RAINBACH. 3 x das Buch "Mühlviertler Rache" von Eva Reichl gewinnen.

RAINBACH. 3 x das Buch „Mühlviertler Rache“ von Eva Reichl gewinnen.

Autorin Eva Reichl Foto: Christoph Neubauer

Informationen

RAINBACH/MÜHLVIERTEL. „Mühlviertler Rache“ heißt der neue Krimi von Eva Reichl. Im zweiten Band um Chefinspektor Oskar Stern wird in der Summerau (Rainbach) und in Freistadt ermittelt. Auf den Bahngleisen der Summerauer Strecke wird ein Freistädter Rechtsanwalt tot aufgefunden. An Beinen und Armen wurde er an die Schienen gefesselt, bis der heranrasende Zug den Rest erledigte. Ausgerechnet Chefinspektor Oskar Sterns neunjähriger Enkel findet den abgetrennten Kopf der Leiche. Die Ermittler haben bald mehr Verdächtige, als ihnen lieb ist. Als dann auch noch die Reinigungsfrau der Neuen Mittelschule in Freistadt im Keller des Schulgebäudes ermordet wird, stehen Stern und sein Team vor einem Rätsel. Der Krimi ist der zweite Band von Reichls Mühlviertel-Krimi-Serie. Auch Band drei und vier sind fertig geschrieben und spielen beide im Bezirk Freistadt. Tatorte sind St. Oswald bei Freistadt und die Burgruine Reichenstein. „Ich bin viel im Bezirk Freistadt unterwegs, gehe hier gerne spazieren. Dabei entdecke ich immer wunderschöne Plätze für meine Bücher“, erzählt die Pergerin. Bevor sie ein Buch schreibt, werden die Schauplätze genau besichtigt, um diese auch möglichst real beschreiben zu können. Dabei hat sie sich auch in die Burgruine Reichenstein, die in Privatbesitz ist, verliebt und auch die Erlaubnis von den Besitzern erhalten, ihren Krimi dort ansiedeln zu dürfen. Reichl macht es großen Spaß, sich Geschichten auszudenken. Das Schreiben begeistert sie schon seit ihrer Kindheit. „Ich finde es spannend, sich in die unterschiedlichen Rollen reinzudenken und zu überlegen, wie eine Person reagieren könnte.“ Ihre Charaktere sind fiktive Personen, beim Schreiben hat Reichl oft jedoch reale Personen als Vorbild im Kopf. „Ich verrate aber nicht, wer diese sind“, lacht die Autorin. Von der Idee bis zum fertigen Buch braucht es zirka zwei Jahre. Die Con-trollerin ist auch schon auf der Suche nach dem Tatort für ihren fünften Band. „Eine meiner Geschichten würde ich gerne in der Weihnachtszeit spielen lassen.“ Die Krimis werden im Abstand von jeweils einem Jahr erscheinen. „Mühlviertler Rache“ ist ab dem 10. Juli erhältlich. Lesungen im BezirkBuchpräsentationen finden am 4. September, um 19.30 Uhr im Brauhauskeller in Freistadt und am 19. September im Pfarrsaal Bad Zell (19.30 Uhr) statt. Tips verlost drei Exemplare des Buches auf www.tips.at.

Folgende Gewinner wurden ermittelt (3x)



Berger Margit aus 4890 Frankenmarkt
danninger renate aus 4840 vöcklabruck
Schwarz Doris aus 4240 Waldburg