Internorm schafft in Sarleinsbach Arbeitsplätze speziell für ältere Mitarbeiter

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 18.04.2017 12:24 Uhr

SARLEINSBACH. Mit knapp 700 Mitarbeiter ist das Internorm-Werk in Sarleinsbach der größte Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach. Doch die anstrengende Dreischicht-Arbeit ist gerade für ältere Mitarbeiter eine große Herausforderung. Im soeben eröffneten Profilcenter wird darauf besondere Rücksicht genommen - mit ergonomischen Arbeitsplätzen und ansprechenden Arbeitszeiten - und das pünktlich zum 40. Geburtstag des Sarleinsbacher Werks.

500.000 Euro hat Internorm in die Errichtung des neuen Profilcenters in Sarleinsbach investiert. „Die Profile für Hebeschiebe- und Balkontüren wurden bisher zugekauft. Wir haben aber überlegt, dass diese Arbeit für unsere langgedienten Mitarbeiter genau richtig wäre, damit sie bis in die Pension im Unternehmen bleiben können. Derzeit sind es vier Arbeitsplätze, die ergonomisch gebaut sind. Es gibt keinen Schichtbetrieb und keine schweren körperlichen Arbeiten. Geplant ist eine Aufstockung auf sechs Arbeitsplätze“, erklärt Werksleiter Hans Saxinger.

„Sie kaufen auch gute Arbeiter“

Gleichzeitig kam vor genau 40 Jahren mit der Übernahme einer bestehenden Holzfenster-Fertigung Internorm nach Sarleinsbach. Eleonore Kubinger, die „Grande Dame“ der Eigentümerfamilie, erinnert sich: „Die Entscheidung war nicht ganz so einfach, weil Sarleinsbach ja so weit weg von Traun war. Es ging damals immerhin um 8 Millionen Schilling“, und ihr Bruder Helmut Klinger ergänzt: „Überzeugt hat uns damals Raiffeisen-Chef Scharinger. Er hat gesagt: 'Sie kaufen ja nicht nur die Liegenschaft, Sie kaufen auch gute Arbeiter. Sie werden sehen, Sie werden zufrieden sein!' Und so war es auch!“ Landeshauptmann Thomas Stelzer stellte sich mit Glückwünschen zum 40. Geburtstag ein und dankte den Eigentümern dafür, dass sie den Mut hatten und noch immer haben, in der Region Arbeitgeber für so viele Menschen zu sein. „Internorm steht für Innovation, sonst wäre das Unternehmen nicht international so erfolgreich.“ Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner erinnerte daran, dass der bereits verstorbene ehemalige Landtagsabgeordnete Leitenbauer ebenfalls maßgeblich daran beteiligt war, dass Internorm nach Sarleinsbach kam.

Neue Wärmepumpe in Betrieb

Ebenfalls vor wenigen Tagen ging eine zweite Wärmepumpe in Betrieb, nachdem man seit 2015 eine solche zur Beheizung der Werkshallen einsetzt. Dadurch reduziert sich der Heizölverbrauch um 50.000 Kilo pro Jahr und der CO2-Ausstoß jährlich um 400 Tonnen. Zusätzlich wird eine nachhaltige Heiz-Energieversorgung durch konsequente Nutzung der betrieblichen abwärme aus Profil- und Drucklufterzeugung gewährleistet.

Kunststofffenster-Hauptstadt Europas

Mittlerweile ist Sarleinsbach zu Europas Kunststofffenster-Hauptstadt aufgestiegen. Mit 15 Millionen produzierten Fenstern gibt es keinen Ort in Europa, wo mehr Kunststofffenster hergestellt werden. Dort wird auch mehr als die Hälfte des Internorm-Gesamtumsatzes von 322 Millionen Euro (2016) erwirtschaftet. Im Februar lief die 15-millionste Fenstereinheit in Sarleinsbach vom Stapel.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






70.000 m2 neues Betriebsbaugebiet sollen Firmen und damit Arbeitsplätze in den Bezirk Rohrbach bringen

70.000 m2 neues Betriebsbaugebiet sollen Firmen und damit Arbeitsplätze in den Bezirk Rohrbach bringen

ULRICHSBERG. Neue Betriebe will der Inkoba Wirtschaftspark Oberes Mühlviertel in die Region holen, um somit auch Arbeitsplätze zu schaffen. Zu diesem Zweck ist in Ulrichsberg ein 70.000  m2 großes ... weiterlesen »

Illegale Müllentsorgung: Windeln werden einfach aus dem fahrenden Auto geworfen

Illegale Müllentsorgung: Windeln werden einfach aus dem fahrenden Auto geworfen

Volle Windeln, die neben und auf der Fahrbahn der Rohrbacher Straße B 127 offenbar einfach aus dem Auto geworfen werden, halten den Streckendienst der Straßenmeisterei Ulrichsberg schon seit zwei Jahren ... weiterlesen »

Auch ein Jahr nach Asylheim-Brandanschlag keine heiße Spur

Auch ein Jahr nach Asylheim-Brandanschlag keine heiße Spur

ALTENFELDEN (APA) - Knapp ein Jahr nach der Brandstiftung in einer - damals noch unbewohnten - Asylwerberunterkunft in Altenfelden in OÖ gibt es nach wie vor keine heiße Spur zu einem möglichen Täter. ... weiterlesen »

Junge Wirtschaft startete Kampagne mit Süß-Stoff und stolzen Unternehmern

Junge Wirtschaft startete Kampagne mit Süß-Stoff und stolzen Unternehmern

ST. MARTIN/BEZIRK ROHRBACH. Ausgehend von der JW des Bezirkes Rohrbach startet eine landesweite Kampagne, bei der junge Unternehmer ins Rampenlicht gestellt werden. Am Mittwoch standen schon die ersten ... weiterlesen »

Zehn-Jahres-Jubiläum der ARCUS Wohngemeinschaft groß gefeiert

Zehn-Jahres-Jubiläum der ARCUS Wohngemeinschaft groß gefeiert

Ihr zehnjähriges Jubiläum feierte die ARCUS Wohngemeinschaft in Neustift mit vielen Gästen, Nachbarn, Freunden und Angehörigen. weiterlesen »

Im Kindergarten wird das Fundament für lebenslange Gesundheit gelegt

Im Kindergarten wird das Fundament für lebenslange Gesundheit gelegt

BEZIRK ROHRBACH. 22 Kindergärten aus dem Bezirk gehören bereits dem Netzwerk Gesunder Kindergarten an. weiterlesen »

Skiunion hat erstes Nachtschießen geworden

Skiunion hat erstes Nachtschießen geworden

AIGEN-SCHLÄGL. Mit dem ersten Nachtschießen der Vereine eröffnete die Bürgergarde den Schießbetrieb im Schützenhaus in Natschlag. weiterlesen »

18-Jähriger krachte mit seinem Tesla in Kapelle

18-Jähriger krachte mit seinem Tesla in Kapelle

PEILSTEIN. Totalschaden beim Unfallauto und bei der Kapelle in Weixelbaum: Mit dieser Bilanz endete ein Unfall heute Nacht in Peilstein. Der 18-jährige Lenker und sein  Beifahrer hatten großes Glück ... weiterlesen »


Wir trauern