„Die Entscheidung liegt klar beim Eigentümer“

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 21.08.2012 10:37 Uhr

WELS. Urbann am Park. Ent­spannt sitzt Messedirektor Ro­bert Schneider bei einem Kaf­fee. Im Hintergrund türmt sich über den Bäumen des Volksgar­tens das Riesenrad auf, gleich neben dem Spielplatz steht der Sturmsegler. Das Volksfest, die Messe naht mit Riesenschritten und der Chef bleibt ruhig: „Die Messe kann kommen, wir sind sowieso seit vier Monaten aus­gebucht.“

Naturgemäß will man über den Tellerrand blicken und das heißt schon ein bisschen Richtung 2014 blicken, wenn die Agraria im Herbst stattfinden wird und nicht mehr gleichzeitig mit der Herbst­messe. „Aber zuerst machen wir noch die Messe 2012 und die wird sicherlich ein Highlight. Wir haben viele Attraktionen auf dem Volksfest aber auch in den Hallen. Dann machen wir uns an die Ar­beit für 2014. Ideen gibt es schon einige, aber ich kann nur soviel versprechen, auch 2014 wird das gesamte Messegelände sowohl bei der Herbstmesse als auch bei Agraria bespielt werden“, erzählt Schneider und weiter, „die Messe, das Volksfest, das gehört zur Identität von Wels einfach dazu. Die Menschen stehen hinter der Messe und das seit vielen Jahren. Was Umsatzzahlen anbelangt, konnten wir uns in den letzten Jahren immer wieder steigern. Das liegt auch am professionel­len Auftreten unseres Teams, das von der Wirtschaft gutiert wird.“   „Keine Einzelmaßnahmen“   Sind es vermehrt Kongresse und kleinere Messen, die den Stand­ort stärken. Die Antwort kommt prompt: „Es sind keine Einzel­maßnahmen, die gewirkt haben, es sind viele. Ein Beispiel aus unserem Kalender. Jetzt kommt das Volksfest, ein paar Tage spä­ter die Herbstmesse und Agraria, danach die Markeding, die auch in Wien stattfindet, im Herbst die Gesund Leben und noch viel mehr, das hilft natürlich. Es gibt mehr Kongresse und Tagungen und das macht den Erfolg der Messe aus. Und trotzdem muss man nach vorne schauen.“ Gera­de eben weil 2014 nicht mehr so weit weg ist, und beispielsweise die Hallen 15 bis 18, vorsichtig formuliert, nicht mehr den ak­tuellen Vorgaben entsprechen. „Genau hier können wir einha­ken. Wir brauchen eine moderne, voll funktionierende Infrastruk­tur. Die große Messehalle ist auf Dauer zu wenig. Wir prüfen der­zeit alle Möglichkeiten, sei es auf betriebswirtschaftlicher Ebene aber auch technischer Basis. Dann legen wir alles dem Eigen­tümer, der Stadt Wels, vor. Und die Entscheidung liegt klar beim Eigentümer“, erzählt Schneider und verweist auf den steigenden Wettbewerb, „wir sind die größte Messe mit landwirtschaftlichem Schwerpunkt in Österreich. Wir haben uns als Veranstalter und geeigneter Standort in vielen Bereichen einen Namen gemacht. Das werden auch die kommenden Tage zeigen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Solarunterstützt und gefedert: Mit dem Liegerad über die Alpen

Solarunterstützt und gefedert: Mit dem Liegerad über die Alpen

WELS. Die erste Testfahrt nach Wien ist erfolgreich absolviert. Als Nächstes nehmen die Mitglieder der fächerübergreifenden Projektgruppe Solar Energy Vehicle das Meer ins Visier. Dazwischen liegen ... weiterlesen »

Schlägerungen entlang des Genuss-Wanderweges: Gemeinde übernimmt Kostenanteil

Schlägerungen entlang des Genuss-Wanderweges: Gemeinde übernimmt Kostenanteil

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Die Gemeinde wird sich an den Kosten der Baum-Schlägerungsarbeiten entlang des Genuss am Almfluss-Wanderweges beteiligen. weiterlesen »

Alles Walzer 2.0!

Alles Walzer 2.0!

Die vom TSC Grün-Rot-Wels veranstaltete Welser Walzer Konkurrenz geht in die zweite Runde! Nachdem der Bewerb im Vorjahr mit über 40 Wiener-Walzer tanzbegeisterten Paaren großen Anklang fand, gibt es ... weiterlesen »

Festbesucher schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

Festbesucher schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

PENNEWANG. Das Stonefire-Fest der Landjugend verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Doch danach gab es einen Zwischenfall. Ein Unbekannter stieß einen 60-Jährigen zu Boden, der nun schwer verletzt ... weiterlesen »

Fahrzeug-Segnungen zum Christophorus-Tag

Fahrzeug-Segnungen zum Christophorus-Tag

STADL-PAURA. Den Höhepunkt ihrer alljährlichen Christophorus-Aktion feiert die Miva Austria (Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft) am Sonntag, 23. Juli. Es werden Fahrzeuge aller Art, für große und ... weiterlesen »

Pfadfinder: Grillen, Reden, Auspowern

Pfadfinder: Grillen, Reden, Auspowern

WELS. Das Sommerfest der Pfadfinder ist eine Mischung aus  Jahresabschluss und gleichzeitig Starschuss für den Sommer und damit die verschiedenen Lager. Wichtig ist, dass der Genuss nicht zu kurz kommt. ... weiterlesen »

Eine Verletzte bei Kreuzungscrash

Eine Verletzte bei Kreuzungscrash

FISCHLHAM. Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten am Mittwoch, 19. Juli 2017 ein Pkw und ein Lkw im Kreuzungsbereich der Sattledter- mit der Thalheimer Straße.   weiterlesen »

Star Movie investierte 2 Millionen Euro in zwei zusätzliche Säle

Star Movie investierte 2 Millionen Euro in zwei zusätzliche Säle

WELS. Hochmodernst sind die zwei neuen Säle im Star Movie im Westen der Stadt. Nicht nur auf Gemütlichkeit beim Sitzen wird geachtet, sondern auch das Seh- und Hörvergnügen wird weiter gesteigert. weiterlesen »


Wir trauern