micardo getestet: Autoimport ganz einfach!

Motor | fahrfreude.cc Motor | fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 25.01.2019 11:59 Uhr

Wer schon einmal ein Auto gekauft hat, weiß, dass die Suche langwierig ist und die finale Entscheidung wohl überlegt sein muss. Das Grazer Unternehmen micardo hilft Autosuchenden europaweit den besten Preis für ihr Traumauto zu finden. Wir haben das Service getestet.

Der Import aus Deutschland oder anderen Ländern ist kompliziert und mehrere hundert Kilometer fahren um zu erkennen, dass die Realität mit dem Inserat nicht mithalten kann hat wohl kaum jemand auf seiner „To do“-Liste stehen. micardo, das junge Unternehmen aus Graz möchte hier Abhilfe schaffen.

Auf micardo.com sich alle gängigen Autoportale auf einmal durchsuchen. Durch die automatisch eingerechnete NoVA ist das Vergleichen einfach und man findet schnell sein Wunschauto zum besten Preis. Auf Wunsch kümmert sich micardo auch um die Kaufabwicklung und stellt den Wagen begutachtet, fertig importiert und anmeldefertig vor die Haustüre. Klingt gut haben wir uns gedacht und starteten gemeinsam mit einem Linzer Kunden einen Testkauf.

Der Testkauf: Zuerst BMW dann doch Mercedes-Benz

Unser Testkunde wusste von Anfang an, ein gebrauchter BMW 320 GT sollte es sein, Vollausstattung inklusive und das bei einem Preislimit von EUR 22.000,00. Klarer Fall für ein Importfahrzeug. Unsere Suche startete mit einem E-Mail an micardo, Preis, Laufleistung, Modell und Mindestausstattung wurden definiert. Zwei Tage später wurden  die ersten Angebote per E-Mail an uns gesendet – und sofort startete auch die Beratung von micardo zu den einzelnen Angeboten.Das erste ausgewählte Wunschauto hat den Qualitätstest leider nicht bestanden... weitersuchen. Der nächste passende BMW wurde in Italien gefunden, nach dem Beratungsgespräch mit micardo wurde aber auch dieses Angebot verworfen.

Unser Testkunde freundete sich in der Zwischenzeit mit einem Mercedes-Benz GLA an, nach einer Probefahrt bei einem regionalen Händler wurde die micardo-Suche um dieses Modell ergänzt.In der zweiten Woche der aktiven Suche kam ein tolles Angebot für einen Mercedes-Benz GLA 200 CDI 4Matic. Dank eines großen Netzwerkes an Gutachtern konnte dieser bereits nach zwei Tagen vor Ort bei dem Händler in Deutschland durchgecheckt werden. Der GLA wurde auf Herz und Nieren geprüft, das Gutachten beinhaltete 72 Prüfpunkte und es wurden auch 40 Detailaufnahmen vom Fahrzeug mitgesendet – so bekam der Kunde einen guten Eindruck vom Gesamtzustand. micardo wurde nach der Mitteilung über den Gesamtpreis (anmeldefertig mit Transport bis vor die Wohnungstüre) mit der Kaufabwicklung beauftragt.

Und jetzt kommt eigentlich noch das Beste am Service: Man bekommt sozusagen einen Profi-Autoeinkäufer zur Seite gestellt, dieser hat den Kaufpreis und kleinere Mängel nachverhandelt und so erhielt unser Testkunde noch folgende Extras: zusätzlich 12 Monate Junge-Sterne-Garantie, Bremsenservice und neue Reifen. Als Draufgabe wurden alle kleinen Lackschäden beseitigt und eine Lackpolitur durchgeführt.

Ein gutes Gefühl, und es gibt einem die Sicherheit, dass aus dem Geschäft keine Enttäuschung wird. Einige Tage später wurde der Mercedes-Benz GLA an die Testkundenadresse in Linz geliefert.

Mit dem micardo Sorglos-Paket kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Das junge und autoverrückte Start-up micardo hat in den vergangenen beiden Jahren eine länderübergreifende Auto-Vergleichsplattform aufgebaut, um Autosuchenden schnell und unkompliziert das beste Angebot für den zukünftigen Gebrauchtwagen bereitzustellen.

micardo eröffnet jedem den Zugang zum großen europäischen Fahrzeugmarkt und schafft eine völlig neue Preistransparenz, indem Fahrzeugpreise aus dem Ausland direkt vergleichbar werden. Importkosten wie NoVA und Transport werden in den Preisvergleich eingerechnet. Ganz egal, wo in Europa das Wunschauto steht, die gesamte Abwicklung vom Telefon-Check mit dem Verkäufer, über einen Profi-Ankaufstest vor Ort, bis zu Garantie und Kaufvertrag, versicherter Transport und Behördenwege sowie Lieferung vor die eigene Haustüre ist im Sorglos-Paket enthalten.

micardo Testbericht von Fahrfreude.cc

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Ford Ka+ Butterbrot mit Marmelade

Der Ford Ka+ bedient nicht recht viel mehr als die automobilen Grundbedürfnisse. In der neuen Crossover-Variante „Active“ allerdings darfs ein bisserl mehr sein. In Zukunft wird es bei Ford ...

Nissan Leaf: Wir fassen zusammen

Der neue Nissan Leaf hat im Vergleich zu seinem Vorgänger enorm zugelegt. An allem. Womit er auch sinnbildlich für den status quo der E-Mobilität steht. Elektroautos der zweiten Generation ...

Found in the City of Angels

Unsere Suche nach dem neuen Mazda3 fand nur einen Katzensprung von Österreich entfernt ihr Ende - auf der Los Angeles Motor Show. 14 Stunden Flugzeit, dazu noch die üblichen Zolltorturen. ...

Honda Civic - Die Mutigen werden belohnt

Limousinen mit Dieselantrieb treffen sowas von nicht den Zahn der Zeit. Das ist ein Fehler, wie der Honda Civic 1.6 i-DTEC im Test bewiesen hat.  

Großer grauer Bär

Der VW Touareg in seiner dritten Generation ist der teuerste und anspruchsvollste Volkswagen, den es derzeit zu kaufen gibt. Wer ihn wählt bekommt Premium ohne Wenn und Aber.

SKODA Fabia: Denn Erfolg kann man kaufen

Zum Beispiel wenn man sich einen Skoda Fabia zulegt. Der wurde seit 1999 satte 4,2 Millionen Mal unters Volk gebracht. Trotzdem bekam er nun ein Facelift. Gleich vorweg, die optischen Retuschen werden ...

Mazda6 Sport Kombi - Es regt sich was im Schatten

Mazda ist aktuell in vielerlei Hinsicht in aller Munde. Der 6er Sport Combi hat daran eher wenig Anteil, woran er selber aber überhaupt keine Schuld hat.

All I want for Christmas

Passt in einen Mini. Konkret in den Mini Countryman, der als ALL4 theoretisch auch den Weihnachtsmann am Nordpol besuchen könnte.