23
« Zur Übersicht

Hopfen kommt in handlicher Form zu den Brauereien

Tips Redaktion   Martina Gahleitner aus Rohrbach, Tips Redaktion, erstellt am 15.10.2012, 13:00 Uhr



Reinhard Bayer (Schlägl), Peter Krammer (Hofstetten), Josef Reiter, Siegried Menz, Hopfenkönigin Martina Eckerstorfer und Markus Rubasch (Schlägl)  

NEUFELDEN. Zwei Meter hoch, einen Meter Durchmesser und 100 Kilo schwer: So wurde Naturhopfen bisher an die Brauereien geliefert. Die Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft sorgt jetzt mit einer Mini-Ballot-Presse dafür, dass es das grüne Gold auch in handlicher Form gibt.
Selbst ein stabiles Hopfenbaugebiet mit guter Ernte in bester Qualität und gesicherter Abnahme (trotz Ende der Langzeitverträge) darf nicht stehen bleiben, meinte Josef Reiter bei der Hopfenbonitierung vergangene Woche: „Wir wollten den Naturhopfen für die Brauereien attraktiver machen.“ Dieser Naturhopfen muss luftdicht verpackt werden, damit er nicht ranzig wird. Das geschieht mit den 100 kg-Ballots. Zugegeben, keine sehr praktische Form, weshalb etwa die Stiftsbrauerei Schlägl lieber mit den gemahlenen und gepressten Hopfenpellets arbeitet. Dabei muss man wiederum Einbußen beim Aroma in Kauf nehmen.

Die Lösung: Ballots in Miniformat mit 9x9 cm, die künftig in Neufelden erzeugt werden. Ende November soll die nach vielen Versuchen und Tüffteleien entwickelte Presse in Betrieb gehen. Die Mini-Ballots werden dann in kleine Säcke gefüllt und luftdicht verschweißt. 
Das diese neue Form gerade für Kleinbrauereien ideal ist, bestätigte Hofstettens Brauerei-Chef Peter Krammer: "Naturhopfen in so kleiner Verapckung ist nach einer Woche aufgebraucht. Ein 100 kg-Ballot ist oft ein halbes Jahr offen und verliert dadurch das Bitter."
 
Guter Ertrag - beste Qualität
 
Neben dieser Innovation stand natürlich die Ernte selbst im Mittelpunkt der Hopfenbonitierung. Und diese kann sich einmal mehr sehen lassen: Gut 260 Tonnen wurden geerntet, 99,95 % der Musterproben wurden mit „Sehr Gut“ bewertet. Auf diese Mühlviertler Qualität greift der österreichische Brauereiverband gerne zu, wie Obmann Siegfried Menz bestätigte: „Wir wissen, was wir am Mühlviertler Hopfen haben.“
Artikel weiterempfehlen: send  Bookmarks: Twitter  Facebook  MySpace 
Hopfen kommt in handlicher Form zu den Brauereien

Selbst ein stabiles Hopfenbaugebiet mit guter Ernte in bester Qualität und gesicherter Abnahme (trotz Ende der Langzeitverträge) darf nicht stehen bleiben, meinte Josef Reiter bei der Hopfenbonitierung vergangene...
  • Ihr Name *
  • Ihre E-Mail *
  • An *
  • Ihre Nachricht

Aus Sicherheitsgründen müssen wir feststellen, ob dieses Formular von einem Mensch ausgefüllt wird und keinem Spam-Programm. Bitte beantworten Sie diese Frage:

Wer ist Bundespräsident in Österreich?

David Alaba
Arnold Schwarzenegger
Heinz Fischer
Hermann Maier
 

 

 

2 Bild(er)

Seite: 1

Neuen Kommentar schreiben

Um Kommentare zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch keinen Account auf www.tips.at? Registrierung »

Kommentare

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
4more.at Alle »

Top-Events

Finden Sie aktuelle Partyfotos und die besten Fortgehtipps auf unserer Plattform www.4more.at weiter »

SUPERANZEIGER Alle »

Kleinanzeigen

Alle Kleinanzeigen aus sechs Tagen OÖ. Nachrichten, den 22 regionalen Tips-Ausgaben sowie 6 Regionalausgaben der Pannonischen und andere Top-Tips finden Sie hier. weiter »

regionaljobs.at Alle »

Über 2.000 Stellenanzeigen

Finden Sie Ihren Beruf unter mehr als 2.000 Stellenanzeigen in Oberösterreich. weiter »

VEREINE Alle »

Da ist Ihr Verein drin!

Tips bietet mit der Vereins-Plattform eine attraktive und kostenlose Möglichkeit, für Ihren Verein eine einfache Website anzulegen! weiter »