Goldenes Ehrenzeichen für Stadtpfarrer Franz Mayrhofer

Claudia Greindl Claudia Greindl, Tips Redaktion, 11.01.2017 18:14 Uhr

FREISTADT. Den Neujahrsempfang von Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer nützte Landeshauptmann  Josef Pühringer, um das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich an den langjährigen Stadtpfarrer von Freistadt und nunmehrigen Kurat des Dekanates Freistadt, Franz Mayrhofer, zu überreichen.

Der Landeshauptmann würdigte Mayrhofer dabei als „eine große Priesterpersönlichkeit, die 30 Jahre lang als Seelsorger die Pfarrgemeinde Freistadt nicht nur in religiösen Belangen, sondern auch in vielerlei kultureller, karitativer und gesellschaftlicher Hinsicht geprägt hat.

Priesterweihe 1977

Franz Mayrhofer absolvierte nach dem Petrinum das Priesterseminar und ein Jahr Studium in Innsbruck und wurde am 29. Juni 1977 zum Priester geweiht. Nach seinem Diakonatsjahr in Schenkenfelden begann er als Kaplan in Sierninghofen, wo er neun Jahre tätig war. Zudem war Mayrhofer Dekanatsjugendseelsorger und Geistlicher Assistent der Landjugend Österreichs.

Seit 1986 in Freistadt

Im September 1986 begrüßte er die Freistädterinnen und Freistädter zum ersten Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche. Die Herausforderungen waren vielfältig und nicht immer leicht. Aber Franz Mayrhofer hat als Pfarrer immer Wert auf Teamarbeit gelegt, und gemeinsam wurde vieles gemeistert.

Baumeister der Pfarre

Pfarrer Mayrhofer war dabei auch “Baumeister„: So kamen in der Stadt Freistadt auch noch große Vorhaben wie die Restaurierung der St. Peter-Kirche, die umfassende Verschönerung der Stadtpfarrkirche und der Bau einer zeitgemäßen Aussegnungshalle auf dem Friedhof dazu, ebenso wie die Modernisierung des Dechanthofes, der in ein modernes Pfarrzentrum verwandelt wurde.

 Kraft investiert, Spuren hinterlassen

“Du hast mit deiner Arbeit hier in Freistadt unverwechselbare Spuren hinterlassen – viel Arbeit, die aber auch viel Kraft kostet und wo die eigene Gesundheit oft auf der Strecke bleibt. Für deine weiteren Aufgaben als Kurat des Dekanates Freistadt wünsche ich dir weiterhin alles erdenklich Gute„, so Pühringer.

“Wo war mei Leistung?„

In seiner gewohnt unaufgeregten Art bedankte sich der langjährige, beliebte Stadtpfarrer Franz Mayrhofer beim Landeshauptmann für die Auszeichnung. “Als ich gehört habe, dass ich heute geehrt werden soll, habe ich mir gedacht: Wo war mei Leistung?„ spielte Mayrhofer humorvoll auf ein bekanntes Zitat aus der österreichischen Innenpolitik an, brachte den vollbesetzten Salzhof damit Lachen - und erntete schließlich anhaltenden Applaus.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Zeugen gesucht: Autolenker ließ verletzten Radfahrer liegen

Zeugen gesucht: Autolenker ließ verletzten Radfahrer liegen

WARTBERG OB DER AIST. Ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ereignete sich am 25. März nachmittags auf der Arnberger Straße in Wartberg ob der Aist - ein 65-jähriger Mountainbikefahrer war von einem PKW ... weiterlesen »

Handwerker machen Otelo Mühlviertler Alm lebendig

Handwerker machen Otelo Mühlviertler Alm lebendig

WEITERSFELDEN. Mit dem Frühling kehrt auch geschäftiges Treiben in das Offene Technologielabor (Otelo) Mühlviertler Alm ein. Richtig lebendig wird es am kommenden Wochenende: Am 1. und 2. April findet ... weiterlesen »

Mädchen zapfen besser!

Mädchen zapfen besser!

HLW-Fräuleins zapfen besser… … als gleichaltrige Mannsbilder, jedenfalls in der HLW Freistadt - auch wenn sie beim Trinken nicht immer so ganz mithalten wollen. weiterlesen »

Kein Führerschein, zu schnell und alkoholisiert - Lenker landete im Feld

Kein Führerschein, zu schnell und alkoholisiert - Lenker landete im Feld

FREISTADT. Zu schnell, ohne Führerschein und alkoholisiert war ein 35-Jähriger aus Freistadt am 25. März gegen 7.10 Uhr auf der Lasberger Landesstraße Richtung Kefermarkt unterwegs. weiterlesen »

Familienfasttag: Suppe löffeln für den guten Zweck

Familienfasttag: Suppe löffeln für den guten Zweck

Ein Löffel für mich, einer für Nepal: Mit den Spenden aus dem Benefizsuppenessen im Salzhof Freistadt unterstützt die Katholische Frauenbewegung ein Hilfsprojekt für Frauen in Nepal. weiterlesen »

Ein Jahr im Zeichen des Feuerwehrhausbaus

Ein Jahr im Zeichen des Feuerwehrhausbaus

HAGENBERG. Auf ein sehr arbeitsintensives Jahr blickten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am Freitag zurück. Wenngleich die Einsatzzahlen im Verhältnis zum Vorjahr gesunken sind und dramatische ... weiterlesen »

Mit guter Energie zogen Mama und Tochter das Tips-Glücksengerl an

Mit guter Energie zogen Mama und Tochter das Tips-Glücksengerl an

FREISTADT. Gerade hatten Nadine Miesenböck und ihre Mama Anita eine Energie-Trinkflasche erstanden, da zog die positive Kraft auch schon das Tips-Glücksengerl an. Die Belohnung für die richtige Antwort ... weiterlesen »

Neue Sportart ausprobiert - Flag Football

Neue Sportart ausprobiert - Flag Football

HIRSCHBACH. Das Flag-Football Team der Sportunion Hirschbach, die HB Stags, lud zum ersten Probetraining auf den Gymnasium Sportplatz in Freistadt ein. Das vom American Football Bund Österreich organisierte ... weiterlesen »


Wir trauern