Astronomie hautnah erleben

Hits: 423
Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 20.09.2019 07:41 Uhr

AISTERSHEIM. Das Team vom Katholischen Bildungswerk lädt zu einem Abend mit Mitglieder des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut/Sternwarte Gahberg ein. Für Mittwoch, 2. Oktober, ab 19.30 Uhr stehen zwei Varianten zur Wahl.

Bei Schönwetter wird im Freien mit transportablen Teleskopen der Mond, die Planeten Jupiter und Saturn, Sternbilder, die Milchstraße und Objekte des Herbststernenhimmels beobachtet. Insbesondere die Sternbilder Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische müssten gut zu sehen sein.

Programm für Schlechtwetter

Bei Schlechtwetter findet ein Streifzug über den Sternenhimmel als Bildervortrag im Pfarrheim statt. Man geht der Frage nach: Was gibt es am Sternenhimmel alles zu sehen? Von Mond und Planeten bis hin zur Milchstraße, fremde Galaxien und Polarlichter auch in Österreich.

Info-Telefon

Unter der Telefonnummer 07662-8297 wird etwa drei Stunden vorher bekanntgegeben, welche Variante abgehalten wird. Der Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro, für Kinder drei Euro

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hotel Donauschlinge in Schlögen ist insolvent

HAIBACH. Eva Maria Gugler, Inhaberin des Hotel Donauschlinge in Schlögen, Gemeinde Haibach (Bezirk Eferding) hat für ihren Betrieb Insolvenz angemeldet. Als Ursache werden der hohe Stand an Verbindlichkeiten ...

Kriminalität ist Männersache und verlagert sich immer mehr ins Internet

GRIESKIRCHEN/EFERDING. Körperverletzung, Einbruch, Betrug oder Diebstahl - mit insgesamt 2579 Strafrechtsdelikten war die Polizei in den Bezirken Grieskirchen und Eferding im Jahr 2019 beschäftigt. ...

Sommerstart: Freibad in Gallspach öffnet

GALLSPACH. Die Badesaison im Naturerlebnisbad Gallspach wird am Freitag, 29. Mai eingeweiht. Vergünstigte Saisonkarten können noch bis 29. Mai im Marktgemeindeamt Gallspach erworben werden.  ...

Museum: Saisonstart im Bahnhof Scheiben

GEBOLTSKIRCHEN. Der Kohlebahnhof Scheiben öffnet am 30. Mai. Auf den Schienen der ehemaligen Kohlebahn können Besucher mit Draisinen radeln und den Hausruckwald bestaunen.

Die Kultur in der Krise: Jetzt heißt es kreativ sein

GRIESKIRCHEN. Existenzielle Krisen spielen sich durch die Corona-Krise in der Kunst und Kulturszene ab. Im Tips-Interview spricht der Grieskirchner Opernsänger Reinhard Mayr über existenzielle ...

Die Grieskirchner Innenstadt erblüht zu neuem Leben

GRIESKIRCHEN. Leerstehende Geschäftsflächen und kahle Schaufenster sind in Grieskirchen von nun an Geschichte: Über Nacht zogen in die Innenstadt regionale Produzenten mit ihren Köstlichkeiten ...

Gute Aussichten für Kletterer: Turmprojekt des Alpenverein ist fertig

WAIZENKIRCHEN. 13 Meter Höhe und 276 Quadratmeter Fläche, die knapp 50 Kletterrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden beinhalten – das sind die Eckdaten des Kletterturms in Waizenkirchen, ...

Nach Sturz beim Servieren: Gastronomin spricht sich gegen Maskenpflicht aus

ROTTENBACH.  Im Gasthof Mauernböck ereignete sich ein Arbeitsunfall: Seniorchef Josef Mauernböck stürzte beim Treppensteigen über zwei Stufen zum Gastgarten hinunter. Durch die ...