Landtag gibt Grünes Licht für die neue Mühlkreisbahn

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.03.2017 10:10 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Einstimmig hat der oö. Landtag gestern den Grundsatzbeschluss zur Umsetzung des Projektes Mühlkreisbahn Neu gefasst. Damit fand die jahrelange Diskussion über die Zukunft der wichtigen Regionalbahn ein Ende.

„Damit wurde ein klares Bekenntnis für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs abgelegt. Mit diesem wichtigen ÖV Projekt haben wir die großartige Möglichkeit, eine zukunftsfähige Anbindung für die  Pendler aus dem Mühlviertel zu schaffen und damit auch die Pendlerrouten zu entlasten“, freut sich der zuständige Landesrat für Infrastruktur, Günther Steinkellner (FP).

Nutzung bis Aigen-Schlägl möglich

Grundlage des einstimmigen Landtags-Beschlusses ist die vergleichende Systemstudie, die das Schweizer Unternehmen Metron erarbeitet hat. Demnach bleibt die Mühlkreisbahn auf Normalspur erhalten - teure Umbauarbeiten entfallen und die Nutzung der Gesamtstrecke bis Aigen-Schlägl ist möglich. Zugleich soll der Umsteigeknoten am Bahnhof Urfahr zur Straßenbahn optimiert werden. Über die geplante zweite Straßenbahnachse und die neue Donaubrücke wird die Mühlkreisbahn zudem an den Hauptbahnhof angeschlossen. Dafür wird neben den Straßenbahngleisen eine dritte Schiene verlegt. 

Teil des S-Bahn-Systems

Die Mühlkreisbahn soll zukünftig als Linie 6 in das S-Bahn-System integriert werden. Die Fahrgäste können dann direkt am Bahnsteig 1 des Linzer Hauptbahnhofs aus- und einsteigen. „Durch die Einbindung in das S-Bahn-System wird der Inselbetrieb der Mühlkreisbahn aufgehoben“, erklärt Steinkellner. „Darüber hinaus ergeben sich Vorteile für die Pendler aus den charakteristischen, engen Taktverbindungen des S-Bahn-Systems.“

Gefahren wird mit modernen Zwei-System-Fahrzeugen, die sowohl die vorgeschriebenen Normen für Züge, als auch jene für Straßenbahnen erfüllen. Der Betrieb ist innerorts elektrisch und außerhalb mit Dieselantrieb möglich. Der Dieselbetrieb erlaubt weiters eine Einbindung der gesamten Strecke bis Aigen-Schlägl. Die grobgeschätzten jährlichen Betriebskosten bis zur Endstation werden mit rund 11,5 Millionen Euro geschätzt.

Zur raschen Realisierung des Projektes wurden bereits Arbeitsgruppen von Stadt und Land installiert. Eine Finanzierungsunterstützung von Seiten des Bundes wird laut Steinkellner angestrebt, die zu verhandeln ist.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Thomas Pühringer bekam eine kalte Dusche vom Mikromann

Thomas Pühringer bekam eine kalte Dusche vom Mikromann

ST. JOHANN. Mit einem Kübel Wasser am Kopf begann der Tag von Thomas Pühringer von der Malerei Schaubmaier. Er und das Firmenteam nahmen am härtesten Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten teil. weiterlesen »

Zwei Goldene, zwei Bronzene nach einer perfekten Olympiade

Zwei Goldene, zwei Bronzene nach einer perfekten Olympiade

SARLEINSBACH/ALTENFELDEN. Mit dem Glücksengerl im Gepäck sind die Arcus-Sportler zu den Special Olympics Winter Games gefahren – mit Edelmetall kehrten sie heim. weiterlesen »

Pendler-Situation: Plattform mobilisiert gegen Parkgebühren am Urfahrmarkt

Pendler-Situation: Plattform mobilisiert gegen Parkgebühren am Urfahrmarkt

BEZIRK ROHRBACH. Es braucht zuerst Alternativen und vor allem Park&Ride-Anlagen, bevor am Urfahrmarktgelände Parkgebühren eingehoben werden – das verlangen die Vertreter der Initiative Der Stau hat ... weiterlesen »

Letzte Möglichkeit zur Diplom-Ausbildung an der Rohrbacher Krankenpflegeschule: Bewerbung bis 21. April möglich

Letzte Möglichkeit zur Diplom-Ausbildung an der Rohrbacher Krankenpflegeschule: Bewerbung bis 21. April möglich

ROHRBACH-BERG. Noch bis 21. April läuft die Bewerbungsfrist für die klassische Diplomausbildung in der Krankenpflege. Diese wird heuer zum letzten Mal angeboten, bevor auf den neuen Ausbildungsmodus ... weiterlesen »

Ski-Schulbundesmeisterschaften: Niederwaldkirchner Girls holten die Silbermedaille

Ski-Schulbundesmeisterschaften: Niederwaldkirchner "Girls" holten die Silbermedaille

NIEDERWALDKIRCHEN/BEZIRK. Neben dem zweiten Platz des Mädchenteams der SNMS Niederwaldkirchen zeigten auch die anderen Schulteams, dass die Mühlviertler keine Flachland-Skifahrer sind. weiterlesen »

Judo-Bundesliga: UJZ holt Auftaktsieg gegen Wels

Judo-Bundesliga: UJZ holt Auftaktsieg gegen Wels

BEZIRK/WELS. Gehörig spannend machte es das UJZ Mühlviertel im Oberösterreich-Derby gegen Multikraft Wels. Nach 5:2-Pausenführung gewann man mit 8:6. weiterlesen »

The Royal Bäcker Hall: Benefiz-Jamsession für Bildung vor Ort

The Royal Bäcker Hall: Benefiz-Jamsession für Bildung vor Ort

ST. VEIT. Eine Benefiz-Jamsession für eine Schule in einem Flüchtlingslager im Libanon steht am Samstag, 1. April, 19 Uhr, in der Bäckerei Hörschläger am Programm. weiterlesen »

Rohrbach-Berg gibt Verkehrskonzept in Auftrag

Rohrbach-Berg gibt Verkehrskonzept in Auftrag

ROHRBACH-BERG. Um die Verkehrssituation im Stadtzentrum zu optimieren, lässt die Stadtgemeinde ein Verkehrskonzept erstellen. Der Beschluss dazu fiel einstimmig bei der letzten Gemeinderatssitzung. weiterlesen »


Wir trauern