Fit durch den Stadtwinter

Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 22.12.2016 09:52 Uhr

LINZ. Gerade in der Zeit rund um Weihnachten fällt der Startschuss zu einem gesunden Leben und zur regelmäßigen Bewegung oft besonders schwer. Der Linzer Fitness-Experte Armin Pelz weiß, dass die Möglichkeiten zur Aktivität gerade in der Stadt groß sind und wie man auch im Winter den berüchtigten „inneren Schweinehund“ überlisten kann.

Viele Stadtbewohner seien grundsätzlich zur Bewegung bereit, wichtig wäre allerdings die erste Initialzündung. „Die Leute fangen oft erst dann an zu trainieren und sich zu bewegen, wenn es körperlich irgendwo zwickt“, weiß Armin Pelz („Fit Together“), der betont: „Dabei fehlen uns gerade die Sonnenphasen, Vitamin D und der Sauerstoff im Winter. Wir gehen von daheim zum Auto, dort zur Arbeit, wieder zurück ins geheizte Auto und in die Wohnung. Eine halbe Stunde pro Tag rauszugehen und etwas zu machen, liefert das nötige Vitamin D. Bewegung heißt, Glückshormone auch im Winter ausschütten, man fühlt sich besser, wird zielstrebiger und leistungsfähiger. Und keine Sorge: Sonnenstrahlen gibt es auch im Winter genug“, schmunzelt der Fitness-Experte.

Nach den Weihnachtsfeiertagen und dank der Neujahrsvorsätze legen zwar viele Menschen im Jänner kurzfristig los mit Sportprogrammen, dies kann aber tückisch werden, wie Armin Pelz weiß: „Die Motivation muss länger da sein als zwei Wochen. Zudem legt man oft mit einem Tempo los, das zwangsläufig zu Schwierigkeiten und Rückschlägen führt. Viele werfen dann schon wieder die Flinte ins Korn und sich selbst auf die Couch.“

Erfolg in der Gruppe

Ein wichtiger Faktor ist, Gleichgesinnte zu finden. Armin Pelz: „Suchts euch eine Gruppe, wenn man zu dritt oder viert ist, wird man automatisch nicht dazu verführt, daheim zu bleiben. WhatsApp-Gruppen sind hier etwa genial, in unserer „Fit Togetherr“-Laufgruppe sind schon über 30 Menschen drin. Nützt den Sport, um neue Gruppen zu finden und Freundschaften zu schließen.“ Outdoor-Aktivitäten bieten für den Experten viele Möglichkeiten: „Man kann beim Laufen Liegestütze machen, Fitnessübungen im Wald einstreuen oder Sprünge, da ist viel möglich.“

Tips schwitzt mit

Auch Tips-Mitarbeiterinnen (unten) nützen die Winterzeit, um regelmäßig aktiv zu sein und werden von Armin Pelz in seinem „Fit Together“-Studio über die nächsten Wochen betreut. Über Fortschritte und Erlebnisse berichten die Vier regelmäßig auf www.facebook.com/tips.at

Nächste Woche in der Tips-Ausgabe und online beleuchten wir das Thema „Laufen und Radfahren im Stadtwinter“ und geben wertvolle Tipps zum Start in den aktiven Linzer Stadtwinter.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern