18
« Zur Übersicht

Kinderherzzentrum Linz mit Vorreiterrolle bei Herzchirurgie

Tips Redaktion   Wolfgang Schobesberger aus Linz, Tips Redaktion, erstellt am 26.09.2012, 17:00 Uhr


Foto: gespag  

LINZ. Herzfehler sind die häufigste Fehlbildung bei Neugeborenen. Oftmals ist eine Operation unerlässlich. Das Kinderherzzentrum Linz gehört hier weltweit zu den führenden Einrichtungen.
In Österreich werden jedes Jahr rund 700 Kinder mit einer Herzfehlbildung geboren. Ohne richtige und schnelle Behandlung würde ein Drittel der Kinder das Säuglingsalter nicht überleben. Im Kinderherzzentrum Linz, einer Kooperation von AKh Linz und Landes- Frauen- und Kinderklinik, kann Kindern und Jugendlichen mit Herzfehlern, eine optimale Versorgung geboten werden. „Hier handelt es sich um ein Vorzeigeprojekt, ein Kooperationsprojekt, wie es sein sollte, die ergänzenden Bereiche harmonisieren hervorragend“, zeigt sich Heinz Brock, medizinischer Direktor des AKh Linz, zufrieden. Pro Jahr werden in Linz rund 300 Operationen durchgeführt, seit der Gründung vor 17 Jahren gab es bereits über 4000 Eingriffe. Im Lauf der Zeit wurden die Behandlungsmethoden weiter entwickelt und verbessert. „Herzoperationen sind längst nicht mehr nur eine Domäne der Nachgeburtsbehandlung. In Linz hat man bereits über 50 Patienten pränatal operiert“, erklärt Primar Gerald Tolzer, Leiter der Abteilung für Kinderkardiologie an der Landes- Frauen- und Kinderklinik in Linz. Im Bereich der pränatalen Herzoperationen wurde in Linz absolute Pionierarbeit geleistet. Als Primar Wolfgang Arzt, Primar des Instituts für Pränatalmedizin an der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz, vor zehn Jahren begann in Linz pränatale Eingriffe am Herzen durchzuführen, gab es nur wenige Erfahrungswerte, in vielen Bereichen musste absolutes Neuland betreten werden. Das Team von Primar Tulzer und Primar Arzt ist auch heute Europas führende Einrichtung in diesem Bereich. Weltweit werden nur in Boston (USA) vergleichbare Leistungen erbracht. „Über die Hälfte der Patienten kommt aus anderen europäischen Staaten, weil es kein anderes Zentrum gibt, das über vergleichbare Erfahrung verfügt“, so Arzt. Die Behandlung geht über die bloße Operation natürlich weit hinaus. Eine korrekte, möglichst frühe Diagnose ist Voraussetzung für einen Behandlungserfolg. Besondere Ansprüche werden aber auch an die Anästhesie gestellt, da die Narkose bei Kleinstkindern und Babys besonders heikel ist und auch bei der Nachbehandlung muss eine optimale Versorgung gewährleistet werden. „Wir haben sehr engen Kontakt und treffen Entscheidungen stets im Team. Bei solch komplexen Aufgabenstellungen muss, wie bei einem Uhrwerk, jedes Rad in das nächste greifen, um den bestmöglichen Erfolg für die Kinder zu erzielen“, unterstreicht Rudolf Mair, Leiter der Kinderherzchirurgie am AKh Linz.
Artikel weiterempfehlen: send  Bookmarks: Twitter  Facebook  MySpace 
Kinderherzzentrum Linz mit Vorreiterrolle bei Herzchirurgie

In Österreich werden jedes Jahr rund 700 Kinder mit einer Herzfehlbildung geboren. Ohne richtige und schnelle Behandlung würde ein Drittel der Kinder das Säuglingsalter nicht überleben. Im Kinderherzzentrum...
  • Ihr Name *
  • Ihre E-Mail *
  • An *
  • Ihre Nachricht

 

 

 

1 Bild(er)

Seite: 1

Neuen Kommentar schreiben

Um Kommentare zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch keinen Account auf www.tips.at? Registrierung »

Kommentare

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
4more.at Alle »

Top-Events

Finden Sie aktuelle Partyfotos und die besten Fortgehtipps auf unserer Plattform www.4more.at weiter »

SUPERANZEIGER Alle »

Kleinanzeigen

Alle Kleinanzeigen aus sechs Tagen OÖ. Nachrichten, den 22 regionalen Tips-Ausgaben sowie 6 Regionalausgaben der Pannonischen und andere Top-Tips finden Sie hier. weiter »

regionaljobs.at Alle »

716 Stellenanzeigen

Finden Sie Ihren Beruf unter 716 Stellenanzeigen in Oberösterreich. weiter »

VEREINE Alle »

Da ist Ihr Verein drin!

Tips bietet mit der Vereins-Plattform eine attraktive und kostenlose Möglichkeit, für Ihren Verein eine einfache Website anzulegen! weiter »

LOGIN

ODER




Jetzt registrieren »

Passwort vergessen »