Feierliche Amtsführung von Yvonne Weidenholzer

Rosina Pixner Rosina Pixner , Tips Redaktion, 11.01.2017 13:36 Uhr

RIED. Yvonne Weidenholzer trat mit 1. Jänner als neue Bezirkshauptfrau die Nachfolge von Franz Pumberger an. Landeshauptmann Josef Pühringer gelobte die erste Bezirkshauptfrau im Innviertel im Sparkassen-Stadtsaal an.

An die 250 Festgäste waren zur Angelobungsfeier der neuen Bezirkshauptfrau gekommen. Unter ihnen die Bürgermeister des Bezirkes, Bezirkshauptleute aus ganz Oberösterreich, die Führungskräfte der Einsatzorganisationen, Vertreter aus Politik und Wirtschaft und natürlich auch die Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft. Landesamtsdirektor Erich Watzl würdigte in seiner Festrede den scheidenden Bezirkshauptmann Franz Pumberger, ehe er das Wort an Landeshauptmann Josef Pühringer übergab, der sich aufgrund seines vollen Terminkalender für seine zehnminütige Verspätung entschuldigte.

Lobende Worte für Pumberger

„Ich danke Bezirkshauptmann Franz Pumberger für alles Geleistete, etwa im Sozialbereich, wo erst vor eineinhalb Jahren mit dem Neubau des Bezirksalten- und Pflegeheims Eberschwang ein Meilenstein gesetzt werden konnte. Danke auch dafür, dass er immer für die Notwendigkeit in einer funktionierenden Landesverwaltung vor Ort eingetreten ist, auch wenn in der öffentlichen Debatte für dieses Eintreten nicht nur Applaus zu erwarten war. Er hat sich dabei hinter seine Mitarbeiter gestellt und im öffentlichen Diskurs immer wieder klargemacht, dass es für niemanden angenehm ist, wenn seine Arbeit schlecht geredet wird. Auch dass zur Bürgerorientierung selbst im Internetzeitalter das persönliche Gespräch gehört, hat er immer wieder deutlich gemacht“, so der Landeshauptmann in seiner Festrede.

Franz Pumberger bedankte sich in seiner bewegenden Abschiedsrede bei seinen Wegbegleitern, Mitarbeitern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Besonderen Dank zollte er seinem Mentor und Vorgänger Josef Demmelbauer, der ihn vor 40 Jahren ermutigte in die Landesverwaltung zu gehen. „Auch für mich ist diese Amtseinführung ein entscheidender Mosaikstein in meinem Leben. In kürze erreiche ich das gesetzlich vorgeschriebene Pensionsalter. Es ist eine sehr bewegte und emotionale Zeit. Ich freue mich, dass ich mit meiner Arbeit etwas bewegen und gestalten konnte.

Angelobung

“Yvonne Weidenholzer ist nicht nur eine exzellente Juristin, sondern auch eine Persönlichkeit mit großer Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen der Landesverwaltung„, betonte Landeshauptmann Josef Pühringer im Rahmen seiner Angelobungsrede.

Perspektiven und Schwerpunkte

Eine gute Vernetzung mit den Gemeinden, ein guter Kontakt zu den Bürgern, zu den Sozialpartnern, den Einsatzorganisationen ist Yvonne Weidenholzer wichtig. “Wir sind für den Bürger oft erst sichtbar, wenn sie in bestimmten Situationen mit uns in Kontakt treten. Beispielsweise bei der Reisepassausstellung, bei der Aussstellung eines Führerschein, ein Führerscheinentzug kommt ja im Innviertel so gut wie gar nicht vor„, so die Bezirkshauptfrau augenzwinkernd.

Wichtig ist Weidenholzer in der Öffentlichkeit sichtbarer zu werden. Das beinhaltet auch eine Optimierung des Onlinezuganges. “Der Bürger soll schnell und einfach Informationen zu seinen Themen finden. Die Bezirkshauptmannschaft ist mehr als nur eine Verwaltungsbehörde. Wir beraten und informieren zu Bauen, Wohnen, Gesundheit, Sport, Freizeit und vieles mehr„, untermauerte die Juristin. Ein weiteres Anliegen ist Weidenholzer die öffentliche Sicherheit. Aus diesem Grund möchte sie in Zusammenarbeit mit den Einsatzorganisationen die Krisen- und Alarmierungspläne sowie den Katastrophenschutz weiterentwickeln.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




Weitere News aus der Region

Die Musik-Mittelschule stellt sich vor

Die Musik-Mittelschule stellt sich vor

ST. MARTIN. Am Freitag, 20. Jänner, lädt um 17 Uhr die Neue Musik-Mittelschule St. Martin zur Informationsveranstaltung für das Schuljahr 2017/18 alle interessierten Eltern und Schüler ein. Die Eltern ... weiterlesen »

Neue Regionalmanagerin

Neue Regionalmanagerin

BEZIRK. Sandra Schwarz ist die neue Regionalmanagerin in der Geschäftsstelle Innviertel-Hausruck im Fachbereich Raum- und Regionsentwicklung. Sie folgt als Karenzvertretung Jennifer Daferner. weiterlesen »

HTL Ried gewährt einen Blick hinter die Kulissen

HTL Ried gewährt einen Blick hinter die Kulissen

RIED. Einen spannenden Blick hinter die Kulissen gewährt die HTL Ried am Freitag, 20. Jänner, von 14 bis 18 Uhr. Unter anderem werden sechs neu angeschaffte Roboter erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. ... weiterlesen »

Kunst in der Kirche

Kunst in der Kirche

NEUHOFEN. Ein eindrucksvolles Werk des Rieder Malers Wolfgang Friedwagner ist in der Pfarrkirche Neuhofen zu sehen. weiterlesen »

Miravita Innviertel: Betreuungsangebot wird erweitert

Miravita Innviertel: Betreuungsangebot wird erweitert

WALDZELL. Der Waldzeller Verein Miravita hat sich der Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigungen im Innviertel verschrieben. Derzeit werden 14 erwachsene Menschen mit mehrfachen Beeinträchtigungen ... weiterlesen »

Erster Titel

Erster Titel

RIED. Mit Siegen in sechs Disziplinen marschierte Michael Duft (LAG Genböck-Haus Ried) bei den Mehrkampfnachwuchs-Landesmeisterschaften in Linz ganz überlegen zum ersten Titelgewinn im noch jungen Wettkampfjahr ... weiterlesen »

Auswärtssieg der „Pengs“ beim Tabellenführer

Auswärtssieg der „Pengs“ beim Tabellenführer

RIED. Wer glaubte, die Innviertel Penguins würden sich als Aufsteiger nur schwer in der 2. Eishockey-Landesliga behaupten können, hat sich getäuscht. Nach neun Spielen haben sie gegen jeden Gegner wenigstens ... weiterlesen »

Jungburschen starten ins lange Jubiläumswochenende

Jungburschen starten ins lange Jubiläumswochenende

EBERSCHWANG. Eine Musikkapelle, eine Feuerwehr, eine Burschenschaft - nicht in Eberschwang. Waren es am ersten Jänner-Wochenende die Altburschen, die mit Ball und Blauem Montag das runde Burschen-Jubiläum ... weiterlesen »