Honda Civic 4D - Liebe auf den 2. Blick

Honda Civic 4D - Liebe auf den 2. Blick

Team Fahrfreude.cc Team Fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 15.01.2018 19:20 Uhr

Es gibt Autos, von denen hörst du, du informierst dich über Technik und Leistung. Und bist hin und weg. Und es gibt den Honda Civic 4D VTEC Turbo CVT.

Um etwaige Missverständnisse zu vermeiden gleich vorweg, unser Proband ist weder 4-dimensional noch allradbetrieben. Der Zusatz „4D“ klassifiziert unseren Civic als Kompaktlimousine, das ist jene Schublade, wo auch Wackeldackel und Hut ihr zuhause haben. Nachdem die Vorfreude jetzt sowieso schon im Keller ist, sei an dieser Stelle auch gleich die Stufenlos-Automatik erwähnt, deren reine Existenz zumindest uns noch immer ein Rätsel ist. Honda hat hier eine Kombination geschaffen, die man sich echt trauen muss.

Oder auch nicht. Das beginnt schon beim Design – die Civic Limousine ist Lichtjahre von dem was früher mal „Stufenheck“ genannt wurde entfernt. Auch wenn sich in der Front die markantesten Stylingelemente finden, haben wir uns noch mehr für die dynamische Seitenansicht begeistert. Ob schräg von vorn, von hinten oder frontal ist dabei total egal. Kurze Überhänge, smooth nach hinten abfallende Dachlinie und aerodynamischer Feinschliff bis hin zum dezenten Spoiler machen die Limousine für viele zum schöneren Civic.

Nächster Punkt: CVT-Getriebe, sprich Stufenlos-Automatik. Japanische Marken wie  Toyota oder eben Honda schwören auf diese Form des schaltfreien Fahrens. Wir nicht. Zumal wir die 6-Gang-Schaltung im klassischen Civic bereits als sehr knackig kennengelernt haben. Doch Honda hat tief in die Technikkiste gegriffen, um dem Automaten sieben simulierte Gangstufen angedeihen zu lassen.

Wie sich der Honda fährt, verrät unser Test auf www.fahrfreude.cc.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern