« Zur Übersicht

15 Jahre Streetwork-Festl fiel ins Wasser - gute Laune im kleinen Kreis

Tips Redaktion   Michaela Fabian aus Perg, Tips Redaktion, erstellt am 04.09.2012, 10:00 Uhr




Der Perger Bürgermeister Toni Froschauer postet  

Perg/bezirk perg. Vergangenen Samstagnachmittag feierte Streetwork Perg im Waldbad der Bezirkshauptstadt sein 15-jähriges Bestehen. Zum Bedauern aller fiel das Fest ziemlich ins Wasser, so wurde das Jubiläum bei antialkoholischen Cocktails der „Barfuß-Bar“ und Kost vom Rost im kleinen Kreis begangen.
Schlechtes Wetter, wenig Jugendliche: so die Kurzzusammenfassung des nicht gerade positiven Teils des Festes anlässlich des Jubiläums „15 Jahre Streetwork“. Die Grillerei im engen Kreis ließen sich jedoch der Perger Bürgermeister Toni Froschauer und seine Frau Petra, die Geschäftsführer des Vereines I.S.I. (Trägerverein Streetwork), David Hinderling und Lothar Jochade, Jugendwohlfahrtsleiter Richard Klinger und die ehemalige Streetworkerin Ulrike Kletzenbauer mit Familie nicht entgehen.

Besucherzahl spiegelt den Arbeitsalltag wider

„Die Besucherzahl bei unserem Fest spiegelt unseren Arbeitsalltag sehr gut wider. Wir arbeiten mit Jugendlichen aus dem gesamten Bezirk, von Luftenberg bis Grein. Einen Ort zu finden, der für alle leicht erreichbar ist, gestaltet sich daher schwierig. Wir sind ja normalerweise diejenigen, die auf Jugendliche zugehen und sie in ihrer Lebenswelt besuchen – und nicht umgekehrt“,
erklären die Perger Streetworker Carmen Kagerer und Rainer Gumpenberger trotz der ins Wasser gefallenen Party in bester Laune. Auch Toni Froschauer zeigte sich beim Ballspiel von seiner jugendlichen Seite und postete anschließend „15 Jahre Chancen für uns alle“ auf die „Gratulationswand“.

„Viel Rückendeckung und unbeugsames Engagement“

„Für die Zukunft von Streetwork wünschen wir uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden und allen für unsere Arbeit relevanten Einrichtungen. Stets viel Rückendeckung von oben, gegenseitige Transparenz und unbeugsames Engagement. Jugendliche brauchen Vertrauenspersonen, die ihnen zuhören, die sie wahrnehmen, die sie ernst nehmen und ihnen auf gleicher Ebene begegnen“, so Hinderling und Jochade unisono.

Tips gratuliert herzlich zum Jubiläum und wünscht Streetwork alles Gute für die zukünftige Arbeit mit den Jugendlichen.
Artikel weiterempfehlen: send  Bookmarks: Twitter  Facebook  MySpace 
15 Jahre Streetwork-Festl fiel ins Wasser - gute Laune im kleinen Kreis

Schlechtes Wetter, wenig Jugendliche: so die Kurzzusammenfassung des nicht gerade positiven Teils des Festes anlässlich des Jubiläums „15 Jahre Streetwork“. Die Grillerei im engen Kreis ließen...
  • Ihr Name *
  • Ihre E-Mail *
  • An *
  • Ihre Nachricht

 

 

 

6 Bild(er)

Seite: 1

Neuen Kommentar schreiben

Um Kommentare zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch keinen Account auf www.tips.at? Registrierung »

Kommentare

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
4more.at Alle »

Top-Events

Finden Sie aktuelle Partyfotos und die besten Fortgehtipps auf unserer Plattform www.4more.at weiter »

SUPERANZEIGER Alle »

Kleinanzeigen

Alle Kleinanzeigen aus sechs Tagen OÖ. Nachrichten, den 22 regionalen Tips-Ausgaben sowie 6 Regionalausgaben der Pannonischen und andere Top-Tips finden Sie hier. weiter »

regionaljobs.at Alle »

716 Stellenanzeigen

Finden Sie Ihren Beruf unter 716 Stellenanzeigen in Oberösterreich. weiter »

VEREINE Alle »

Da ist Ihr Verein drin!

Tips bietet mit der Vereins-Plattform eine attraktive und kostenlose Möglichkeit, für Ihren Verein eine einfache Website anzulegen! weiter »

LOGIN

ODER




Jetzt registrieren »

Passwort vergessen »