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 19.04.2017 14:00 Uhr

EFERDING. Einen neuen Auftritt nach außen präsentiert jetzt die Stadt Eferding: In einem mehrmonatigen Entwicklungs- und Entscheidungsprozess wurde eine neue Corporate Identity für die Nibelungenstadt entwickelt. Das neue Logo verbindet Tradition und Moderne und repräsentiert die Stadt ab sofort auf allen Drucksorten, Plakaten und in allen städtischen Einrichtungen.

Der neue Außenauftritt wurde kürzlich vom Stadtrat einstimmig beschlossen. „Wir wollen damit die Identifikation der Bürger mit der Stadt Eferding stärken“, betont Bürgermeister Severin Mair, und verweist stolz auf den einstimmigen Beschluss: „Ganz wichtig war uns von Anfang an die Einbindung aller im Stadtrat vertretenen Fraktionen.“

Logo um Schriftzug und den Wilden Mann ergänzt

Das neue Eferding-Symbol wird den Gemeindebürgern in der neuesten Ausgabe des Stadtblattes präsentiert. Kernstück des Logos bleibt das Stadtwappen in den Farben Rot und Weiß, das um den „Wilden Mann“ ergänzt wurde. Der Sage nach hat der Wilde Mann von Eferding die Stadt im Mittelalter erfolgreich vor Angreifern beschützt und wurde als neues Testimonial vom Tourismusverband und dem Verein für Eferding bereits im vergangenen Jahr präsentiert. Dieses Alleinstellungsmerkmal findet sich nun auch im neuen Stadt-Logo wieder.

Außerdem wurde das Logo um den Begriff „Seit 1222“ ergänzt, um die geschichtliche Bedeutung von Eferding als drittälteste Stadt Österreichs hervorzuheben.

Das von der Eferdinger Agentur Zunder gestaltete Corporate Design findet sich ab sofort auf allen Drucksorten der Stadt und auf Wegweisern zu Einrichtungen der Stadt. Außerdem wird auch die Bekleidung der Bauhof-Mitarbeiter und der Fuhrpark der Stadt Eferding neu „gebrandet“.

Mit dem neuen Corporate Design wird einerseits die geschichtliche Bedeutung der Stadt Eferding symbolisiert, andererseits steht der neue Werbeauftritt auch für Fortschritt, Modernität und für einen frischen Wind in der Bezirksstadt. „Der Markenprozess hat das Ziel, die Zufriedenheit und Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt zu stärken“, betont Mair.

Baubeginn für Krabbelstube noch in erster Jahreshälfte

Im heurigen Jahr wird von der Stadt Eferding ein umfassendes Arbeitsprogramm umgesetzt. Als nächstes Großprojekt wird der Neubau der Krabbelstube

realisiert. Da die bisherige Kinderbetreuungseinrichtung mit vier Gruppen bereits aus allen Nähten platzte, ist ein Neubau unbedingt notwendig geworden. Die neue Krabbelstube wird mit Baubeginn in der ersten Jahreshälfte 2017 in der Postgütlstraße realisiert und in sechs Gruppen Platz für 60 Kinder unter drei Jahren bieten. Die Kinder werden von pädagogisch ausgebildetem Fachpersonal betreut. „Der Neubau ist eine wichtige Maßnahme und ermöglicht vielen Familien die optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, so der Bürgermeister.

Außerdem befindet sich die Aufstockung des Kindergartens in Planung, zudem wird heuer ein umfassendes Straßensanierungsprogramm realisiert. Bereits im Laufen sind auch die Vorbereitungsarbeiten für die 800-Jahr-Feier und die Landesausstellung im Jahr 2022.

Auswertung einer Befragung der Bürger läuft

Weiters wurden 3000 Fragebögen an alle Eferdinger Haushalte versandt, in denen die Bürger über die Zufriedenheit mit dem Angebot der Stadt und ihre Vorstellungen über die Weiterentwicklung anhand von konkreten Projekten befragt wurden. „Die Rücklaufquote ist sensationell, insgesamt wurden 500 Fragebögen beantwortet. Die Auswertung ist derzeit im Gange und wird bei zukünftigen Projekten ihre Berücksichtigung finden“, betont Mair abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Es tut sich was rund um den 1. Mai

Es tut sich was rund um den 1. Mai

EFERDING. Am Wochenende rund um den 1. Mai wird in Eferding mit der Kirschblütenradklassik und dem Maifest mit Maibaumaufstellen der Frühling begrüßt. weiterlesen »

Finanzielle Unterstützung für Gib Menschen eine Chance

Finanzielle Unterstützung für Gib Menschen eine Chance

EFERDING. Mit einer Spende aus dem Erlös des Neujahrsumtrunks in Hinzenbach, stellte sich die Obfrau der Hinzenbacher SPÖ Eva Fohringer beim Verein Gib Menschen eine Chance in Eferding ein. Immerhin ... weiterlesen »

Preisträgerkonzert in Alkoven

Preisträgerkonzert in Alkoven

ALKOVEN. Am Mittwoch, 3. Mai, findet um 19 Uhr in der Landesmusikschule Alkoven das Preisträgerkonzert des Jugend-Musikwettbewerbs prima la musica statt. weiterlesen »

Umkämpftes Remis in der Judo-Bundesliga

Umkämpftes Remis in der Judo-Bundesliga

HARTKIRCHEN. Die Judounion Dynamic One traf in der zweiten Runde der österreichischen Bundesliga auf die Judo Union Raika Flachgau in Straßwalchen. Trotz der Favoritenrolle der Heimmannschaft war die ... weiterlesen »

Medaillen für die Jüngsten im Verein

Medaillen für die Jüngsten im Verein

ALKOVEN In Alkoven wurde die zweite Runde des Rapso-Cups ausgetragen. In der Altersklasse U10 kämpften Teilnehmer aus 14 Vereinen aus Obersterreich, Salzburg und Niederösterreich tapfer um die Medaillen. ... weiterlesen »

Frühförderung in Naturwissenschaft an der TN2MS Eferding Nord

Frühförderung in Naturwissenschaft an der TN2MS Eferding Nord

EFERDING. Die Frühförderung in den naturwissenschaftlichen Fächern hat an der Technischen Naturwissenschaftlichen Neuen Mittelschule Eferding Nord, kurz TN2MS Eferding Nord, einen besonderen Stellenwert. ... weiterlesen »

Gemüsepflänzchen, Kräuter, Blumen und Co

Gemüsepflänzchen, Kräuter, Blumen und Co

STROHEIM. Der Pflanzenmarkt der Pfarre Stroheim erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit. Auch heuer wird wieder eine breite Palette an Gemüsepflanzen, Kräutern, Blumen und Bienenpflanzen ... weiterlesen »

Fußball: Auswärts noch nicht angeschrieben, Landesliga-Duo geht leer aus

Fußball: Auswärts noch nicht angeschrieben, Landesliga-Duo geht leer aus

BEZIRKE EFERDING/GRIESKIRCHEN. Weiter warten auf den ersten Auswärtspunkt in der Regionalliga Mitte heißt es für Grieskirchen. Der Aufsteiger verlor auch den zwölften Versuch in der laufenden Meisterschaft ... weiterlesen »


Wir trauern