Traumberuf Lkw-Fahrerin: Isabella on Tour mit „Benno“

Katharina Vogl Katharina Vogl, Tips Redaktion, 15.03.2017 07:22 Uhr

GROSSGÖTTFRITZ. Er ist 12 Tonnen schwer, glänzend weiß und trägt den Namen „Benno“, Isabellas wuchtiges Gefährt. Die 32-jährige ist Lkw-Fahrerin aus Leidenschaft, für sie der Traumberuf schlechthin. Und in dieser männerdominierten Branche fühlt sie sich pudelwohl.

Gerade eben kommt sie von Röhrenbach (Bezirk Horn) zurück, nach rund 19 Stopps neigt sich ihr Arbeitstag dem Ende zu, noch schnell tanken und den Lkw überprüfen, dann ist kurz nach 16 Uhr Feierabend. Isabella Haider ist eine von rund 50 Mitarbeitern im Transportunternehmen von Günther Maier in Großgöttfritz. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Mutiger Schritt

Schon seit sie denken kann, war es ihr Traum, große Gefährte zu lenken und dieser hat sich mit letztem Jahr erfüllt: Kurzentschlossen entschied sie sich, im April 2016 den Lastwagenführerschein zu machen, allerdings nicht ganz ohne Zweifel: Werde ich einen Job finden in dieser Branche, ohne dementsprechende Erfahrungen und gerade als Frau? Doch sie hatte Glück: Ein paar Monate später, im August, nahm sie Chef Günther unter Vertrag. „Anfangs schaute ich ein paar Mal meinen Kollegen über die Schulter und dann kam der Tag, als ich alleine ausfahren durfte. Es ging nach Gmünd und ich war sehr nervös“, erinnert sich Isabella noch sehr genau. Nach und nach wurde sie sicherer und lernt viel hinzu, dabei ist „kein Tag ist wie der andere“. Und transportiert von kleinen Briefkuverts bis 1000 Kilogramm Paletten alles nur Erdenkliche.

Spannender erster Winter

Ihr erster Winter heuer hielt sämtliche Witterungen und Fahrbahnverhältnisse für sie parat: von Blitzeis bis Schneematsch, „ja es waren schon spannende letzte Monate“, schmunzelt die 32-jährige. Nichts desto trotz geht sie jeden Tag gerne in die Arbeit. „Ich habe mit Kunden zu tun, kann unterwegs sein und bin tagsüber dennoch mein eigener Chef“, fasst Isabella die Vorteile zusammen. Auch wenn manche noch ein wenig ungläubig schauen, wenn sie bei einem Stopp aus dem Lkw steigt.

Die einzige Fahrerin in der Firma fühlt sich dort sehr gut aufgehoben: „Es ist eine lustige und liebe Truppe.“ Und diese ist auch immer gleich zur Stelle, wenn Isabella etwas braucht, fügt Chef Günther Maier schmunzelnd hinzu. Er glaubt übrigens nicht, dass Burschen grundsätzlich mehr Talent für das Transportwesen mitbringen: „Isabella beherrscht das Schneeketten montieren aus dem Effeff!“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Illegale Rave-Party in Bärnkopf von Polizei gesprengt

Illegale Rave-Party in Bärnkopf von Polizei gesprengt

BÄRNKOPF. Am Samstag, 25. März, wurde eine illegale Rave-Party in der Gemeinde Bärnkopf – an der rund 130 Personen teilnahmen – von der Polizei gesprengt. weiterlesen »

Zwettlerin forderte Ö3-Mikromann Tom Walek heraus

Zwettlerin forderte Ö3-Mikromann Tom Walek heraus

ZWETTL. Das härteste Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten machte Station in Zwettl. Takko-Verkäuferin Corinna Wagner trat heute im Ö3-Wecker gegen Ö3-Mikormann Tom Walek an. weiterlesen »

1. Waldviertler Nachbarschafts- und Freiwilligenmesse: „Da ist etwas Tolles enstanden“

1. Waldviertler Nachbarschafts- und Freiwilligenmesse: „Da ist etwas Tolles enstanden“

OTTENSCHLAG. Die Freude steht der Organisatorin Doris Maurer, ins Gesicht geschrieben: Die erste Waldviertler Nachbarschafts- und Freiwilligenmesse ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Am 17. und ... weiterlesen »

Seniorensportler Herbert Lackner: Gutes Überlebenstraining

Seniorensportler Herbert Lackner: "Gutes Überlebenstraining"

KENIA/BÄRNKOPF. 38 Grad, Staub, Hitze, chaotischer Straßenverkehr – Seniorensportler Herbert Lackner hat nun einen dreimonatigen Trainingsaufenthalt in Kenia verbracht. Ein Experiment, das an die Grenzen ... weiterlesen »

Rührender Empfang in der Heimat: „Jakob, Schönbach hat dich lieb!“

Rührender Empfang in der Heimat: „Jakob, Schönbach hat dich lieb!“

SCHÖNBACH. Familie, Freunde, Bekannte, Dorfbewohner und Fans kamen, um Jakob Wagner, den einzigen Special Olympic Athleten aus dem Bezirk, einen gebührenden Empfang in seiner Heimatgemeinde Schönbach ... weiterlesen »

Kastner unterstützt Earth Hour

Kastner unterstützt Earth Hour

ZWETTL. Das Großhandelsunternehmen Kastner unterstützt die größte symbolische Klimaschutz-Aktion der Welt und dreht am 25. März um 20.30 Uhr für eine Stunde die Fassaden-Beleuchtung in der Zentrale ... weiterlesen »

21 frischgebackene, pädagogisch geprüfte Babysitter

21 frischgebackene, pädagogisch geprüfte Babysitter

ZWETTL. Wir sind babyfit!, freuen sich die 21 pädagogisch geprüften Babysitter aus der Polytechnischen Schule in Zwettl. Sie haben den 16-stündigen Babyfitkurs im Rahmen des Fachbereichsunterrichts ... weiterlesen »

Gesunder Gütesiegel-Rekord: Drei Ausgezeichnete aus dem Bezirk

"Gesunder" Gütesiegel-Rekord: Drei Ausgezeichnete aus dem Bezirk

BEZIRK ZWETTL. Insgesamt 72 heimische Unternehmen wurden am 22. März 2017 in St. Pölten von der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ausgezeichnet, ... weiterlesen »


Wir trauern