ÖFB-Präsident: Leo Windtner für dritte Amtszeit wiedergewählt

Reinhard Spitzer Reinhard Spitzer, Tips Redaktion, 18.06.2017 14:54 Uhr

LINZ/ST. FLORIAN. Leo Windtner bleibt Präsident des Österreichischen Fußballbundes. Im Rahmen der Ordentlichen Bundeshauptversammlung des ÖFB in Zell am See wurde der 66-Jährige mit 12:1 Stimmen für weitere vier Jahre wiedergewählt.

Seit 2009 an der Spitze des Verbandes geht der langjährige Generaldirektor der Energie AG (1994 – 2017) und ehemalige Bürgermeister der Gemeinde St. Florian bei Linz in seine dritte Amtszeit. Der alte und neue Präsident bedankte sich für das neuerliche Vertrauen und forciert weiter die Bündelung aller Kräfte für den Fußball in Österreich. „Der ÖFB hat starke Landesorganisationen und ist damit ein lebendiger Verband. Diskurs treibt an und bringt weiter. Wie in den vergangenen acht Jahren werden wir es auch in Zukunft halten. Diskutieren, entwickeln und gemeinsam entscheiden“, forderte Windtner. Schwerpunkte der Arbeit bis 2021 bilden neben dem Zugpferd Nationalmannschaft die Entwicklung des Frauenfußballs, die Nachwuchsförderung und die noch intensivere Wahrnehmung der gesellschaftspolitischen Verantwortung des Fußballs.

WM-Quali und Stadionbau

Zentrales Thema bleibt die Entwicklung der Infrastruktur. „Als Land des Fußballs braucht Österreich ein neues Nationalstadion“, rückt Windtner nicht von seiner Forderung ab. Was die WM-Qualifikation des Herren-Nationalteams für Russland 2018 betrifft, bleibt der ÖFB-Langzeitpräsident optimistisch. „Auch wenn es noch schwieriger geworden ist, haben wir die Qualität, die Herausforderung noch zu schaffen. Gerade jetzt muss das Team spüren, dass die ganze Nation hinter ihm steht.“

http://www.oefb.at/

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






70 Jahre Kinderfreunde Linz-Hartmayrsiedlung

70 Jahre Kinderfreunde Linz-Hartmayrsiedlung

70 Jahre Kinderfreunde Linz-Hartmayrsiedlung Sommerfest im Kinderfreundehaus am Hartmayrgut 12, 4040 Linz   weiterlesen »

Einigung bei neuer Donaubrücke erzielt

Einigung bei neuer Donaubrücke erzielt

LINZ. Seit heute ist es fix: Das Land Oberösterreich wird 40 Prozent der Errichtungskosten der neuen Linzer Donaubrücke tragen und sich an den Planungs- bzw. Vorleistungskosten beteiligen. Die Finanzierung ... weiterlesen »

Der ländliche Raum ist kein Jammertal

"Der ländliche Raum ist kein Jammertal"

LINZ. Zu seinem 25. Jubiläum widmete sich der Verband der Regionalmedien Österreichs am vergangenen Dienstagabend gemeinsam mit Tips dem brisanten Thema der Landflucht. Hochkarätige Referenten und Vertreter ... weiterlesen »

Zur schönen Aussicht auf den Höhenrausch-Turm

"Zur schönen Aussicht" auf den Höhenrausch-Turm

LINZ. Der Höhenrausch macht heuer Pause. Trotzdem hat das OÖ Kulturquartier in Kooperation mit dem Passage Linz und Linz Tourismus ein attraktives Angebot über den Dächern geschaffen: Zur schönen ... weiterlesen »

Theaterkulisse der Extraklasse: Der Fall Gruber im Mariendom

Theaterkulisse der Extraklasse: "Der Fall Gruber" im Mariendom

Lange Zeit vergessen, kehrt der Priester und Reformpädagoge Johann Gruber, der 1944 im Konzentrationslager Gusen ermordet wurde, per Theaterstück in seine Linzer Heimatdiözese zurück. In der Kulisse ... weiterlesen »

Operation nach Krebs – Patienten erhielten neue Nase und neue Zunge

Operation nach Krebs – Patienten erhielten neue Nase und neue Zunge

LINZ. Die Diagnose Krebs schockiert. Doch nicht nur die Angst vor dem tödlichen Ausgang der Krankheit ist für Betroffene eine mentale Herausforderung. Auch die sichtbaren Folgen von notwendigen Operationen ... weiterlesen »

Waldbrandverordnung tritt heute in ganz Oberösterreich in Kraft: Strafen bis zu 7.270 Euro drohen

Waldbrandverordnung tritt heute in ganz Oberösterreich in Kraft: Strafen bis zu 7.270 Euro drohen

OÖ. Um der Gefahr von Waldbränden bei der aktuell anhaltenden Trockenheit vorzubeugen, wird die Waldbrandverordnung mit heutigem Tag nun in allen Bezirken Oberösterreichs durch die Bezirkshauptmannschaften, ... weiterlesen »

„Brunnen schau’n“ im neuen Wasserwerk Plesching

„Brunnen schau’n“ im neuen Wasserwerk Plesching

LINZ. Nach einer Bauzeit von nur 18 Monaten, ging das neu errichtete Wasserwerk Plesching im Februar 2017 offiziell in Betrieb. Anlässlich des österreichischen TRINKWASSERTAGES kann der neue Brunnen ... weiterlesen »


Wir trauern