SONNENWELT Großschönau eröffnet mit neuer Sonderausstellung

Daniel Schmidt Daniel Schmidt, Tips Redaktion, 05.04.2017 12:15 Uhr

GROSSSCHÖNAU. „Was haben erneuerbare Energien mit jedem Einzelnen zu tun?“ Diese Frage stand im Mittelpunkt der feierlichen Eröffnung der neuen Sonderausstellung in der SONNENWELT Großschönau zum Thema „Erneuerbare Energien“. Der designierte Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) eröffnete die für drei Jahre angesetzte Sonderausstellung am 30. März 2017 offiziell.

Pernkopf betonte nicht nur die einzigartige Aufbereitung des Themas in der SONNENWELT, sondern auch die Wichtigkeit von erneuerbaren Energien, wie Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Erdwärme, für unsere Wirtschaft: „Die Energiewende ist notwendig, weil sie vor allem auch Wertschöpfung und Arbeitsplätze in die Region bringt.“ Theodor Zillner vom BMVIT bekräftigte, dass „wir die Menschen für erneuerbare Energieträger begeistern müssen und ihnen aufzeigen müssen, wie einfach diese genutzt werden können.“

Genau an diesem brandaktuellen Punkt setzt die neue Sonderausstellung an. In 11 Stationen wird anschaulich dargestellt, auf welche Weise erneuerbare Energie gewonnen und genutzt werden kann. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten findet bestimmt jeder Besucher etwas, das zu ihm passt und wie somit fossile Energieträger durch erneuerbare ersetzt werden können.

Vielfältige und innovative Möglichkeiten

In Zusammenarbeit mit innovativen, österreichischen Firmen wird in der Sonderausstellung eine breite Palette an erneuerbaren Energieformen dargestellt. Die Besucher bekommen ein klares Bild darüber, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, um von fossilen Energieträgern unabhängig zu werden und Energie nachhaltig zu nutzen. „Erneuerbare Energieformen sorgen dafür, dass auch die nachfolgenden Generationen noch genügend Ressourcen zur Verfügung haben. Obendrein kann jeder Einzelne auch seinen persönlichen Nutzen daraus ziehen, seien es nun geringere Energiekosten oder ein Komfortgewinn. Daher ist es uns ein Anliegen, mit dieser Sonderausstellung allen Altersgruppen die Nutzung erneuerbarer Energien verständlich zu machen. Nicht nur Freunde der Technik, sondern alle Besucher werden sich hier wieder finden.“ betont Martin Bruckner, Geschäftsführer der SONNENWELT.

Informativ und interaktiv

Wie viel Öl kann wirklich gespart werden beim Umstieg auf eine erneuerbare Energieform? Was hat das mit jedem Einzelnen zu tun? Und warum sollte man selbst erneuerbare Energie nutzen? Informativ und fesselnd zugleich werden all diese Fragen beantwortet und neue Maßstäbe der Energiegewinnung aufgezeigt.

Viele Modelle laden zum Ausprobieren ein und veranschaulichen, wie diese Techniken funktionieren. Beispielsweise zeigt die Firma Solarier, wie einfach man Sonnenenergie optimal nutzen und somit Energiekosten senken kann. Oder es wird die Frage beantwortet, wie Sonnen- und Windenergie genutzt werden können, wenn keine Sonne scheint und Windstille herrscht.

Viele Pioniere unter einem Dach

Viele namhafte Firmen mit Pioniergeist sind mit an Bord, wie die regionalen Unternehmen W.E.B Windenergie, EVN, Waldviertel Pellets und die innovative stromproduzierende Fischaufstiegshilfe von Hydroconnect. Aus dem angrenzenden Oberösterreich sind Hargassner, der Wärmepumpen-Hersteller M-Tec, der Wechselrichter-Spezialist Fronius, der Solaranlagen-Pionier Solarier und Kreisel mit innovativen Batteriespeicherlösungen vertreten. Aktuelles rund um Kachelöfen präsentiert der Österreichische Kachelofenverband. Fachlich begleitet wurde die Gestaltung der neuen Sonderausstellung durch die Universität für Bodenkultur, welche sich bereits viele Jahre mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt.

SONNENWELT als Ausflugsziel

Seit 26. März 2017 können sich Besucher jeden Alters wieder Dienstag bis Sonntag, von 9 bis 17 Uhr spielerisch auf eine Reise durch die Menschheitsgeschichte begeben, mit eigener Körperkraft Energie erzeugen und das Wissen von Jahrtausenden entdecken. Die Weisheit alter Kulturen verbindet sich mit der Technik der Zukunft. Eine Vielfalt an spannend aufbereiteten Themen und kniffligen Spielen fesseln Jung und Alt!

Angreifen und Ausprobieren sind in der SONNENWELT bei zahlreichen Spielstationen ausdrücklich erwünscht. Bewusstseinsbildung und Informationsvermittlung zum Thema Energie, Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen ebenso am Programm wie Spiel, Spaß und Action. Besucher können somit in der Dauerausstellung, ebenso wie in der neuen Sonderausstellung viele Ideen mit nach Hause nehmen. Mehr unter www.sonnenwelt.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fünf Lehrabschlüsse im Moorheilbad Harbach

Fünf Lehrabschlüsse im Moorheilbad Harbach

MOORBAD HARBACH. Für insgesamt fünf Lehrlinge des Moorheilbad Harbach stand nach drei Jahren Lehrzeit nun die letzte spannende Aufgabe am Programm: Die Lehrabschlussprüfung. Alexandra Bohmann aus Jagenbach ... weiterlesen »

Heidenreichsteiner Berg: Umfangreiche Straßensanierung gestartet

Heidenreichsteiner Berg: Umfangreiche Straßensanierung gestartet

HEIDENREICHSTEIN. Die Fahrbahn der Landesstraße B 5 wird vom Bereich des östlichen Ortsbeginnes bis zum Bereich der Burg Heiligenkreuz saniert und sämtliche Nebenflächen neu gestaltet. Aufgrund des ... weiterlesen »

Beim Holzspalten vom Traktor überrollt

Beim Holzspalten vom Traktor überrollt

REINGERS. Zu einem schweren Unfall bei Forstarbeiten kam es am 15. Juli im Gemeindegebiet von Reingers. Ein 70-Jähriger wurde beim Holzspalten vom Traktor überrollt und vom Holz-Spalter mitgeschleift. ... weiterlesen »

Unachtsamkeit: Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Eichberg

Unachtsamkeit: Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Eichberg

EICHBERG. Am 15. Juli kam es in Eichberg (Gemeinde Großdietmanns) zu einem Auffahrunfall. Zwei Pkw kollidierten im Zuge eines Abbiegevorgangs, drei Insassen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. weiterlesen »

AGRANA investiert in Gmünd 40 Millionen Euro

AGRANA investiert in Gmünd 40 Millionen Euro

GMÜND. Die AGRANA betreibt in Gmünd die einzige Kartoffelstärkefabrik Österreichs, die mit ihren 350 Mitarbeitern auch der wichtigste Rohstoffabnehmer für die rund 1.350 Kartoffelbauern ist. Gestern ... weiterlesen »

Deutschlehrer aus aller Welt besuchten das Waldviertel

Deutschlehrer aus aller Welt besuchten das Waldviertel

WALDVIERTEL. Im Rahmen eines internationalen Fortbildungsseminares des Bundesministeriums für Bildung (BMB) besuchten Pädagogen aus elf verschiedenen Ländern das Waldviertel. weiterlesen »

Startup Grillen im kubator: Feuer für innovative Ideen entfachen

Startup Grillen im kubator: Feuer für innovative Ideen entfachen

GMÜND. AmDonnerstag,  20. Juli findet ab 16 Uhr im kubator Gmünd das Startup Grillen statt. Alle Startups und solche die es noch werden wollen sind herzlich zu diesem Netzwerktreffen eingeladen. weiterlesen »

Theater und Literatur in Litschau

Theater und Literatur in Litschau

LITSCHAU. Mitte August ist das Herrenseetheater Schauplatz des diesjährigen Theater- und Literaturfestivals. An sechs Tagen wird österreichische Kultur par excellence geboten. weiterlesen »


Wir trauern