Bahnkonzept baut auf Schmalspur

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 02.10.2012

ROHRBACH. Erhalt der Vollbahn bis Aigen-Schlägl: Das ist der Wunsch der Rohrbacher Bürgermeister in Sachen Mühlkreisbahn, den sie Landesrat Reinhold Entholzer (SP) bei einem Gespräch klar machten. Allerdings geht jedes Wunschkonzert mal zu Ende, wie Hubert Hartl als Verkehrssprecher des Bezirkes resümierte.

„Das Bahnkonzept des Landes baut auf Schmalspur und daran wird wohl nicht mehr herumgetüftelt werden“, zeigt sich Hartl realistisch. Geprüft wird allerdings noch, ob nicht doch der Beibehalt der aktuellen Trasse bis Aigen-Schlägl vernünftiger wäre, als die Neuerrichtung von Haslach bis Rohrbach (mit Tunnellösung). „Unser Wunsch wäre, nicht einfach eine Region abzuschneiden und vor allem den Tourismus an den Schienenverkehr anzubinden“, sagt Hartl. „Allerdings“, so meint er weiter, „wenn am Ende des Geldes zu viel Strecke übrig bleibt, weiß man ohnehin nicht, wie weit die Mühlkreisbahn künftig in den Bezirk führen wird.“Etwas optimistischer sieht die Situation Bürgermeister-Sprecher Josef Moser aus Schlägl: Er hofft, dass die landesinterne Prüfung positiv für die Mühlkreisbahn bis Aigen-Schlägl ausfällt und so der Regionalzug touristisch besser genutzt werden kann.Jahrelange BauzeitBis allerdings die Mühlkreisbahn neu tatsächlich realisiert ist, wird noch viel Wasser die Mühl runterfließen. Und hier sieht Hubert Hartl das eigentliche Problem: „Die fangen ja nicht im Frühjahr an und zu Schulbeginn fahren alle mit der elektrischen Eisenbahn“, weist er auf die jahrelange Bauzeit hin. Deshalb gehöre schon jetzt, während der Planungsphase, der Bestand verbessert und die Fahrzeiten attraktiviert. Denn Busfahren könne langfristig keine Lösung sein. Mühlkreisbahn verlängern Mit einem neuen Vorschlag lässt hingegen Walter Höllhuber, Obmann des Dreiländer-infrastrukturvereins, aufhorchen: Er plädiert für eine Verlängerung der Bahn bis zur Summerauerbahn (Steyregg), um dann beide gemeinsam in den Linzer Bahnhof einbinden zu können. „Damit wäre auch keine neue Eisenbahnbrücke über die Donau nötig“, sagt Höllhuber. Er will eine Abkoppelung des oberen Bereichs oder gar eine Schließung der Mühlkreisbahn nicht hinnehmen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fußballturnier: Es geht wieder um den Audi-Cup

Fußballturnier: Es geht wieder um den Audi-Cup

ALTENFELDEN. Zum sechsten Mal wird am Wochenende der Granitland Audi-Cup auf dem Altenfeldner Fußballplatz ausgetragen. weiterlesen »

Lern- und Spaßwochen für Kinder im Mühlviertel

Lern- und Spaßwochen für Kinder im Mühlviertel

ROHRBACH. Die Familienakademie Mühlviertel organisiert im Bezirk Rohrbach Lern- und Spaßwochen für Kinder, um den Lernstoff in den Hauptgegenständen in lockerer und lustiger Atmosphäre aufzufrischen. ... weiterlesen »

Lernen in Bewegung: Im Kosmotorik-Park holte sich das Gymnasium neue Ideen

Lernen in Bewegung: Im Kosmotorik-Park holte sich das Gymnasium neue Ideen

ROHRBACH-BERG. Anregungen für einen bewegten Unterricht am Gymnasium holten sich Schüler der fünften Klassen im Kosmotorik-Park in Traunkirchen. weiterlesen »

Weite Heimreise aus Bolivien zur MaPaKi-Fiesta zahlt sich aus

Weite Heimreise aus Bolivien zur MaPaKi-Fiesta zahlt sich aus

HASLACH. Den Charakter eines Familienfestes bekommt die MaPaKi-Fiesta, die am 29. und 30. Juli im Pfarrzentrum Haslach steigt. Martin Berndorfer, Gründer und Motor der Hilfsorganisation Maya Paya Kimsa, ... weiterlesen »

Schreckliches Szenario entpuppte sich als Unfall mit Schrottautos

Schreckliches Szenario entpuppte sich als Unfall mit Schrottautos

ROHRBACH-BERG. Ein umgekippter Lastwagen, mehrere kaputte PKWs auf der Straße oder im Seitengraben: Als die Feuerwehr Rohrbach gestern zu einem Unfall auf der B38 gerufen wurde, bot sich den Kameraden ... weiterlesen »

Alle Ausflugsziele auf einen Blick: Freizeitmagazin umfasst die ganze Region Donau-Böhmerwald

Alle Ausflugsziele auf einen Blick: Freizeitmagazin umfasst die ganze Region Donau-Böhmerwald

BEZIRK ROHRBACH. Auf die unzähligen Ausflugsziele, die es im Bezirk zu entdecken gibt, wollen die acht Wirte der Gastroszene Donau-Böhmerwald aufmerkam machen. Sie arbeiten an einem Freizeitmagazin, ... weiterlesen »

Nach Jobbörse konnten drei von zwölf Stellen in der Gastronomie besetzt werden

Nach Jobbörse konnten drei von zwölf Stellen in der Gastronomie besetzt werden

ROHRBACH-BERG. Die erste Jobbörse Gastronomie hat sich ausgezahlt: Mehr als 30 Bewerber absolvierten 43 Bewerbungsgespräche bei acht Gastronomiebetrieben aus dem Bezirk Rohrbach. Drei der insgesamt zwölf ... weiterlesen »

Breitband wird in ländlichen Regionen zur Überlebensfrage

Breitband wird in ländlichen Regionen zur Überlebensfrage

BEZIRK ROHRBACH. Die Digitalisierung kann sich nur voll entfalten, wenn auch die Rahmenbedingungen passen, ist man bei der Wirtschaftskammer überzeugt. Gerade in ländlichen Regionen wird die Versorgung ... weiterlesen »


Wir trauern