Rohrbacherin holt bestes Ergebnis für Österreich in der Geschichte des Trailrunnings

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 13.06.2017 09:00 Uhr

ROHRBACH-BERG/BADIA PRATAGLIA. Die diesjährigen Weltmeisterschaften im Trailrunning wurden in Badia Prataglia, einem kleinen Bergdorf inmitten der Toskana, ausgetragen. Dabei waren 50 Kilometer und etwas über 3000 Höhenmeter zu bewältigen. 41 Nationen aus der ganzen Welt und rund 300 Teilnehmer wurden vom jeweiligen nationalen Verband nominiert und waren somit startberechtigt. Ein Bericht von SANDRA KOBLMÜLLER    

Auch ich konnte mich aufgrund meiner Erfolge im letzten Jahr dafür qualifizieren und durfte zum ersten Mal Österreich im Laufen vertreten (im Triathlon hatte ich aufgrund meiner Staatsmeistertitel bereits mehrmals die Chance).

Ziel: Platz im Mittelfeld

Das Damenfeld war sehr hochkarätig besetzt und es war für mich eine besonders große Ehre mich mit der Weltelite und den ganz großen Stars dieser Szene zu messen. Auch aus österreichischer Sicht waren mit Karin Freitag und Katharina Zisper die aktuell zwei besten Marathonläuferinnen auf der Straße am Start. Mein Ziel war ein Platz im Mittelfeld (Top 50) und einfach das Beste aus mir rausholen.

Beflügelt

Doch es verlief alles ganz anders. Bereits am Start merkte ich, dass ich heute besonders gute Beine hatte und konnte von Beginn an mit der Damenspitze mithalten. Doch 50 Kilometer sind lange und ich habe über solche Distanzen noch eher wenig Erfahrung. Ich riskierte einfach alles und versuchte das Tempo solange wie möglich mitzuhalten. Vor allem bergauf konnte ich immer wieder Plätze gut machen. Auf den letzten Kilometern wurde mir dann gesagt, dass ich unter den Top 10 bin. Das beflügelte mich noch einmal und ich konnte noch einen weiteren Platz gut machen. Somit überquerte ich als 9. Frau der Welt und beste Österreicherin mit einer Zeit von 5 Stunden und 20 Minuten überglücklich die Ziellinie. Was mich besonders freute war, dass ich nur sieben Minuten hinter dem besten Österreicher, Michael Kabicher, und vor einigen Männern aus dem Österreichischem Nationalteam ins Ziel kam!

Mit Ergebnis nicht gerechnet

Weites war es die bisher beste Platzierung jemals einer Österreicherin bei einer Trailrunning Weltmeisterschaft. Im Team erreichten wir schließlich den ausgezeichneten 5. Platz unter allen Nationen.

Ich war völlig verblüfft und hätte niemals mit so einem Ergebnis gerechnet. Ich war mitten unter der Weltspitze und konnte einige klingende Namen in dieser Szene hinter mir lassen.

Hartes Training lohnte sich

Das harte Training unter der Leitung von Alfred Haselböck in den letzten Wochen hat sich also ausgezahlt. Ich bin sehr dankbar dafür. Dieser Erfolg bedeutet mir sehr sehr viel und ist sicher mein bisher schönster meiner sportlichen Karriere. Auch ein großes Danke an das gesamte österreichische Betreuerteam und meiner Mama Renate, die mich während des Rennens optimal versorgt haben.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Farmgoodies hat Oberösterreich beim Trigos würdig vertreten

Farmgoodies hat Oberösterreich beim Trigos würdig vertreten

NIEDERWALDKIRCHEN. Als einziges Unternehmen aus Oberösterreich war Farmgoodies für den Nachhaltigkeitspreis Trigos nominiert. weiterlesen »

Dominik Reisinger auf SP-Landesliste für Nationalratswahl im Oktober

Dominik Reisinger auf SP-Landesliste für Nationalratswahl im Oktober

HASLACH. Mit neuen Gesichtern, aber auch bewährten Kräften, tritt die SPÖ Oberösterreich bei den Nationalratswahlen am 15. Oktober an. Auf der Landesliste ist ein Vertreter aus Haslach zu finden. weiterlesen »

Spaß in den Ferien

Spaß in den Ferien

AIGEN-SCHLÄGL. Zum ersten Mal findet heuer in Aigen-Schlägl ein Lern- und Freizeitcamp statt. weiterlesen »

Baubeginn für Kinderreha-Zentrum in Rohrbach steht nichts mehr im Weg

Baubeginn für Kinderreha-Zentrum in Rohrbach steht nichts mehr im Weg

ROHRBACH-BERG. Ohne Einsprüche ging heute die Bauverhandlung für Österreichs erste interdisziplinäre Kinderreha-Einrichtung in Rohrbach-Berg über die Bühne. Nun steht einem Baubeginn im Herbst nichts ... weiterlesen »

Schönegg wandert aus dem Bezirk Rohrbach ab: Gemeinderatsbeschluss einstimmig

Schönegg wandert aus dem Bezirk Rohrbach ab: Gemeinderatsbeschluss einstimmig

SCHÖNEGG. Erleichterung macht sich bei Bürgermeister Peter Pagitsch breit: Gestern Abend beschloss der Gemeinderat von Schönegg einstimmig die Zusammenlegung mit Vorderweißenbach. Damit wird der Bezirk ... weiterlesen »

Seltene Vierlings-Geburt im Schafstall

Seltene Vierlings-Geburt im Schafstall

ST. PETER. Das gab's noch nie am Hof der Familie Hinterleitner: In ihrer kleinen Schafherde sind erstmals Vierlinge zur Welt gekommen. weiterlesen »

Gemeinden öffnen mit befristetem Dienstverhältnis die Tür zurück zum Arbeitsmarkt

Gemeinden öffnen mit befristetem Dienstverhältnis die Tür zurück zum Arbeitsmarkt

BEZIRK ROHRBACH. Mit dem Ziel, arbeitssuchenden Frauen und Männer die Rückkehr ins Erwerbsleben zu erleichtern, wurde im April das Projekt Jobchance Gemeinde gestartet. Seither konnten bereits neun Personen ... weiterlesen »

Nach Erfolg beim LMS-Jubiläum: Elisabeth wird noch einmal aufgeführt

Nach Erfolg beim LMS-Jubiläum: Elisabeth wird noch einmal aufgeführt

LEMBACH. Für alle, die das Jubiläum der LMS Lembach und Neustift verpasst haben, gibt es eine gute Nachricht: Das halbszenisch dargestellte Musical Elisabeth wird nochmals aufgeführt - allerdings ist ... weiterlesen »


Wir trauern