Klassik am Dom: Grubinger liefert Auftakt mit akustischem und visuellem Feuerwerk

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 17.07.2017 11:25 Uhr

LINZ. Die Konzertreihe Klassik am Dom wartete in ihrem siebten Spieljahr mit einem fulminanten Auftakt auf. Rund 3000 Besucher am Domplatz und tausende Fernsehzuschauer verfolgten die an Akrobatik grenzende Darbietung von Martin Grubinger und seinem Percussive Planet Ensemble, beim Heimspiel 2.0.

Was die Besucher und Zuschauer zu sehen und hören bekamen, ist in jeder Hinsicht meisterlich. Martin Grubinger, der in Neukirchen an der Vöckla beheimatete und international gefeierte Star-Perkussionist, lieferte zum wiederholten Mal einen Beweis seines unglaublichen Könnens ab. Vom zarten Glockenspiel, das das Publikum ehrfürchtig lauschend erstarren ließ, über martialisch von mehreren Schlagwerken im Gleichklang getrommelten dumpfen Rhythmen, bis hin zu leichten lateinamerikanischen Sambaklängen oder dem aus der Stille des Doms übertragenen Agnus Dei – Grubinger zeigte, wie vielfältig perkussive Musik sein kann.

Grubinger trifft namhafte Persönlichkeiten

Zwischendurch wurden auf den LED-Walls vorproduzierte amüsante Clips eingespielt, in denen Martin Grubinger mit namhaften oberösterreichischen Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Dirigent Franz Welser-Möst oder Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner eine Einfürhung „in das Trommeln“ gab. Die Clips holten nicht nur das Bundesland Oberösterreich vor den Vorhang, sondern sorgten auch für humorvolle Einlagen zwischen den Musikstücken.

Eurovision Song Contest-Beitrag

Zum Finale des fulminanten Konzertes steigert Martin Grubinger sich nochmals und bot mit einer Variation des „Interval Acts“, den er beim Eurovision Song Contest 2015 uraufführte, alles auf, was seine Fans und Freunde der perkussiven Musik so an ihm schätzen: Bläser, Schlagwerke, eine ineinanderfließende Mischung unterschiedlicher Musikrichtungen und – als Krönung der stimmigen Inszenierung – den Choral aus Gustav Mahlers zweiter Sinfonie, live gesungen aus der luftigen Höhe einer der Sandsteinterrassen des Mariendoms.

Mariendom in festlichem Gewand

Wer es schaffte, den Blick von der Bühne abzuwenden, der wurde von eindrucksvollen Lichtinstallationen am Mariendom verzaubert. Das Lichtkunstkollektiv „Lichttapete“ hat für Klassik am Dom eigens großflächige, verschiedenfarbige visuelle Collagen kreiert. Mittels neun Großbildprojektoren wurde die gesamte Längsseite des Linzer Mariendoms mit Panoramen bespielt. Dazu wurde auch Martin Grubinger überlebensgroß „in Aktion“ auf die Fassade des Doms projiziert. Bei Joe Zawinuls „Birdland“ zum Beispiel zauberte man aus dem Bauwerk mitten in der Linzer Innenstadt ein tropisches Vogelparadies.

Wiederholung im TV

Wer nicht live dabei sein oder die Live-Übertragung auf ORF III sehen konnte hat nochmal die Chance, das Konzerterlebnis zu genießen: Am 15. August gibt's auf ORF 2 eine weitere Ausstrahlung (21.20 Uhr).

Haindling, Carmina Burana und Erwin Schrott

Am Dienstag, 18. Juli, folgt bei Klassik am Dom 2017 das nächste Konzerthighlight: Best of Haindlung und Carmina Burana mit den Münchner Symphonikern sind am 20 Uhr zu erleben. Den krönenden Abschluss der diesjährigen Reihe macht dann am Mittwoch, 19. Juli, 20 Uhr, Erwin Schrott & Friends, mit seinem neuen Programm „Cuba Amiga“.

Hinweis

Karten für die beiden Konzerte sind noch verfügbar, bei Ö-Ticket, unter www.klassikamdom.at, im Domcenter Linz, Tel. 0732/946100, und in allen bekannten Kartenbüros.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Lemo: Bei uns in Österreich als Musiker durchzustarten ist keine gmahde Wiesn

Lemo: "Bei uns in Österreich als Musiker durchzustarten ist keine gmahde Wiesn"

Der Himmel über Wien, So wie Du bist und Vielleicht der Sommer sind Lemos bekannteste Hits. Der 31-jährige Singer/Songwriter kommt aber mit vielen weiteren Songs im Gepäck am 4. August auf die Burg ... weiterlesen »

220.000 Besucher bei 31. Linzer Pflasterspektakel

220.000 Besucher bei 31. Linzer Pflasterspektakel

LINZ. Die Linzer Innenstadt verwandelte sich wieder drei Tage lang zur großen Bühne für internationale Straßenkunst. Ausgelassene Stimmung und herausragende künstlerische Darbietungen konnten 220.000 ... weiterlesen »

Hollywood-Star vertraut auf Qualität aus Linz

Hollywood-Star vertraut auf Qualität aus Linz

LINZ/LOS ANGELES. Silhouette goes Hollywood: Spider-Man-Star Robert Downey Jr. setzt auf eine Brille made in Linz. Seit rund zehn Tagen ist Robert Downey Jr. in den heimischen Kinos in der Rolle des Iron ... weiterlesen »

Wasserski: Titel-Hattrick

Wasserski: Titel-Hattrick

Zur Doppelstaatsmeisterin kürte sich Nicola Kuhn (Motor Yacht Club Nibelungen Linz). weiterlesen »

Mountainbike: Souveräne Goldfahrt

Mountainbike: Souveräne Goldfahrt

LINZ/ALBERNDORF. Erfolgreich seinen Vorjahrestitel verteidigte Gerhard Krenn (Arbö Radsport Kiesl) bei der österreichischen Mountainbikemeisterschaft im olympischen Bewerb weiterlesen »

Zwei Verletzte bei Messerstecherei vor Linzer Club

Zwei Verletzte bei Messerstecherei vor Linzer Club

LINZ. Ein Streit wegen einer jungen Frau in einem Linzer Club am 23. Juli gegen 4.45 Uhr eskalierte in einer Schlägerei, bei der zwei Russen mit einem Messer verletzt wurden. weiterlesen »

Mit Spielzeugpistolen auf PKW gezielt: fünf Jugendliche festgenommen

Mit Spielzeugpistolen auf PKW gezielt: fünf Jugendliche festgenommen

LINZ. Einen schlechten Scherz erlaubten sich am Abend des 22. Juli fünf Linzer Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren: Sie zielten aus einem Auto heraus mit Spielzeugpistolen auf andere Fahrzeuge. weiterlesen »

Leichtathletik: Zu EM-Bronze in neuem Rekord

Leichtathletik: Zu EM-Bronze in neuem Rekord

Die bereits vierte Medaille bei einem internationalen Großereignis gewann Saraha Lagger (TGW Zehnkampf Union Linz) bei der U20-Europameisterschaft im italienischen Grosseto. weiterlesen »


Wir trauern