Freud und Leid lagen bei Olympia ganz eng beisammen

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 07.08.2012 15:08 Uhr

WELS. Sowohl für Ivona Dadic als auch für Sabrina Filzmoser waren die Olympischen Spiele in London die absoluten Sai­sonhöhepunkte. Die Körper­sprache nach den Wettkämp­fen zeigten eine differenzierte Sprache.

Das Judo-Aushängeschild Sabrina Filzmoser wollte unbedingt eine Medaille. Gespannt bis in die letzte Muskelfaser ging sie in die Kämpfe. Nach zwei Siegen durch Ippon verlor sie im Vier­telfinale gegen eine Französin. In der Hoffnungsrunde war nach einem illegalen Beingriff endgül­tig der Traum von der Medaille vorbei und sie wurde Siebte. Ge­knickt stand die Athletin, die sich absolut nichts vorzuwerfen und in ihrer Karriere viele Siege und Medaillen für Österreich einfuhr, vor dem Aus. Leider blieb Olym­pia eine unüberwindbare Hürde. „Im Moment fühle ich nichts und will auch nicht darüber nachden­ken“, war sie nach ihrem Aus-scheiden entsprechend ent­täuscht. Doch wer die sympathi­sche Sportlerin kennt, der weiß, dass neue Aufgaben warten und sie, egal ob im Sport oder nor­malen Leben, wieder zu großer Form auflaufen wird.   Ganz anders die Leichtathletin Ivona Dadic. Sie sog förmlich die Atmosphäre im prallvollen Stadion auf und zeigte eine star­ke Leistung beim Siebenkampf. Knapp scheiterte sie an ihrem österreichischen Rekord. Eine Verletzung, die sie sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Barcelona zuzog, machte eine bessere Zeit beim abschließen­den 800-Meter-Lauf zunichte, mit 5935 Punkte verfehlte sie die Bestmarke um 24 Punkte und klassierte sich an der 25. Stel­le. Wichtig war, dass sie sich in einigen Disziplinen (100 Meter Hürden, Speerwerfen und Hoch­sprung) steigerte. Die 18-Jähri­ge hat noch viel Potenzial nach oben. „Es war sehr schön, als mir die Olympiasiegerin Jessica Ennis auf der Ehrenrunde gratuliert hat! Die Olympischen Spiele haben mir viel gebracht. Ich habe ge­lernt, voll konzentriert zur Sache zu gehen“, so die PSV-Hornbach-Athletin, der eine große Zukunft prophezeit wird.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Nachgefragt: Was wurde aus dem Iraker Ahmed Al Yasiri?

Nachgefragt: Was wurde aus dem Iraker Ahmed Al Yasiri?

WELS. Es hat sich viel getan bei dem Iraker Ahmed Al Yasiri. Vor gut zwei Jahren hat ihn die Tips Wels bereits besucht, als er bei Peritus Webdesign ein Praktikum absolvierte. Nun ist der Iraker Lehrling, ... weiterlesen »

Welser Innenstadtkriterium: „Ein Fest für die Stadt“

Welser Innenstadtkriterium: „Ein Fest für die Stadt“

WELS. Wenn sich fast die gesamte österreichische Radsport-Elite – Tour Teilnehmer Michael Gogl musste kurzfristig verletzungsbedingt absagen – und ein Olympiasieger auf den 800 Meter langen Rundkurs ... weiterlesen »

Diskussion Parkdeck Neustadt: Bäume weg und verwehte Infos

Diskussion Parkdeck Neustadt: Bäume weg und verwehte Infos

WELS. Die Bauarbeiten für das lang ersehnte Parkdeck am Bahnhof stehen unmittelbar bevor. Nun ist ist aber eine Diskussion wegen der in Bälde gefällter Bäume entbrannt und wegen des Informationsdefizites, ... weiterlesen »

Wels will Mark Forster: Jetzt muss nur noch eine Wahl gewonnen werden

Wels will Mark Forster: Jetzt muss nur noch eine Wahl gewonnen werden

WELS. Konzertspektakel nennt sich das Festival, das von Red Bull und Ö3 organisiert wird. Am 23. September wird es stattfinden. Das Wo muss noch geklärt werden. Wels ist unter den acht Kandidaten. Der ... weiterlesen »

Stadl-Paura mit Sieg: Wels wartet auf das Derby

Stadl-Paura mit Sieg: Wels wartet auf das Derby

STADL-PAURA/WELS. In der Regionalliga Mitte wird schon gekickt. Der ATSV Stadl-Paura konnte sich in Deutschlandsberg mit 1:0 durchsetzen. In der OÖ-Liga muss man sich noch gedulden. Aber der Baunti-Landescup ... weiterlesen »

Jannik Steimle vom Felbermayr-Express feiert 1. Saisonsieg

Jannik Steimle vom Felbermayr-Express feiert 1. Saisonsieg

Das Team Felbermayr Simplon Wels kann auf ein erfolgreiches Rennwochenende zurückblicken. Nach dem gestrigen Sieg von Riccardo Zoidl - er war heute nicht am Start - bei den Internationalen Erlauftaler ... weiterlesen »

Zeugen gesucht: Fußgängerin angefahren und im Stich gelassen

Zeugen gesucht: Fußgängerin angefahren und im Stich gelassen

BEZIRK WELS-LAND. Nach dem Besuch einer Veranstaltung in Eberstalzell wurde eine 17-jährige Fußgängerin aus Grünau im Almtal am 23. Juli gegen 1.30 Uhr auf der Zachleder-Gemeindestraße von einem Fahrzeug ... weiterlesen »

Sieg von Ricci Zoidl - Team Felbermayr Simplon Wels mit überzeugender Vorstellung

Sieg von Ricci Zoidl - Team Felbermayr Simplon Wels mit überzeugender Vorstellung

Das Team Felbermayr Simplon Wels zeigt sich knapp vor dem Welser Innenstadtkriterium in starker Form. Riccardo Zoidl konnte heute bei den Erlauftaler Radsporttagen das Straßenrennen über 147 Kilometer ... weiterlesen »


Wir trauern