Infiniti Q50 S - Klasse statt Masse

Infiniti Q50 S - Klasse statt Masse

Team Fahrfreude.cc Team Fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 12.07.2018 18:50 Uhr

Individualität gilt vor allem in höherpreisigen Regionen des Automobiles als höchstes Gut. So gesehen führt kein Weg am Infiniti Q50 vorbei. 

Im Zusammenhang mit der Marke Infiniti stellt sich generell die Frage nach der Begrifflichkeit „Premium“. Was ist das, wieso will das jeder und warum nehmen so wenige Menschen die echten Alternativen zu den deutschen Vertretern wahr. Ein Schicksal, das ganz besonderen die Nobelmarken japanischer Massenhersteller betrifft. Lexus kann ein Lied davon singe, ein gar trauriges. Infiniti, als edler Sproß aus dem Hause Nissan, trauen wir zu es besser zu machen.  

Diese Erkenntnis ist zumindest in unserer Redaktion keine Neue, wir haben noch jedem Infiniti beim Verlassen unserer Redaktionsgarage mit nassen Augen nachgewunken. Beim aktuellen Probanden aber, dem Q50 S Hybrid AWD Sport Tech, haben wir uns aber gleich ans Auto gekettet. Die Mischung aus purem Understatement und Fahrleistungen auf Sportwagenniveau hat uns und alle Mitfahrer einfach von der ersten Sekunde an gefesselt. Frei nach den Avengers kann man sagen, die Marke hat den Etablierten Sportlimousinen den Infiniti War erklärt. Doch der Reihe nach.   

Über all den Qualitäten des Q50 steht natürlich der Antrieb. Der 3,5 Liter Sechszylinder leistet 305 PS, tatkräftig unterstützt von munteren 68 Elektropferdchen. Gesamtleistung 364 PS. Maximales Drehmoment 564 Newtonmeter. 0 auf 100 km/h in 5,4 Sekunden.

Den gesamten Fahrbericht finden Sie auf www.fahrfreude.cc.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern