Datenschutz rückt im Jahr 2017 in den Unternehmerfokus

👤 Elisabeth Steiner , Leserartikel, 11.01.2017 16:17 Uhr

2017 wird das Jahr der Vorbereitung – Vorbereitung auf die im Jahr 2018 wirksam werdende EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Den meisten Unternehmen ist die Bedeutung dieser EU-weit geltenden Verordnung noch nicht bewusst. Massive Strafen in Millionenhöhe werden aber sehr bald die Aufmerksamkeit der heimischen Unternehmen darauf lenken. Auch kleinere Unternehmen werden sich mit der EU-DSGVO auseinandersetzen müssen. Grundsätzlich ist nämlich jedes Unternehmen, welches persönliche Daten verwaltet, betroffen. Davon können sich also nur wenige Unternehmen ausnehmen und selbst dann sollte geprüft werden, ob tatsächlich keine Betroffenheit vorliegt.

„In der Vorbereitungsphase ist es besonders wichtig, eine Strategie für das weitere Vorgehen zu erarbeiten. Die Umsetzung von technischen Maßnahmen sollte erst aufgrund einer ausgearbeiteten Datenschutzstrategie erfolgen“, so der Grundtenor von IT-Consultant Andre Reitermayr (AR-ITcon). Als erster Schritt sollten der Handlungsbedarf erhoben und entsprechende Pläne zur Umsetzung festgelegt werden. Es macht wenig Sinn, die Datensicherheit ohne konkreten Plan massiv zu erhöhen. Das Geld und die Zeit sollten effektiv genutzt werden, dabei ist eine gute Struktur bei weitem wichtiger, als das unstrukturierte Umsetzen hochtechnischer Lösungen. Unternehmen sollten im ersten Schritt erfassen, in welchen Bereichen sie betroffen sind. Dazu ist es von Nöten, sich einen Überblick über die Datenlandschaft des Unternehmens zu verschaffen. Eine entsprechende Klarheit in der Datenstruktur hilft, Kosten zu sparen und wirksame Sicherheitskonzepte zu erarbeiten.

Allerdings darf Datenschutz keinesfalls isoliert behandelt werden, sondern benötigt eine unternehmensweite Betrachtung der IT. Nur ein umfassendes Konzept und eine Übersicht über die unternehmensweite Risikolandschaft ermöglichen einen erfolgreichen Datenschutz, der im Ernstfall auch wirksam ist und, im schlimmsten Fall, vor dem Gericht anerkannt wird. Aus diesem Grund erfordert ein sinnvolles Datenschutz-Konzept im nächsten Schritt die Etablierung eines ordentlichen Risikomanagements im Unternehmen. Neben einer gewissenhaften Risikoanalyse und dem Setzen geeigneter Maßnahmen ist gerade im Bereich Datenschutz auch das Vorausdenken für den Ernstfall (z.B. Vorhandensein eines Business-Continuity- und Disaster-Recovery-Konzeptes) essentiell.

Schlussendlich ist die Schulung der Mitarbeiter ein wesentlicher Aspekt des Datenschutz-Konzeptes. Technische Lösungen sind nur die eine Seite der Medaille. Die beste technische Lösung gibt jedoch nur Sicherheit, wenn sie auch genutzt und nicht durch die Benutzer ausgehebelt wird. Somit müssen auch strukturelle und personelle Maßnahmen gesetzt werden und die Datensicherheit muss im Unternehmen gelebt werden.

Die Umsetzung gelebter IT-Sicherheit benötigt Zeit und auch finanzielle Ressourcen, die meist nicht über Nacht vorhanden sind. Es empfiehlt sich daher für Unternehmen, sich bereits jetzt damit auseinanderzusetzen, um sich bestmöglich auf die kommenden Anforderungen einzustellen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




Weitere News aus der Region

Special Olympics 2017: Gallneukirchen ist Host-Town

Special Olympics 2017: Gallneukirchen ist Host-Town

GALLNEUKIRCHEN. Im Rahmen eines Meetings der Rotary-Clubs Aisttal-Hagenberg, Gallneukirchen-Gusental und Linz-Süd wurde von den Präsidenten der drei Rotary-Clubs im Beisein der irischen Delegationsleiterin ... weiterlesen »

Johann Stroblmair: „Wir wollen den Sozialraum für Menschen verbessern“

Johann Stroblmair: „Wir wollen den Sozialraum für Menschen verbessern“

GALLNEUKIRCHEN. Seit 1990 ist Johann Stroblmair im Diakoniewerk beschäftigt. Im Tips-Interview spricht er über die Vergangenheit und zukünftige Herausforderungen.   weiterlesen »

Prognose für Urfahr-Umgebung: Starke Alterung und mehr Einwohner

Prognose für Urfahr-Umgebung: Starke Alterung und mehr Einwohner

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Die Prognosen bis zum Jahr 2040 sprechen eine deutliche Sprache: ein Großteil der Gemeinden darf sich laut Statistik Austria über einen Bevölkerungszuwachs freuen. Sorgen macht ... weiterlesen »

Fit und gesund durch den Winter

Fit und gesund durch den Winter

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Die Nase läuft, man fühlt sich schlapp, es ist kalt und finster: Im Winter sinkt auch die Lust auf Bewegung im Freien. Die Ärztekammer verrät, wie man im Winter fit und gesund ... weiterlesen »

Walding: Tiere lieben alte Christbäume

Walding: Tiere lieben alte Christbäume

WALDING. Gut erhaltene Christbäume ohne Reste von Christbaumschmuck sind jetzt in vielen Gehegen des Tiergartens Walding zu finden. weiterlesen »

Schnuppertag in Landwirtschaftsschule

Schnuppertag in Landwirtschaftsschule

KIRCHSCHLAG. Alle interessierten Schüler der dritten und vierten Klassen der Neuen Mittelschulen können am Montag, 30. Jänner, einen Schnuppertag in der Landwirtschaftsschule Kirchschlag verbringen. ... weiterlesen »

Schnee-Olympiade der Landjugend

Schnee-Olympiade der Landjugend

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Bei perfekten Wetterbedingungen ging in Eidenberg die Bewerbssaison für die Landjugend des Bezirkes los. In Vierer-Teams wurden sechs Stationen der Schneeolympiade gemeistert. weiterlesen »

Feuerwehr Treffling auf blanken Eis

Feuerwehr Treffling auf blanken Eis

Der erste Mittwoch im Jänner ist seit einigen Jahren für das Feuerwehr-Eisstock-Turnier der Feuerwehr Treffling auf den Reckeneder-Eisbahnen reserviert. weiterlesen »