Internorm schafft in Sarleinsbach Arbeitsplätze speziell für ältere Mitarbeiter

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 18.04.2017 12:24 Uhr

SARLEINSBACH. Mit knapp 700 Mitarbeiter ist das Internorm-Werk in Sarleinsbach der größte Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach. Doch die anstrengende Dreischicht-Arbeit ist gerade für ältere Mitarbeiter eine große Herausforderung. Im soeben eröffneten Profilcenter wird darauf besondere Rücksicht genommen - mit ergonomischen Arbeitsplätzen und ansprechenden Arbeitszeiten - und das pünktlich zum 40. Geburtstag des Sarleinsbacher Werks.

500.000 Euro hat Internorm in die Errichtung des neuen Profilcenters in Sarleinsbach investiert. „Die Profile für Hebeschiebe- und Balkontüren wurden bisher zugekauft. Wir haben aber überlegt, dass diese Arbeit für unsere langgedienten Mitarbeiter genau richtig wäre, damit sie bis in die Pension im Unternehmen bleiben können. Derzeit sind es vier Arbeitsplätze, die ergonomisch gebaut sind. Es gibt keinen Schichtbetrieb und keine schweren körperlichen Arbeiten. Geplant ist eine Aufstockung auf sechs Arbeitsplätze“, erklärt Werksleiter Hans Saxinger.

„Sie kaufen auch gute Arbeiter“

Gleichzeitig kam vor genau 40 Jahren mit der Übernahme einer bestehenden Holzfenster-Fertigung Internorm nach Sarleinsbach. Eleonore Kubinger, die „Grande Dame“ der Eigentümerfamilie, erinnert sich: „Die Entscheidung war nicht ganz so einfach, weil Sarleinsbach ja so weit weg von Traun war. Es ging damals immerhin um 8 Millionen Schilling“, und ihr Bruder Helmut Klinger ergänzt: „Überzeugt hat uns damals Raiffeisen-Chef Scharinger. Er hat gesagt: 'Sie kaufen ja nicht nur die Liegenschaft, Sie kaufen auch gute Arbeiter. Sie werden sehen, Sie werden zufrieden sein!' Und so war es auch!“ Landeshauptmann Thomas Stelzer stellte sich mit Glückwünschen zum 40. Geburtstag ein und dankte den Eigentümern dafür, dass sie den Mut hatten und noch immer haben, in der Region Arbeitgeber für so viele Menschen zu sein. „Internorm steht für Innovation, sonst wäre das Unternehmen nicht international so erfolgreich.“ Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner erinnerte daran, dass der bereits verstorbene ehemalige Landtagsabgeordnete Leitenbauer ebenfalls maßgeblich daran beteiligt war, dass Internorm nach Sarleinsbach kam.

Neue Wärmepumpe in Betrieb

Ebenfalls vor wenigen Tagen ging eine zweite Wärmepumpe in Betrieb, nachdem man seit 2015 eine solche zur Beheizung der Werkshallen einsetzt. Dadurch reduziert sich der Heizölverbrauch um 50.000 Kilo pro Jahr und der CO2-Ausstoß jährlich um 400 Tonnen. Zusätzlich wird eine nachhaltige Heiz-Energieversorgung durch konsequente Nutzung der betrieblichen abwärme aus Profil- und Drucklufterzeugung gewährleistet.

Kunststofffenster-Hauptstadt Europas

Mittlerweile ist Sarleinsbach zu Europas Kunststofffenster-Hauptstadt aufgestiegen. Mit 15 Millionen produzierten Fenstern gibt es keinen Ort in Europa, wo mehr Kunststofffenster hergestellt werden. Dort wird auch mehr als die Hälfte des Internorm-Gesamtumsatzes von 322 Millionen Euro (2016) erwirtschaftet. Im Februar lief die 15-millionste Fenstereinheit in Sarleinsbach vom Stapel.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Funker geben beim Fieldday in Pfarrkirchen einen Einblick in ihr Hobby

Funker geben beim Fieldday in Pfarrkirchen einen Einblick in ihr Hobby

PFARRKIRCHEN. Der Amateurfunkclub Rohrbach lädt ein, bei einem Fieldday diese bewährte  Kommunikations-Technologie näher kennen zu lernen und das Funken vielleicht selbst als Hobby für sich zu entdecken.   ... weiterlesen »

Gottesdienst dort feiern, wo auch die Jugend ist: Kirche kommt in die Disco

Gottesdienst dort feiern, wo auch die Jugend ist: Kirche kommt in die Disco

AIGEN-SCHLÄGL/ST. MARTIN. Ganz bewusst will das Regionsteam der Katholischen Jugend die Schlägler Jugendmesse an Andersorten, außerhalb der Kirchenmauern feiern. Um eben dorthin zu kommen, wo auch die ... weiterlesen »

Tips sucht den beliebtesten Verein in der Region

Tips sucht den beliebtesten Verein in der Region

ROHRBACH. Die Wahl des Sympathicus 2017 ist angelaufen: Bis 19. Mai werden zunächst die sympathischsten Vereine der Bezirke gesucht, die sich so für die OÖ-Wahl qualifizieren können. Die Leser stimmen ... weiterlesen »

Pfadis wagten Road-Trip nach Estland

Pfadis wagten Road-Trip nach Estland

ROHRBACH-BERG. Bei den Pfadfindern Rohrbach-Berg ist es üblich, dass man seine Laufbahn als Pfadfinderkind mit dem Auslandslager beendet. So reisten auch heuer zehn Ranger & Rover im Alter zwischen 17 ... weiterlesen »

Forellen in der Steinernen Mühl droht das Aus

Forellen in der Steinernen Mühl droht das Aus

BEZIRK ROHRBACH. Eine alarmierende Tendenz haben die jüngsten Befischungen des Fischereireviers Rohrbach an der Steinernen Mühl ergeben: Auf einer Strecke von 50 Metern fanden sich nur mehr zwölf Stück ... weiterlesen »

Sarleinsbacher Knoblauchstangerl für Charles und Camilla

Sarleinsbacher Knoblauchstangerl für Charles und Camilla

SARLEINSBACH. Das Bäcker-Eherpaar Karin und Helmut Gragger verwöhnte die Gaumen von Prinz Charles und Camilla bei ihrem jüngsten Wien-Besuch mit selbstgebackenen Knoblauchstangerl. weiterlesen »

TSC-Frühlingsball: Höhepunkt im Rohrbacher Tanzgeschehen

TSC-Frühlingsball: Höhepunkt im Rohrbacher Tanzgeschehen

ROHRBACH. Der Höhepunkt im Rohrbacher Tanzgeschehen steht vor der Tür: Am Samstag, 6. Mai, geht der Frühlingsball des TSC Rohrbach im Centro über die Bühne. weiterlesen »

Fußball 1./2. Klasse: Arnreit wieder Erster, Aigen-Schlägl fertigt Klaffer ab

Fußball 1./2. Klasse: Arnreit wieder Erster, Aigen-Schlägl fertigt Klaffer ab

BEZIRK ROHRBACH. Zurück an der Tabellenspitze der 1. Klasse Nord ist Arnreit. weiterlesen »


Wir trauern