Beim Krankenhaus ist nur mehr drei Stunden parken erlaubt

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 06.07.2012 14:17 Uhr

ROHRBACH. Nur mehr drei Stunden parken ist ab Montag am Krankenhaus-Parkplatz erlaubt. Grund für die Einführung dieser Kurzparkzone: Die Parkplätze werden immer mehr von Dauer- und Fremdparkern genützt.

„Es häufen sich zunehmend die Beschwerden, dass für die Dauer einer ambulanten Behandlung oder eines Krankenbesuches kein Parkplatz zu finden ist – obwohl wesentlich mehr Abstellfächen zur Verfügung stehen, als gesetzlich gefordert ist“, weiß der Kaufmännische Direktor des LKH Rohrbach, Josef Radler. Ausnahme-Berechtigungen Für Ambulanz- und Krankenbesuche sind drei Stunden normalerweise ausreichend. Bei einer unbedingt benötigten längeren Parkdauer kann an der Rezeption oder in der An- und Abmeldung ein Parkschein geholt werden, der zum weiteren Parken berechtigt. Patienten, die stationär für mehrere Tage im Krankenhaus bleiben, sollten sich ins Krankenhaus bringen lassen.   Die Kurzparkzone gilt ab 9. Juli täglich von 8 bis 18 Uhr, die längste Parkdauer sind drei Stunden. Die Kurzparkzone wird überwacht, bei Zuwiderhandlungen ist mit einer Organstrafverfügung zu rechnen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Polizistenmangel in Oberösterreich: Bezirk Rohrbach gut aufgestellt

Polizistenmangel in Oberösterreich: Bezirk Rohrbach gut aufgestellt

BEZIRK ROHRBACH. Während im gesamten Bundesland große Personallücken bei der Polizei herrschen – insgesamt waren im April in Oberösterreich von 3514 Dienstposten 446 nicht besetzt – ist der Bezirk ... weiterlesen »

Keramik & Feuer bei Ariola Peilstein

Keramik & Feuer bei Ariola Peilstein

PEILSTEIN. Ganz im Zeichen von Keramik, Ton und verschiedenen Brennmethoden steht die nächste Gemeinschaftsveranstaltung von Volkstanzgruppe und Ariola Peilstein. weiterlesen »

19-jährige Judokämpferin hat vierte Knieoperation hinter sich

19-jährige Judokämpferin hat vierte Knieoperation hinter sich

ST. MARTIN. Eine unfreiwillige Pause muss Judokämpferin Victoria Schuhmann einlegen: Beim U21-European-Cup am Samstag in Paks in Ungarn hat sich die St. Martinerin den Meniskus eingerissen. Nicht die ... weiterlesen »

Drogenlenker wollte Urinprobe verfälschen

Drogenlenker wollte Urinprobe verfälschen

ROHRBACH-BERG. Im Stadtgebiet geriet gestern Nachmittag ein 22-jähriger Autolenker wegen seiner auffälligen Fahrweise ins Visier der Polizei. weiterlesen »

Junge Klaffeggerin auf Platz 4 im Wahlkreis Mühlviertel

Junge Klaffeggerin auf Platz 4 im Wahlkreis Mühlviertel

KLAFFER. Hinter drei erfahrenen Politikern ist die 22-jährige Stefanie Hofmann aus Klaffer auf dem vierten Platz der FPÖ-Wahlkreisliste Mühlviertel zu finden. Auf der Landesliste steht sie auf Platz ... weiterlesen »

Laufend auf die Hochfirstschanze: Julbacher war bei der Red Bull 400 WM vorne dabei

Laufend auf die Hochfirstschanze: Julbacher war bei der Red Bull 400 WM vorne dabei

JULBACH. Einem steilen Hobby hat sich Rudolf Reitberger verschrieben: Er läuft gerne Berge rauf, Treppen oder auch Schiflugschanzen. Klar also, dass der Julbacher auch bei der ersten Red Bull 400-Weltmeisterschaft ... weiterlesen »

Medizinisch-technische Dienste leisten unverzichtbaren Dienst am und für Patienten

Medizinisch-technische Dienste leisten unverzichtbaren Dienst am und für Patienten

ROHRBACH-BERG. Neben Ärzten und diplomiertem Pflegepersonal spielen die medizinisch-technischen Dienste (MTD) eine wichtige Rolle bei der Betreuung von Patienten im Rohrbacher Krankenhaus. Diese wollen ... weiterlesen »

Breitbandinitiative: Breitbandausbau vs. Info-Überfluss

Breitbandinitiative: Breitbandausbau vs. Info-Überfluss

Alles ist Gift, es ist nur eine Frage der Dosis lautet ein Spruch von Paracelsus, dem berühmten Salzburger Arzt des 16. Jahrhunderts. Übersetzt ins Mühlviertlerische heißt es: Zweng und zvü, in Noan ... weiterlesen »


Wir trauern