Hyundai i20 - The next level
13

Hyundai i20 - The next level

Team Fahrfreude.cc Team Fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 04.12.2018 19:16 Uhr

Hyundai hat beim Neuen i20 ein paar Sachen weggelassen, sinnvollerweise aber auch einige hinzugefügt. Anhand des „First Edition“-Modelles haben wir uns einen Überblick verschafft.

Es gibt zum Beispiel keinen Dieselantrieb mehr. Das passt natürlich ganz hervorragend angesichts der aktuellen Entwicklungen, wobei es der Benziner bei Kleinwagen auch ohne Skandal immer schon etwas leichter hatte. Viel dreht sich in diesem Segment halt ums Geld, vielleicht auch ein Grund warum der SUV-Wahnsinn hier noch nicht so ganz durchgebrochen ist. Wobei zu befürchten ist, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird.

Doch bis dahin erfreuen wir uns an dem vorhandenen Material, im konkreten Fall eben am Hyundai i20 „First Edition“. Es handelt sich quasi um die Erstausgabe des überarbeiteten Bestsellers, was ein paar Besonderheiten mit sich bringt. Dazu später mehr. Richten wir zuerst den Blick aber auf das Facelift an sich. Es fiel so aus wie Facelifts eben so ausfallen, ein paar Änderungen an Grill und Schürze, wie zu erwarten eine neue LED-Signatur und ja, das war es dann im Wesentlichen schon.

Ebenfalls ganz klassisch wurde im technischen Bereich aufgerüstet. AppleCarPlay bzw. Android Auto fanden ihren Weg in den i20, neue Assistenzsysteme oder ein modernes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe wurden ebenfalls ins Programm aufgenommen. Letzteres allerdings nicht, und jetzt sind wir bei den Besonderheiten, für unser Testmodell. Denn die Automatik ist an die turbobeatmeten 3-Zylinder gebunden die es, erraten, für die „First Edition“ ebenfalls nicht gibt. Und wenn wir schon dabei sind - die Ausstattungslinien sind neuerdings in Levels gehalten. Level 6 ist quasi Vollausstattung, Level 3 das Maximum bei der Erstausgabe.

Den gesamten Fahrbericht finden Sie auf www.fahrfreude.cc.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern