Ab Mai 2020 EU-weites Verbot für Mentholzigaretten

Martina Jannsen, Leserartikel, 07.07.2020 03:24 Uhr

Mentholzigaretten fördern den Konsum von Zigaretten, indem sie durch ihr frisches Mentholaroma den Tabakgeschmack überdecken und das Inhalieren von Zigarettenrauch erleichtern. Gerade Jugendliche greifen dadurch schnell zur Zigarette. Daher sind ab dem 20. Mai 2020 in der gesamten EU, Mentholzigaretten verboten. Seit dem 20. Mai 2020 ist in allen EU-Ländern der Verkauf von Mentholzigaretten verboten.

 Dieses Verbot galt bereits seit 2016, aber bis zum 20. Mai gab es noch eine Übergangsfrist. In dieser Zeit war es also noch erlaubt, in der gesamten EU Mentholzigaretten zu verkaufen. Betroffen von diesem Gesetz sind alle Zigaretten und Rolltabaksorten, welche Aromastoffe haben, wobei Mentholzigaretten dabei ganz oben auf der Liste stehen.

Generell ist es Ziel, der EU Richtlinien gegen Tabakkonsum, welche ebenfalls Warnungen auf Zigaretten- und Tabakpackungen vorschreibt, insbesondere junge Menschen davon abzuhalten, mit dem Rauchen zu beginnen. Gerade zugesetzte Aromen, wie beispielsweise Menthol, erleichtern das Inhalieren von Zigarettenrauch, wodurch das Rauchen besonders für Anfänger attraktiver und leichter wird. Der Griff zur Zigarette ist also gerade bei Jugendlichen schnell gemacht.

Ein beliebtes Hilfsmittel ist bei Rauchern vor allem eine Zigarettenmaschine, wie zum Beispiel die Zorr Powermatic 1. Diese ist bereits seit vielen Jahren ein renomiertes Zigaretten Stopfgerät auf dem Rauchermarkt. Die manuell zu bedienende Zigarettenmaschine liegt gut in der Hand und funktioniert geschmeidig. Mit einem Gewicht von 1,25 kg, handelt es sich um eine stabile und qualitative Ausführung. Folgende Merkmale zeichnen die Maschine besonders aus:

- Zigarettenhülsen werden vollständig gefüllt

- verhindert herunterfallende Glut beim Rauchen durch hochwertige Injektionstechnik

- Anti-Rutsch-Boden

- für verschiedene Hülsenlängen

- stabile Ausführung

- gescheidige Funktion

- Garantie von 2 Jahren

- Reinigungsset im Lieferumfang enthalten

Mit der Zorr Powermativ 1 Zigarettenmschine ist es möglich, einen Zigarettenvorrat für einige Tage oder sogar Wochen anzulegen. Sie benötigen lediglich Zigarettenhülsen und Tabak, welcher am besten in einer Tabakdose aufbewahrt wird, um sein volles Aroma zu behalten. Die Bedinung ist sehr einfach und schnell und im Vergleich zur Zigarettenschachtel, kann mit dem Stopfen von Zigaretten, eine große Ersparnis erzielt werden. Die Anschaffungskosten sind somit schnell wieder rausgeholt.

Verkauf von Mentholzigaretten in der Schweiz noch erlaubt

Laut Handelskammer handelt es sich in Polen um jede dritte gerauchte Zigarette, um eine mit Mentholaroma. Hier muss das Verbot viele Raucher laut Verbraucherorganisation Forum Konsumentow überascht haben. So wollen viele Raucher bis kurz vor in Kraft treten des Verbots, nichts davon gehört haben. Laut Umfrage ist jeder fünfte bereit, Mentholzigaretten auf dem Schwarzmarkt zu erwerben.

In den Niederlanden haben viele Verbraucher schon große Vorräte angelegt, bevor das Verbot entgültig war. In der Schweiz ist der Verkauf von Zigatten mit Menthol sogar noch erlaubt. Während es im Jahr 2002 noch 40 % Raucher waren, konnte dieser Anteil im Jahr 2012 auf 28 % reduziert werden in der EU. Dennoch sind rund 700.000 Todesfälle auf den Konsum von Tabak zurückzuführen. Ab 2000 war der Marktanteil von Mentholzigaretten auf 5 % gestiegen. In östlicheren Ländern liegt der Marktanteil sogar deutlich darüber.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

ARBÖ präsentiert die Reisetrends für den Sommer 2020

LINZ. Am Wochenende beginnen in Oberösterreich die Sommerferien. Aufgrund der Unsicherheit und den eingeschränkten Reisemöglichkeiten wegen COVID19 werden heuer besonders viele Oberösterreicher ...

BMW F 900 XR – Neuer Platzhirsch für die sportliche Langstrecke

BMW hat mit der neuen F 900 XR die Messlatte in der Mittelklasse in neue Sphären gehoben. Und dafür gibt es viele Gründe. Optik, Handling, Kraft und die Vielzahl an Zusatzausstattungspaketen ...

E-Auto-Förderung steigt von 3.000 auf 5.000 Euro

OÖ. Ab 1. Juli steigt die E-Auto-Förderung in Österreich von 3.000 auf 5.000 Euro. Durch den Kaufanreiz wird die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs erleichtert, weitere Maßnahmen müssten ...

Peugeot 208 - Gullivers Reisen

Wir dachten wir machen eine Reise in das Land der Zwerge, doch der Peugeot 208 lieferte in unserem Test eine Riesenleistung ab. Kleinwagen sind ja in Wirklichkeit die Stars in der Autoszene. Hoher ...

Volvo XC40: Ein Glück kommt selten allein

Ein Plug-in Hybrid Antrieb an sich ist schon eine coole Sache. Ist das Drumherum dann noch ein Volvo XC40, wird es richtig lässig. Volvo hat sich ambitionierte Ziele gesetzt. 50% vollelektrische ...

Opel Grandland X: Blitz und Donner

Der eher konservativ gezeichnete und in sich ruhende Opel Grandland X outet sich in der Plug-in Variante Hybrid4 als Hochleistungs-SUV. 6,1 Sekunden. So kurz dauert es, bis der Opel Grandland X Hybrid4 ...

Honda HR-V Sport: Beladen und Entsichert

Der Honda HR-V macht optisch auf SUV-Coupé, ist dabei variabler als die Konkurrenz und als neue Top-Version „Sport“ auch noch dynamisch. Das hat schon etwas von der Quadratur des Kreises, ...

Werkstätten-Besuch, Carsharing und Co. - 7 Tipps für Auto-Freaks zu Zeiten von Corona

Grundsätzlich gibt es in Zeiten der Coronavirus-Krise keinen besseren Aufenthaltsort als das eigene Auto. Während man auf dem Fahrrad, auf E-Scootern oder auch zu Fuß mit Menschen in Kontakt ...