Bürgerproteste für Verkehrsberuhigung

Margarete Frühwirth Margarete Frühwirth, Tips Redaktion, 20.09.2013 20:00 Uhr

SCHWERTBERG. Ein Fahrverbot, das die B123 zwischen Mauthausen und Pregarten vom Schwerverkehr entlasten soll, führt in den letzten Jahren zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen in der Gemeinde Schwertberg. Der Anteil der Mautflüchtlinge, der durch das Aisttal rollen, veranlasst die Anrainer seit Jahren, aktiv zu werden. Sie versuchen unermüdlich, mit Aktionen auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Seit zweieinhalb Jahren kämpft die Bürgerinitiative Aisttalstraße für verkehrsberuhigende Maßnahmen. Bereits im Mai 2012 machte man auf die bei einer offiziellen Verkehrszählung des Landes festgestellte durchschnittliche Tagesbelastung von 461 Schwerfahrzeugen aufmerksam. Ein Jahr zuvor hatte der damalige Verkehrs-Landesrat Hermann Kepplinger angesichts damaliger Zählungen gemeint: „384 Lkw täglich im Josefstal sind zu viel“. Der Durchgangsverkehr stieg trotz eingeführter Geschwindigkeitsbeschränkung für LKW über 7,5 Tonnen auf 30 km/h überproportional an. Eine Hauptforderung der Bürgerinitiative war bereits damals die Aufhebung des 2004 wegen der „Autobahn-Mautflüchtlinge“ eingeführten Lkw-Fahrverbots auf der B123 zwischen Mauthausen und Pregarten. Diese Forderung wurde bei der letzten Kundgebung vergangenen Freitagnachmittag, die mit einer Totalsperre zwischen Tankstelle „König“ und Marktbrücke abgehalten wurde, wiederholt. „Da hat man die B123 bei Zirking großzügig ausgebaut.  Der Verkehr würde sich doch aufteilen, wenn man dort das Fahrverbot aufheben würde, “ sagt eine besorgte Großmutter, deren Enkelkinder täglich den Schulweg entlang der Aisttalstraße zurücklegen müssen.     Musikalisch begleitet von Herwig Strobl und Eveline Bauernfeind zog der Demonstrationszug mit einem aufrollbaren  Zebrasteifen zu der Stelle, für die bei der der letzten Gemeinderatssitzung mit 17:14 Stimmen für die Errichtung eines Fußgängerüberganges abgestimmt wurde. Die Anrainer hoffen nun auf rasche Umsetzung und weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. Sie fürchten mit dem Ausbau der Mühlviertler Schnellstraße und der Realisierung einer neuen Donaubrücke in Mauthausen eine Verkehrshölle von einem ungeheuren Ausmaß. „Wir fordern Tempo 30 nicht nur für LKW“s über 7,5 Tonnen, sondern ab 3,5 Tonnen und das im Straßenverlauf der L1415 zwischen den Ortstafeln und nicht nur auf einem kurzen Straßenstück.„ Spätestens mit der Fertigstellung der S10 und der Anbindung an eine neue Mauthausener Donaubrücke müsse diese Forderung überdacht werden. “Unser Fernziel muss dann ein Radweg von Au an der Donau bis Krumau sein. Wenn schon für den Autoverkehr verbesserte Bedingungen geplant sind, dürfen auch Fußgänger und Radfahrer erwarten, dass man ihre Interessen wahr nimmt, „ sagt der Sprecher der Bürgerinitiative Peter Laher.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bevölkerung verstärkt zu Befreiungsfeiern eingeladen

Bevölkerung verstärkt zu Befreiungsfeiern eingeladen

LANGENSTEIN/MAUTHAUSEN/ST. GEORGEN/G. Die weltweit größte Gedenkfeier anlässlich der Wiederkehr der Befreiung des KZ-Mauthausen steht im Gedenkjahr 2017 unter dem Motto Internationalität verbindet. ... weiterlesen »

Gemeinden aus dem Bezirk Perg wurden für ihr Engagement in Sachen Gesundheit ausgezeichnet

Gemeinden aus dem Bezirk Perg wurden für ihr Engagement in Sachen Gesundheit ausgezeichnet

BEZIRK PERG. Gesundheitsförderung auf hohem Niveau haben sich jene 108 Gesunde Gemeinden zum Ziel gesetzt, die am 19. und 20. April im Rahmen eines Festaktes in den Linzer Redoutensälen mit dem Qualitätszertifikat ... weiterlesen »

Schlüsselübergabe bei Marktmusik Mauthausen

Schlüsselübergabe bei Marktmusik Mauthausen

Bei der Generalversammlung der Marktmusik Mauthausen am Mittwoch, 19. April, wurde Obmann Christian Penner von Werner Großauer abgelöst. weiterlesen »

Aktionen und Lesung zum Welttag des Buches

Aktionen und Lesung zum Welttag des Buches

PERG. Zum Welttag des Buches hatten sich die Verantwortlichen von PERGliest einiges einfallen lassen. Wolfgang und Wolfgang überraschten die Bevölkerung mit spontanen Lesungen am Hauptplatz und als Highlight ... weiterlesen »

Star-Besuch: Davis Cup-Kapitän misst sich bei Aktionstag mit Perger Tennis-Assen

Star-Besuch: Davis Cup-Kapitän misst sich bei Aktionstag mit Perger Tennis-Assen

PERG. Im Zuge des landesweiten Aktionstages Ganz Österreich spielt Tennis – gibt es, wie an vielen anderen Schauplätzen im Bezirk, auch in Perg für Freunde der gelben Filzkugel so einiges zu erleben. ... weiterlesen »

Sekundenschlaf führte zu schwerem Verkehrsunfall

Sekundenschlaf führte zu schwerem Verkehrsunfall

PERG. Drei Verletzte und einen tödlich verletzten Hund forderte ein Verkehrsunfall am 19. April in Schwertberg. weiterlesen »

Attraktiver Arbeitgeber: Als Krückl-Lehrling stehen einem alle Türen offen

Attraktiver Arbeitgeber: Als Krückl-Lehrling stehen einem alle Türen offen

PERG. Viele Mitarbeiter, die bei dem Bauunternehmen Krückl als Lehrlinge begonnen haben, schrieben Erfolgsgeschichten und sind mittlerweile top ausgebildete Fachkräfte. weiterlesen »

Immobilienverkauf – wenn nicht jetzt, wann dann?!

Immobilienverkauf – wenn nicht jetzt, wann dann?!

PERG. Angehende Immobilienverkäufer sollten sich unbedingt Gedanken darüber machen, wann der optimale Zeitpunkt ist, ihr Eigenheim auf den Markt zu bringen. weiterlesen »


Wir trauern