Goldenes Ehrenzeichen für Stadtpfarrer Franz Mayrhofer

Claudia Greindl Claudia Greindl, Tips Redaktion, 11.01.2017 18:14 Uhr

FREISTADT. Den Neujahrsempfang von Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer nützte Landeshauptmann  Josef Pühringer, um das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich an den langjährigen Stadtpfarrer von Freistadt und nunmehrigen Kurat des Dekanates Freistadt, Franz Mayrhofer, zu überreichen.

Der Landeshauptmann würdigte Mayrhofer dabei als „eine große Priesterpersönlichkeit, die 30 Jahre lang als Seelsorger die Pfarrgemeinde Freistadt nicht nur in religiösen Belangen, sondern auch in vielerlei kultureller, karitativer und gesellschaftlicher Hinsicht geprägt hat.

Priesterweihe 1977

Franz Mayrhofer absolvierte nach dem Petrinum das Priesterseminar und ein Jahr Studium in Innsbruck und wurde am 29. Juni 1977 zum Priester geweiht. Nach seinem Diakonatsjahr in Schenkenfelden begann er als Kaplan in Sierninghofen, wo er neun Jahre tätig war. Zudem war Mayrhofer Dekanatsjugendseelsorger und Geistlicher Assistent der Landjugend Österreichs.

Seit 1986 in Freistadt

Im September 1986 begrüßte er die Freistädterinnen und Freistädter zum ersten Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche. Die Herausforderungen waren vielfältig und nicht immer leicht. Aber Franz Mayrhofer hat als Pfarrer immer Wert auf Teamarbeit gelegt, und gemeinsam wurde vieles gemeistert.

Baumeister der Pfarre

Pfarrer Mayrhofer war dabei auch “Baumeister„: So kamen in der Stadt Freistadt auch noch große Vorhaben wie die Restaurierung der St. Peter-Kirche, die umfassende Verschönerung der Stadtpfarrkirche und der Bau einer zeitgemäßen Aussegnungshalle auf dem Friedhof dazu, ebenso wie die Modernisierung des Dechanthofes, der in ein modernes Pfarrzentrum verwandelt wurde.

 Kraft investiert, Spuren hinterlassen

“Du hast mit deiner Arbeit hier in Freistadt unverwechselbare Spuren hinterlassen – viel Arbeit, die aber auch viel Kraft kostet und wo die eigene Gesundheit oft auf der Strecke bleibt. Für deine weiteren Aufgaben als Kurat des Dekanates Freistadt wünsche ich dir weiterhin alles erdenklich Gute„, so Pühringer.

“Wo war mei Leistung?„

In seiner gewohnt unaufgeregten Art bedankte sich der langjährige, beliebte Stadtpfarrer Franz Mayrhofer beim Landeshauptmann für die Auszeichnung. “Als ich gehört habe, dass ich heute geehrt werden soll, habe ich mir gedacht: Wo war mei Leistung?„ spielte Mayrhofer humorvoll auf ein bekanntes Zitat aus der österreichischen Innenpolitik an, brachte den vollbesetzten Salzhof damit Lachen - und erntete schließlich anhaltenden Applaus.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Studentin aus Wartberg wünscht sich eine gute Zukunft für „ihre“ Straßenkinder in Bolivien

Studentin aus Wartberg wünscht sich eine gute Zukunft für „ihre“ Straßenkinder in Bolivien

Um das Schicksal bolivianischer Straßenkinder sorgt sich Eva Maria Resch aus Wartberg, seit sie im Alalay-Kinderdorf in der Nähe von Santa Cruz einen Monat lang als Freiwillige mitgelebt und mitgearbeitet ... weiterlesen »

Amtsleiterwechsel in Unterweißenbach

Amtsleiterwechsel in Unterweißenbach

39 Jahre lang stand Johann Tichler im Dienst der Marktgemeinde Unterweißenbach, nun übergab der Amtsleiter das Zepter an Roland Haslhofer und trat in den wohlverdienten Ruhestand.   weiterlesen »

Marktplatz Weitersfelden erstrahlt in neuem Glanz

Marktplatz Weitersfelden erstrahlt in neuem Glanz

Gut Ding braucht Weile: Nach mehrjähriger Planung wurde der neu gestaltete Marktplatz kürzlich mit einem großen Fest eröffnet. weiterlesen »

Hitzeperiode: Ernte verdorrt, dafür feiert der Borkenkäfer fröhliche Urständ

Hitzeperiode: Ernte verdorrt, dafür feiert der Borkenkäfer fröhliche Urständ

Die anhaltende Hitze treibt auch den Landwirten im Bezirk Freistadt die Sorgenfalten auf die Stirn: Grünland und Ackerkulturen leiden massiv unter der Trockenheit. Baldiger, ergiebiger Regen ist nicht ... weiterlesen »

Mit Bücher-Eule zum ersten Platz bei der Tischler-Trophy

Mit Bücher-Eule zum ersten Platz bei der Tischler-Trophy

GUTAU. Mit tiereischem Ehrgeiz und mit professionellerHilfe der Tischlerei Klaner brachte das Eulen-Bücherregal Oktavia für die Neue Mittelschule den ersten Platz bei der Tischler-Trophy. weiterlesen »

Mit Plan sicher in die Schule

Mit Plan sicher in die Schule

WARTBERG. Die  Schüler der Volksschule freuen sich seit kurzem über einen kindgerechten Schulwegplan. Der gemeinsam von AUVA, Schule, Polizei, Eltern und KFV-Verkehrsexperten entwickelte Plan gibt ... weiterlesen »

Austrian World Summit Innovation Award 2017 geht an Kreisel Electric

Austrian World Summit Innovation Award 2017 geht an Kreisel Electric

RAINBACH. Im Rahmen des jährlich stattfindenden Austrian World Summit, der von Arnold Schwarzeneggers Klimaschutzinitiative R20 veranstaltet wird, fand vor der Wiener Hofburg die Übergabe des ersten ... weiterlesen »

Grünbacher Schüler besuchten Bürgermeister

Grünbacher Schüler besuchten Bürgermeister

GRÜNBACH. In den vergangenen Wochen kündigten gleich zwei Schulklassen ihren Besuch beim Gemeindeamt Grünbach an, nämlich die Schüler der dritten Klasse Volksschule und der vierten Klasse Neue Mittelschule. ... weiterlesen »


Wir trauern