16
« Zur Übersicht

Franz Josef Sturbmayr hat nicht nur schmackhaften Bauchspeck, sondern auch Eier „mit besonders gutem Dotter“.

Tips Redaktion   Gerald Nowak aus Wels, Tips Redaktion, erstellt am 02.08.2012, 09:00 Uhr


Ein modernes Altstoffsammelzentrum wie jenes in Sattledt wird den Welser Bürgern ab 2013 im Norden der Stadt zur Verfügung stehen.  

WELS. Wie berichtet fasste der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss, im Norden der Stadt ein neues Altstoffsammelzentrum zu errichten. Nach Meinung der Grünen erfolgt der Bau aber „viel zu spät“.

Bis Ende 2011 wurden nämlich Altstoffsammelzentren (ASZ) vom Land großzügig gefördert, seit Anfang dieses Jahres wurde die Förderung drastisch zurückgefahren. Der Bezirksabfallverband Wels-Land nützte diese günstige Situation und baute fünf neue ASZ in Linden, Stadl-Paura, Marchtrenk, Gunskirchen und Thalheim. In der Stadt wurde die hohe Fördersumme - nach Meinung von Grünen-Gemeinderat Walter Teubl - verschlafen. „Wels hätte bei rechtzeitiger Antragstellung etwa 400.000 Euro bekommen, jetzt ist es nur mehr die Hälfte. Verantwortlich dafür ist der freiheitliche Vizebürgermeister Bernhard Wieser, der Obmann des Bezirksabfallverbandes der Stadt ist“, mokiert sich Teubl. Die Grünen hätten im Umweltausschuss ausdrücklich auf die Deadline hingewiesen, bis zu der die volle Fördersumme zu haben gewesen wäre. „Die Reduzierung der Förderung war seit Jahren bekannt und über 80 oberösterreichische Gemeinden haben rechtzeitig davon Gebrauch gemacht, darunter auch die Nachbargemeinde Thalheim, die sich jetzt mit Recht über die Welser lustig macht“, meint Teubl.

Suche nach Grundstück war Grund für Verzögerung

„Der Grund für die späte Entscheidung war, dass wir zuerst ein passendes Grundstück suchen und ein Projekt ausarbeiten mussten“, verteidigt sich Vizebürgermeister Wieser (FP), „den Grünen ist es einfach nur peinlich, dass ihr Landesrat Anschober die Förderungen gekürzt hat.“ Dem grünen Umweltlandesrat stünde es frei, eine höhere Förderung für das Welser Projekt fließen zu lassen. „Der Herr Teubl soll seine Energie dafür verwenden, den Herrn Anschober davon zu überzeugen, dass wir eine höhere Förderung bekommen“, poltert Wieser. Durch die längere Verwendung des alten Altstoffsammelzentrums in der Zeileisstraße habe man „dem Land viel Geld erspart“.

Recycling im Revital-Shop

Neben dem Bau des ASZ umfasste der Grundsatzbeschluss auch die Errichtung eines Revital-Shops sowie einer neuen Feuerwache für die Gemeinde Puchberg in der Neustadt. Die geschätzten Kosten für die Planung und Errichtung des gesamten Projektes betragen rund 2,3 Millionen Euro. In diesem Revital-Shop werden weggeworfene Dinge, die noch brauchbar sind, repariert bzw. renoviert und dann zum Verkauf angeboten. Die Welser ÖVP enthielt sich übrigens der Stimme, weil sie die Errichtung des geplanten Revital-Shops nicht unterstützt. „600.000 Euro für diesen Verkaufsladen sind für uns eine entbehrliche Investition, die wir besser für den innerstädtischen Handel verwendet hätten“, meint Stadtrat Peter Lehner (VP).
Artikel weiterempfehlen: send  Bookmarks: Twitter  Facebook  MySpace 
Franz Josef Sturbmayr hat nicht nur schmackhaften Bauchspeck, sondern auch Eier „mit besonders gutem Dotter“.

Bis Ende 2011 wurden nämlich Altstoffsammelzentren (ASZ) vom Land großzügig gefördert, seit Anfang dieses Jahres wurde die Förderung drastisch zurückgefahren. Der Bezirksabfallverband Wels-Land...
  • Ihr Name *
  • Ihre E-Mail *
  • An *
  • Ihre Nachricht

 

 

 

1 Bild(er)

Seite: 1

Neuen Kommentar schreiben

Um Kommentare zu verfassen, müssen Sie sich einloggen.

Noch keinen Account auf www.tips.at? Registrierung »

Kommentare

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
4more.at Alle »

Top-Events

Finden Sie aktuelle Partyfotos und die besten Fortgehtipps auf unserer Plattform www.4more.at weiter »

SUPERANZEIGER Alle »

Kleinanzeigen

Alle Kleinanzeigen aus sechs Tagen OÖ. Nachrichten, den 22 regionalen Tips-Ausgaben sowie 6 Regionalausgaben der Pannonischen und andere Top-Tips finden Sie hier. weiter »

regionaljobs.at Alle »

716 Stellenanzeigen

Finden Sie Ihren Beruf unter 716 Stellenanzeigen in Oberösterreich. weiter »

VEREINE Alle »

Da ist Ihr Verein drin!

Tips bietet mit der Vereins-Plattform eine attraktive und kostenlose Möglichkeit, für Ihren Verein eine einfache Website anzulegen! weiter »

LOGIN

ODER




Jetzt registrieren »

Passwort vergessen »