BECK LignoLoc®: Der erste Holznagel zum Schießen

Hits: 3486
Olga Streicher   Anzeige, 29.09.2017 08:00 Uhr

Mauerkirchen. Immer wieder startet die BECK Fastener Group aus Mauerkirchen mit großen Innovationen durch. In diesem Jahr überrascht die Unternehmensgruppe mit einem besonderen Comeback in der Welt der Befestigungsmittel: Nägel aus Holz, die ohne Vorbohren mit einem Druckluftnagler blitzschnell eingeschossen werden können. BECK LignoLoc® heißt das neue System und lässt das Arbeiten mit Holz noch ökologischer werden.

Gefertigt aus verdichtetem Buchenholz verfügen die LignoLoc® Holznägel über eine Zugfestigkeit im Bereich von Aluminiumnägeln. In den möglichen Anwendungen, sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich, steht eine Vielzahl an Möglichkeiten offen. Eingesetzt werden sie bisher bereits in der ökologischen Holzverarbeitung, aber auch in der industriellen Fertigung – beispielsweise für die Herstellung von Brettsperrholz.

Die besondere Form und die hohe Verdichtung des Nagelholzes ermöglichen, dass die Holznägel ohne Vorbohren mit dem LignoLoc® Druckluftnagler in Konstruktionsvollholz eingeschossen werden können. Bei diesem Vorgang kommt es zu einer stoffschlüssigen Verbindung mit dem Umgebungsholz. Dieser Effekt des sogenannten „Holzschweißens“ wurde auch von Wissenschaftlern der Universität Hamburg geprüft und bestätigt.

Vorteile für Umwelt und Bau

Gefertigt wird das ökologische Befestigungsmittel aus heimischem Buchenholz. Verglichen mit Nägeln aus Metall hinterlassen die Holznägel daher einen minimalen ökologischen Fußabdruck. Die LignoLoc® Holznägel überzeugen gegenüber Verbindern aus Aluminium oder Stahl aber auch dadurch, dass sie weder punktuelle Wärmebrücken bilden noch Korrosionsspuren am Holz hinterlassen. Soll das Werkstück nachträglich noch bearbeitet werden, reduziert sich der Werkzeugverschleiß deutlich.

Mehr Informationen zum LignoLoc® System finden Sie unter www.beck-lignoloc.com

Mauerkirchens größter Arbeitgeber

Seit inzwischen 50 Jahren entwickelt und produziert das Unternehmen BECK magazinierte Befestigungsmittel am Standort Mauerkirchen und stellt den größten Arbeitgeber der Marktgemeinde dar. Auch die Lehrlingsausbildung wird hier groß geschrieben.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Aspach-Wildenau live: Bürgermeistergespräch geht in die dritte Runde

ASPACH. Bereits zum dritten Mal laden Aspachs Bürgermeister Georg Gattringer (ÖVP) und Vizebürgermeister Franz Schachinger (ÖVP) zu einem Online-Gespräch ein. Am Donnerstag, 15. ...

Lengau und Auerbach sind Bezirkssieger beim Sympathicus 2021

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Tips, ORF OÖ und Land OÖ suchen die sympathischste Gemeinde Oberösterreichs. Im Bezirk Braunau gewannen Lengau und Auerbach die Bezirkssiegerwahl und gehen damit ...

„Do raucht da Kopf“ - Bezirksentscheid 4er Cup der Landjugend Braunau

Sogar durch die Bildschirme konnte man die Rädchen in den Köpfen der 120 Teilnehmer beim diesjährigen 4er Cup rattern sehen.

Spende für Feuerwehr übergeben

SCHALCHEN. Das internationale Einzelhandelsunternehmen JYSK hat ihre Filiale in Schalchen umgebaut. Anlässlich der Neueröffnung wollte der Spezialist für skandinavische Bettwaren und Möbel ...

Schlagzeuger aus Braunau wurde durch Musik zum Weltenbummler

BRAUNAU. sVen KHABEGH aus Braunau ist Vollblutmusiker und stand schon auf unzähligen Bühnen auf der ganzen Welt. Sein Instrument und seine Passion ist das Schlagzeug. Durch die Corona-Pandemie ...

Ausreisekontrollen beendet aber weiter Kampf gegen hohe Infektionszahlen im Bezirk

BEZIRK BRAUNAU. Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektions- und Inzidenzzahlen wurden in der vergangenen Woche im Bezirk Braunau Ausreisekontrollen durchgeführt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im ...

Reh ausgewichen: Auto zweimal überschlagen

MINING. Als eine 24-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Sonntagnachmittag, 11. April, in Mining einem Reh ausweichen wollte, kam sie von der Fahrbahn ab und ihr Auto überschlug sich zwei Mal.

Neuer Mobilitätsmanager

BRAUNAU / INNVIERTEL. Beim Regionalmanagement OÖ (RMOÖ) in der Region Innviertel-Hausruck ist ab sofort Thomas Scherer (32) für den Bereich Regionales Mobilitätsmanagement zuständig. ...