Abschied am Beginn des Lebens: Erste Beisetzung für Sternenkinder in Freistadt

Susanne  Überegger Susanne Überegger, Tips Redaktion, 14.04.2017 15:51 Uhr

Gleich am Beginn des Lebens wieder Abschied von seinem Kind nehmen zu müssen, ist für die Eltern ein unvorstellbar schmerzliches und belastendes Erlebnis. „Sternenkinder“ werden jene Kinder genannt, die während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt gestorben sind. In einem neuen konfessionsneutralen Gemeinschaftsgrab am Freistädter Friedhof werden alle jene im Landeskrankenhaus Freistadt tot geborenen Kinder beigesetzt, die nicht von ihren Eltern bestattet werden.

„Dies bezieht sich auf die Beisetzung von Kindern, die tot zur Welt kamen und unter 500 Gramm wiegen. Das gilt auch für sehr junge Schwangerschaften“, erklärt Hebamme Barbara Röblreiter vom Landeskrankenhaus Freistadt.

Abschied nehmen von der Zukunft mit diesem Kind

In den vergangenen Jahren hat sich im Verständnis und im Umgang mit Eltern und Angehörigen, die eine Fehl- oder Totgeburt erleben mussten, viel getan. „Ein Kind zu verlieren heißt Abschied nehmen, Abschied von der Zukunft mit diesem Kind. Wir wissen, dass jeder auf seine Weise mit diesem Verlust umgeht“, berichtet Krankenhaus-Seelsorgerin Karin Hartmann.

Ein Ort für die Trauer

Zweimal im Jahr ist eine konfessionsneutrale Beisetzung geplant. Die betroffenen Eltern erfahren den Termin, wenn sie noch im Krankenhaus sind und entscheiden selbst, ob sie an der Feier teilnehmen wollen oder nicht. Am 7. April fand das erste Begräbnis beim Kindergrab am Friedhof Freistadt statt, das zuvor schon eine Gedenkstätte war. „Es ist für die Eltern vielleicht tröstend, einen Ort zu haben, an den sie mit ihren Gefühlen und ihrer Trauer gehen und wo sie ihrem Kind gedenken können“, weiß Hartmann.

Erinnerungskarte mit Fußabdruck

Neu gestaltet wurde eine Erinnerungskarte für die Hinterbliebenen. Um sich an die Spuren, die das tot geborene Kind hinterlässt, erinnern zu können, wird im Krankenhaus ein Fußabdruck genommen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tennisanlange Gutau feierlich eröffnet

Tennisanlange Gutau feierlich eröffnet

Der großen Tennis-Begeisterung in Gutau wurde Rechnung gezollt und neue Tennisplätze erbaut. Bei der feierlichen Eröffnung segnete Altpfarrer Josef Atteneder, wie schon 38 Jahre zuvor, die neue Tennisanlage. ... weiterlesen »

Tischtennis-Talent André Kases erfolgreich bei Jugend EM

Tischtennis-Talent André Kases erfolgreich bei Jugend EM

ST. OSWALD/FREISTADT. 35 Nationen und ca. 500 Spieler kämpften bei der Tischtennis-EM im portugiesischen Guimaräes um den Europameistertitel. Gut geschlagen hat sich dabei André Kases aus St. Oswald. ... weiterlesen »

Mountainbike-Familie Sommer bei Salzkammergut-Trophy eine Klasse für sich

Mountainbike-Familie Sommer bei Salzkammergut-Trophy eine Klasse für sich

NEUMARKT/MÜHLKREIS. Trotz widrigster Wetterbedingungen zeigte Familie Sommer aus Neumarkt bei der Salzkammergut-Trophy groß auf: Mama Sabine siegte auf der A-Strecke mit 210 Kilometern und 7119 Höhenmetern ... weiterlesen »

Vier Waldburger Faustballer im Nationalteam Vize-Weltmeister

Vier Waldburger Faustballer im Nationalteam Vize-Weltmeister

WALDBURG. Einen tollen sportlichen Erfolg können die vier Waldburger Faustballer Fabian Hofstadler, Oliver Plotz, Michael Pree und Christian Seidl verbuchen: Sie holten im österreichischen Team Silber ... weiterlesen »

Treffsichere Bogenschützen holen Medaillen bei EM

Treffsichere Bogenschützen holen Medaillen bei EM

ST. OSWALD.  Die 3D-Bogenschützen der Askö, Lukas Döberl und Marco Bröslmeyr, haben bei den Jugendklassen der Europameisterschaft der European Archery HDH-IAA zugeschlagen.  weiterlesen »

Mama Mia

Mama Mia

Kleine Planänderung weiterlesen »

Kaufleute bedanken sich bei Diakoniewerk

Kaufleute bedanken sich bei Diakoniewerk

WARTBERG/PREGARTEN. Die Werkstätte des Diakoniewerks in Wartberg freut sich über die finanzielle Unterstützung der Interessensgemeinschaft Tragweinerstraße. 500 Euro wurden von den Kaufleuten zur Verfügung ... weiterlesen »

Personalengpass bei der Polizei: Im Bezirk Freistadt sind zehn Dienstposten unbesetzt

Personalengpass bei der Polizei: Im Bezirk Freistadt sind zehn Dienstposten unbesetzt

BEZIRK FREISTADT. Einen alarmierenden Personalengpass bei der Polizei brachte die parlamentarische Anfrage des SPÖ-Nationalratsabgeordneten Walter Bacher an Innenminister Werner Sobotka zutage. 445 Polizeikräfte ... weiterlesen »


Wir trauern