Euregios wollen in der Grenzregion künftig enger zusammenarbeiten

Hits: 47
Die neue Arbeitsgemeinschaft will sich über wichtige Themen austauschen. (Foto: Symbolbild: shutterstock.com/Shutter.B)
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 14.05.2021 16:26 Uhr

INNVIERTEL. Die Euregios im Grenzraum von Oberösterreich und Bayern wollen künftig enger zusammenarbeiten und gründeten die Arbeitsgemeinschaft der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn – Salzach.

1994 wurden die Euregios im Grenzraum gebildet, um das EU-Förderproramm Interreg nutzen zu können. Mittlerweile übernahmen sie auch andere Aufgaben der Regionalentwicklung.

Der Schwerpunkt soll nun aber wieder vermehrt auf die Herausforderungen des Grenzraums gelegt werden, weshalb die neue Arbeitsgemeinschaft entstand. Zu dieser gehören in Oberösterreich die Inn-Salzach-Euregio/Region Innviertel-Hausruck und die Euregio Bayerischer Wald-Böhmerwald/Region Mühlviertel. In Bayern wird die Region vom Bayerischen Wald bis nach Simbach von der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn abgedeckt. Außerdem ist auch der Landkreis Altötting dabei.

„Wir schaffen eine grenzübergreifende Plattform, über die wir politisch die wichtigsten Themen austauschen und abstimmen können“, sagt Albert Ortig, Vorsitzender der Inn-Salzach-Euregio. Als Anlaufstellen für Gemeinden, Vereine und andere Organisationen bleiben Braunau, Freistadt, Freyung und Altötting bestehen.

Mehrere Themenschwerpunkte

Das Förderprogramm „Interreg Österreich-Bayern“ wurde für die Jahre 2021 bis 2027 zwar noch nicht genehmigt, die Themenschwerpunkte stehen aber schon fest. So soll ein zugängliches Wissenssystem für die Wirtschaft zur Verfügung stehen. Zudem soll dem Klimawandel proaktiv entgegengewirkt werden. Die Biodiversität soll verbessert, die Naturräume gestärkt werden.

Ziel ist zudem eine nachhaltige Tourismusentwicklung. Auch der Abbau von Grenzhindernissen ist geplant. Kulturschaffende sollen außerdem die Möglichkeit haben, sich einem grenzübergreifenden Publikum zu präsentieren.

Kommentar verfassen



Mit der Kraft der Sonne „tanken“

BRAUNAU. In Braunau hat Ecodrom als erstes Tankstellenunternehmen einen integrierten E-Schnelllader mit Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage eröffnet.

20-Jähriger bedrohte Taxilenker mit Waffe

BRAUNAU. Weil er den Restbetrag von 20 Euro für seinen Taxifahrt nicht bezahlen wollte, zückte ein 20-jähriger Fahrgast am Samstag eine Faustfeuerwaffe und bedrohte den 40-jährigen ...

Jungbauern setzten mit riesigem Bilderrahmen Land(wirt)schaft in Szene

BEZIRK BRAUNAU. Ein übergroßer Bilderrahmen macht ab sofort in der Gemeinde Roßbach auf die Leistungen der Jungbauern des Bezirks aufmerksam.

Braunauer Kultursommer 2021 bietet ab 9. Juli buntes Programm

BRAUNAU. In Kooperation mit dem Verein „Hoferie“ präsentiert das grenzübergreifende bauhoftheater braunau den „Braunauer Kultursommer 2021“. Dieser bietet von 9. Juli bis 7. August fast einen ...

Brückenbeflaggung als Zeichen guter Nachbarschaft

HOCHBURG-ACH/BURGHAUSEN. Als ein Zeichen der guten Nachbarschaft zwischen „drent und herent“ in Hochburg-Ach und Burghausen und als Statement nach den letzten Monaten, die durch Corona zu einer zeitweisen ...

Zweimal Gold für starken Lindlbauer

BRAUNAU. Nach seinem Erfolg bei den Landesmeisterschaften konnte Jakob Lindlbauer vom ÖTB TV Braunau seinen Siegeszug auch bei den Staatsmeisterschaften in Graz fortsetzen.

Mittermeiers Jubiläums-Tour

BURGKIRCHEN AN DER ALZ. 25 Jahre nach seinem großen Erfolg mit seinem Stand-up Comedy-Programm „Zapped!“ feiert Michael Mittermeier auf seiner Jubiläumstour zum 25-jährigen Bestehen seines Erfolgsprogramms ...

Großer Zuspruch für neue Beachvolleyball-Liga

BEZIRK BRAUNAU/MUNDERFING. Mit der Öffnung des Sports startete auch das Pilotprojekt „Austrian Beach Volleyball League“ in Oberösterreich.