Mit dem Volvo V90 CC Ocean Race nach Leoben

Motor | fahrfreude.cc Motor | fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 10.02.2019 11:59 Uhr

Recht viel mehr Abenteuer kann in einem Namen nicht mehr mitschwingen. Zuerst fährt man quasi quer durchs Land, um dann am Besten gleich alle 7 Weltmeere zu durchkreuzen. Zumindest suggeriert uns die mittlerweile schon traditionelle Sonderausstattung diese Botschaft auf nicht sehr subtile Weise. Eher breitschwertmäßig. Aber wir sind da ausnahmsweise mal gerne Werbeopfer, weil es sich so gut anfühlt.

 Und weil der Volvo V90CC neben Emotio ja auch Ratiokann. Sehr gut sogar. Der Cross Country als solches ist etwas höhergelegt, verfügt über einen Unterfahrschutz und Radhausverbreiterungen. Alles sehr dezent, gerade so, dass es dem anmutigen Design des V90 nicht die Show stiehlt. Oder schlimmer noch, es gar konterkariert. Man darf es sich als zusätzliche Individualisierungsoption vorstellen.

In diese Kerbe schlägt dann auch die „Ocean Race“-Linie, wobei hier auch im Werbeprospekt ganz oft von „exklusiv“ die Rede ist. Wagenfarbe „Chrystal WhitePearl“,20„-Alus, Sportsitze mit Nappaleder/Textilbezügen, Echtcarboneinlagen oder Laderaumboden in Teak-Optik, alles exklusiv. Von Außen stechen am ehesten die in grau statt in schwarz gehaltenen Plastikbeplankungen und die orangen Zierstreifen ins Auge. Zweitere ziehen sich übrigens auch durch das Interieur. 

Welches immer noch eines der Schönsten am Markt ist. Der geriffelte Startknopf, die perfekt verarbeitete Tierhaut, das echte Carbon oder das perforierte Sportlederlenkrad, alle sind sie Insignien einer sportlichen Eleganz. Der für Volvo typische hochkant stehende und 12,3 Zoll große Touchscreen fügt sich da nahtlos ein. Das Rustikale hat Volvo beim Cross Country jedenfalls konsequent draußen gelassen.

Für Mensch und Material gilt das grundsätzlich nicht, so lange man von maximal 5 Menschen samt Gepäck spricht. Der V90 ist halt auch ein Trumm von Kombi, wobei kein Zentimeter verschenkt wird. Großzügige Platzverhältnisseund ein Kofferraumvolumen von 560 bis 1.526 Litern adeln den Schweden zu einem perfekten Reiseauto.

Da braucht es genügend Power unter der Motorhaube. Noch gibt es bei Volvo ja Diesel, seines Zeichens im Testwagen als D5 235 PS und 480 Newtonmeterstark. Ein tolles Triebwerk, gekoppelt an die traumwandlerisch sichere 8-Gang-Geartronic. Es stellt sich höchster Antriebskomfort ab dem ersten Meter ein, es fehlt eigentlich an nichts. Außer eben bald am Diesel, was bei der Performance um so bedauernswerter ist.

Fazit: “Es fehlt eigentlich an nichts„ … das ist dann auch ein wie wir finden sehr treffendes Fazit. Möglicherweise trifft das eher auf den eigenen Kontostand zu, der Startpreis liegt bei EUR 73.425,00. Viel Geld für viel Auto kann man sagen, was dann unser 2. Fazit ist.

 

Was er kann: Zuviel Assistenzsysteme zum Aufzählen offerieren.

Was er nicht kann: Uns von einer kurzen Einlernphase bei der Bedienung befreien. 

Ändern würden wir: Vielleicht noch einmal das “aus„ mit den Dieselmotoren überlegen. 

Extralob gibt es: Für das Auto als Ganzes.  

   

Daten Volvo V90 CC Ocean Race D5

Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel

Leistung: 235 PS

Max. Drehmoment: 480 Nm bei 1.750 U/min

Testverbrauch: 7,9 Liter

Vmax: 235 km/h

0 auf 100 km/h: 7,2 Sekunden

Preis ab EUR 73.425,00

 

Shooting-Location: FALKENSTEINER HOTEL & ASIA SPA LEOBEN

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Skoda: Simply successful

Denn bei Skoda Austria wachsen die Bäume in den Himmel. Das durften wir beim Pressefahrtag am Kahlenberg hören und im wahrsten Sinne des Wortes erfahren. Am Anfang eines neuen Jahres blickt ...

KIA Ceed: Vom Golf-Jäger zum Golf-Schläger.

Nicht nur die Schreibweise des Modellnamens wurde vereinfacht – Kia verbesserte die dritte Generation des  Ceed in vielen Bereichen. Wir hatten jetzt die 136 PS starke Diesel-Variante des Kia ...

Hyundai Kona E - Und der Gewinner ist...

Der neue Hyundai Kona Elektro. In der Summe seiner Eigenschaften ist er das aktuell beste vollelektrifizierte Auto am Markt.

Toyota RAV4 - Start in ein spannendes Jahr

Toyota hat 2019 einiges vor. Es wird der Supra kommen, es wird ein neuer Corolla kommen. Und es wird einen neuen RAV4 geben, den wir an dieser Stelle kurz vorstellen möchten.

Opel Winterdrive - Man lernt nie aus

Zum Beispiel über Marken, Klischees und Schubladen. Das durften wir anhand von Opel am eigenen Leib erfahren, weil Wintertraining im Thomatal.

micardo getestet: Autoimport ganz einfach!

Wer schon einmal ein Auto gekauft hat, weiß, dass die Suche langwierig ist und die finale Entscheidung wohl überlegt sein muss. Das Grazer Unternehmen micardo hilft Autosuchenden europaweit ...

Ford Ka+ Butterbrot mit Marmelade

Der Ford Ka+ bedient nicht recht viel mehr als die automobilen Grundbedürfnisse. In der neuen Crossover-Variante „Active“ allerdings darfs ein bisserl mehr sein. In Zukunft wird es bei Ford ...

Nissan Leaf: Wir fassen zusammen

Der neue Nissan Leaf hat im Vergleich zu seinem Vorgänger enorm zugelegt. An allem. Womit er auch sinnbildlich für den status quo der E-Mobilität steht. Elektroautos der zweiten Generation ...