Rote Jugend fordert mehr Aufklärungsarbeit zum Thema Homosexualität

Karin Wansch, Leserartikel, 16.05.2012 16:00 Uhr
HAGENBERG. Für mehr Sensibilität im Umgang mit Homosexualität setzt sich die „Aktion Kritischer Schüler“ (AKS), die Sozialistische Jugend (SJ) und die Initiative „Sozialdemokratie und Homosexualität“ (SoHo) ein. „Gerade Jugendliche, die zu ihrer eigenen Sexualität finden, müssen unterstützt werden, egal ob sie hetero-, homo- oder bisexuell lieben. Ebenso gehören Transgender-Personen oder Intersexuelle vor Mobbing geschützt und bei ihrem schwierigen Weg unterstützt“, sagt Sandra Kathofer, Vorsitzende der SJ Hagenberg. „Dazu bedarf es nicht nur vermehrt Information für alle Beteiligten, sondern einen offenen Umgang mit diesen sensiblen Themen, ohne ins Lächerliche noch ins rein Sexuell-Biologische abzuschweifen“.  Ausgeschlossen aus der Gesellschaft Traurige Tatsache ist die hohe Selbstmordgefahr bei lesbsichen und schwulen Jugendlichen, wie zahlreiche Studien und Fälle belegen. „Homo- und Transphobie gehören im Kern bekämpft, dazu zählt auch der Ausschluss eines Teil der Gesellschaft aus Schulbüchern und dem Unterricht. Dem müssen wir mit aller Vehemenz entgegenwirken“, ergänzt Michael Leiblfinger, Landesvorsitzender der SoHo Oberösterreich. Deshalb muss dem Thema Homosexualität in den Schulen mehr Platz eingeräumt werden, fordert die rote Jugend. „Wir wollen neben der generellen Thematisierung von Homo- oder Bisexualität in den Schulbüchern und im Unterricht auch einen Sexualkundeunterricht, der von schulfremden, extra ausgebildeten Sexualpädagogen durchgeführt wird und in dem genügend Raum für die verschiedensten Formen von Sexualität und Liebe ist“, sagt Thomas Pilgerstorfer von der AKS Freistadt. Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHO) Der IDAHO wird seit 2005 jährlich am 17. Mai gefeiert. Dabei spielt der 17. Mai eine entscheidende Rolle: 1990 wurde genau an diesem Tag Homosexualität von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus ihrem Diagnoseschlüssel entfernt
Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Personalengpass bei der Polizei: Im Bezirk Freistadt sind zehn Dienstposten unbesetzt

Personalengpass bei der Polizei: Im Bezirk Freistadt sind zehn Dienstposten unbesetzt

BEZIRK FREISTADT. Einen alarmierenden Personalengpass bei der Polizei brachte die parlamentarische Anfrage des SPÖ-Nationalratsabgeordneten Walter Bacher an Innenminister Werner Sobotka zutage. 445 Polizeikräfte ... weiterlesen »

Sunshine Trophy: Wanderpokal vergeben

Sunshine Trophy: Wanderpokal vergeben

WEITERSFELDEN. Die Vorzeichen standen denkbar schlecht – alle Wetterprognosen sagten einen regnerischen Tag und erst gegen Abend Besserung voraus. Trotzdem wurde die Sunshine Trophy powered by Tips ... weiterlesen »

Von der Baugrube heraus und hinein in die Software-Schmiede

Von der Baugrube heraus und hinein in die Software-Schmiede

BEZIRK FREISTADT. Auf eine Tour durch den Bezirk begaben sich Klubobmann Christian Makor und Bundesrat Michael Lindner (SPÖ). weiterlesen »

Feuerwehrgeschichtsprofessor ist 70

Feuerwehrgeschichtsprofessor ist 70

HAGENBERG Seinen 70. Geburtstag feierte Ehren-Oberbrandrat Konsulent Johann Sallaberger und erhielt von seinen Gästen viele originelle Geschenke. weiterlesen »

Rückschlag auf dem Arbeitsmarkt: Zahl der Arbeitslosen steigt im Juni um fast fünf Prozent

Rückschlag auf dem Arbeitsmarkt: Zahl der Arbeitslosen steigt im Juni um fast fünf Prozent

FREISTADT. Im Juni steigt die Zahl der Arbeitslosen im Jahresabstand um 4,7 Prozent (37 Frauen/sieben Männer). Der Bezirk Freistadt ist damit im Juni der einzige Bezirk Oberösterreichs mit steigenden ... weiterlesen »

Bankstellendirektor Norbert Maier mit der Raiffeisen-Plakette ausgezeichnet

Bankstellendirektor Norbert Maier mit der Raiffeisen-Plakette ausgezeichnet

HIRSCHBACH. Als Anerkennung für seine langjährige erfolgreiche Arbeit als Geschäftsleiter beziehungsweise Bankstellenleiter der Raiffeisenbank Hirschbach wurde Bankstellendirektor Norbert Maier bei ... weiterlesen »

Mitmachen bei den Kreativ-Werk-Tagen!

Mitmachen bei den Kreativ-Werk-Tagen!

Wer ein altes Handwerk ausprobieren möchte, ist bei den Kreativ Werk Tagen herzliche willkommen. Sechs Kurse werden angeboten, einige Plätze sind noch frei. weiterlesen »

Die Partnergemeinde Mojmirovce aus der Slowakei war zu Besuch in Wartberg

Die Partnergemeinde Mojmirovce aus der Slowakei war zu Besuch in Wartberg

WARTBERG. Die Partnergemeinde aus der Slowakei stattete Wartberg einen Besuch ab, dessen Krönung ein spannendes Fußballturnier war.  weiterlesen »


Wir trauern