Terrakotta Armee schlägt 2013 ihr neues Lager in der Tabakfabrik auf

Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 02.01.2013 09:40 Uhr

LINZ. Ehrgeizige Ziele setzt sich die Tabakfabrik Linz. Nach über 100.000 Besuchern 2012 will sich die ehemalige „Tschickbude“ in Zukunft noch mehr als Dreh- und Angelpunkt der kreativen Szene in Linz positionieren. Dazu sollen Großausstellungen wie die Terrakotta Armee 2013 das Publikum in die Tabakfabrik locken.  

Chris Müller, Leiter der Tabakfabrik, blickt auf ein bewegtes Jahr zurück: 125 Veranstaltungen lockten 57.000 Besucher in seine Hallen. Dazu drängten über 50.000 Besucher in die Porsche-Ausstellung, die wegen des großen Erfolgs sogar verlängert wurde. Doch der Blick geht bereits in die Zukunft, unter dem Titel „4020 Linz - Tabakfabrik 2040“ wurde die Strategie für die nächsten Jahre festgelegt. Eine Neugestaltung der verschiedenen Gebäude am Gelände ist geplant, wodurch das 80.000 Quadratmeter große Areal der Tabakfabrik zum Dreh- und Angelpunkt einer neuen, jungen Kreativszene werden soll.   Kräfte bündeln Dabei soll ein sogenannter Co-Working Space geschaffen werden. In diesem Bereich (zunächst geplant in Bau 2 sollen Ein-Personen-Unternehmen, Start-Ups sowie kleine Organisationen den geschaffenen Raum nutzen  und von der gemeinsamen Ausstattung und dem gegenseitigen Austausch profitieren. Dadurch sollen, aufgebaut auf den Säulen Kreativität, Soziales, Arbeit und Bildung die kreativen Kräfte an einem Platz gebündelt werden. Bereits jetzt eingemietet ist die Ars Electronica Solutions. Erst vor wenigen Monaten ihre Tätigkeit in der Tabakfabrik aufgenommen, arbeitet sie an der Weiterentwicklung und Serienreife der vom Ars Electronica Futurelab entwickelten Prototypen. Somit ist bereits ein erster Brückenschlag zwischen zwei wichtigen Kulturinstitutionen der Stadt Linz gelungen.    Armee und Oper Zudem soll das Potential in der Linzer Musik- und Modeszene besser genützt werden. Neben der langfristigen Planung stehen auch die Eckpfeiler für 2013 fest: Nach über einer Million Besuchern in Europa macht von 21. März bis 2. Juni die Terrakotta Armee des ersten Kaisers von China in der Tabakfabrik Station. Das monumentale Heer umfasst Nachbildungen von etwa 150 lebensgroßen Terrakotta Figuren, acht originalgetreuen Pferden sowie 1000 Soldaten in Schlachtformation (im Maßstab 1:10). 1974 zufällig von zwei Bauern entdeckt, gelten die Ausgrabungen in Xi An als größte archäologische Sensation des 20. Jahrhunderts. 700.000 Zwangsarbeiter arbeiteten im 3. Jahrhundert vor Christus an der Grabanlage samt Armee, die Kaiser Qin Shi Huang Di auch nach seinem Tod die Macht erhalten sollte. Die von Burkard Pfrenzinger initiierte Ausstellung stellt eine logistische Meisterleistung dar: Für die Ausstellung mussten zuerst die Nachbildungen der Krieger, Pferde und Waffen über 8000 Kilometer von China nach Europa verfrachtet werden.   Vor Linz war die Ausstellung bereits in Berlin, München oder Wien zu sehen. Ab 12. September wird es im Rahmen des heurigen Brucknerfests Opernklänge in der Tabakfabrik zu hören geben. Auf dem Programm stehen etwa die Erstaufführung der Oper „Spiegelgrund“ von Peter Androsch und vier Opern der Moskauer Kammeroper Boris Pokrowski. „Die Tabakfabrik Linz ist ein 300.000 Kubikmeter großer Resonanzkörper, der die kulturellen und sozialen Schwingungen wiedergibt“, stellt Chris Müller die Verbindung zur Oper her.   Neue Homepage Auf der neu gestalteten Homepage der Tabakfabrik findet man unter www.tabakfabrik-linz.at alle Informationen über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Veranstaltungen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






220.000 Besucher bei 31. Linzer Pflasterspektakel

220.000 Besucher bei 31. Linzer Pflasterspektakel

LINZ. Die Linzer Innenstadt verwandelte sich wieder drei Tage lang zur großen Bühne für internationale Straßenkunst. Ausgelassene Stimmung und herausragende künstlerische Darbietungen konnten 220.000 ... weiterlesen »

Hollywood-Star vertraut auf Qualität aus Linz

Hollywood-Star vertraut auf Qualität aus Linz

LINZ/LOS ANGELES. Silhouette goes Hollywood: Spider-Man-Star Robert Downey Jr. setzt auf eine Brille made in Linz. Seit rund zehn Tagen ist Robert Downey Jr. in den heimischen Kinos in der Rolle des Iron ... weiterlesen »

Wasserski: Titel-Hattrick

Wasserski: Titel-Hattrick

Zur Doppelstaatsmeisterin kürte sich Nicola Kuhn (Motor Yacht Club Nibelungen Linz). weiterlesen »

Mountainbike: Souveräne Goldfahrt

Mountainbike: Souveräne Goldfahrt

LINZ/ALBERNDORF. Erfolgreich seinen Vorjahrestitel verteidigte Gerhard Krenn (Arbö Radsport Kiesl) bei der österreichischen Mountainbikemeisterschaft im olympischen Bewerb weiterlesen »

Zwei Verletzte bei Messerstecherei vor Linzer Club

Zwei Verletzte bei Messerstecherei vor Linzer Club

LINZ. Ein Streit wegen einer jungen Frau in einem Linzer Club am 23. Juli gegen 4.45 Uhr eskalierte in einer Schlägerei, bei der zwei Russen mit einem Messer verletzt wurden. weiterlesen »

Mit Spielzeugpistolen auf PKW gezielt: fünf Jugendliche festgenommen

Mit Spielzeugpistolen auf PKW gezielt: fünf Jugendliche festgenommen

LINZ. Einen schlechten Scherz erlaubten sich am Abend des 22. Juli fünf Linzer Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren: Sie zielten aus einem Auto heraus mit Spielzeugpistolen auf andere Fahrzeuge. weiterlesen »

Leichtathletik: Zu EM-Bronze in neuem Rekord

Leichtathletik: Zu EM-Bronze in neuem Rekord

Die bereits vierte Medaille bei einem internationalen Großereignis gewann Saraha Lagger (TGW Zehnkampf Union Linz) bei der U20-Europameisterschaft im italienischen Grosseto. weiterlesen »

Regionalliga Mitte: Juniors drehten auf und den Spieß um

Regionalliga Mitte: Juniors drehten auf und den Spieß um

LINZ/PASCHING. Wie die Bundesligaprofis starteten auch die LASK Juniors OÖ mit einem vollen Erfolg in die neue Saison. weiterlesen »


Wir trauern