« Zur Übersicht

Verdis „Rigoletto“ im Landestheater

Tips Redaktion   Valerie Himmelbauer aus Linz, Tips Redaktion, erstellt am 26.09.2012, 00:00 Uhr


Foto: Reinhard Winkler/ Nikolai Galkin und Gérard Kim in Rigoletto, Karten: 0800/218000  

Das Melodrama „Rigoletto“ in drei Akten mit der Musik von Guiseppe Verdi und dem Libretto von Francesco Maria Piave ist derzeit im Großen Haus des Linzer Landestheaters in einer Neuinszenierung von Rainer Mennicken zu sehen.
„Eine der großartigsten musikalischen Überlieferungen der Operngeschichte mit einem berührenden Vater-Tochter-Konflikt - ein Schutz- und Spannungsverhältnis von Rigoletto und seiner Tochter Gilda aus Sorge und Angst - zieht heute wie vor 160 Jahren immer noch in seinen Bann“, freut sich Intendant Rainer Mennicken auf die Produktion. Das Verhältnis des buckeligen Außenseiters und Spaßmachers Rigoletto zu seiner Tochter Gilda sei keine realistische Geschichte, sondern voller theatralischer Zuspitzungen und aus einer großartigen Bilderwelt entworfen. Aus diesem Anlass entwickelte sich die Idee das Bühnenbild, für das sich Stefan Brandtmayr verantwortlich zeigt, als eine Traumwelt/Albtraumwelt zu inszenieren. „Diesmal lassen wir den puren Realismus außen vor. Wir lassen alles was auf eine Epoche oder ein Datum verweist weg. In einem großen Palazzo der von Fresken umrahmt ist, befindet sich in der Mitte der ,Seelenbunker‘, in dem sich die Handlungen abspielen. Auch Farben haben eine große Bedeutung“, so Brandtmayr. In den Kostümen war das Thema Zeitlosigkeit ebenfalls relevant: „Die Kostüme, die sich auf höchstem ästhetischem Niveau befinden, sind zeitlos. Aber die Eleganz, Erotik und Schönheit gegenübergestellt zu dem entstellten Rigoletto, genauso wie die Masken, spielen eine große Rolle“, erzählt Kostümbildnerin Cornelia Kraske. Der Linzer Rigoletto sehe übrigens wie noch kein Rigoletto jemals zuvor aus.
Artikel weiterempfehlen: send  Bookmarks: Twitter  Facebook  MySpace 
Verdis „Rigoletto“ im Landestheater

„Eine der großartigsten musikalischen Überlieferungen der Operngeschichte mit einem berührenden Vater-Tochter-Konflikt - ein Schutz- und Spannungsverhältnis von Rigoletto und seiner Tochter Gilda...
  • Ihr Name *
  • Ihre E-Mail *
  • An *
  • Ihre Nachricht

Aus Sicherheitsgründen müssen wir feststellen, ob dieses Formular von einem Mensch ausgefüllt wird und keinem Spam-Programm. Bitte beantworten Sie diese Frage:

Wer ist Bundespräsident in Österreich?

David Alaba
Arnold Schwarzenegger
Heinz Fischer
Hermann Maier
 

 

 

1 Bild(er)

Seite: 1

Neuen Kommentar schreiben

Um Kommentare zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch keinen Account auf www.tips.at? Registrierung »

Kommentare

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
4more.at Alle »

Top-Events

Finden Sie aktuelle Partyfotos und die besten Fortgehtipps auf unserer Plattform www.4more.at weiter »

SUPERANZEIGER Alle »

Kleinanzeigen

Alle Kleinanzeigen aus sechs Tagen OÖ. Nachrichten, den 22 regionalen Tips-Ausgaben sowie 6 Regionalausgaben der Pannonischen und andere Top-Tips finden Sie hier. weiter »

regionaljobs.at Alle »

Über 2.000 Stellenanzeigen

Finden Sie Ihren Beruf unter mehr als 2.000 Stellenanzeigen in Oberösterreich. weiter »

VEREINE Alle »

Da ist Ihr Verein drin!

Tips bietet mit der Vereins-Plattform eine attraktive und kostenlose Möglichkeit, für Ihren Verein eine einfache Website anzulegen! weiter »