Unterschriften: Petition für Geschwindigkeitsbeschränkung erfolgreich

Hits: 634
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 07.07.2020 17:33 Uhr

ST. MARIENKIRCHEN. Zwei Einwohnerinnen aus dem St. Marienkirchener Ortsteil Unterfreundorf haben eine niedrigere Geschwindigkeitsbegrenzung für den Straßenabschnitt der Daxberger Bezirksstraße erwirkt. Mit einer Unterschriftenaktion konnte eine 70er-Beschränkung erwirkt werden.

Julia Erdpresser und Clara Hermann wohnen beide in St. Marienkirchen. Die mangelnde Sicherheit der Schulkinder, der Anwohner und die Lärmbelästigung auf dem Straßenabschnitt in Unterfreundorf ließen die beiden aktiv werden. Die Anwohner leiden unter der überhöhten Geschwindigkeit, mit der LKWs und PKWs in Richtung St. Marienkirchen unterwegs sind. Neben dem Fahrzeuglärm, der zwischen 5 Uhr früh und 23 Uhr andauert, sind auch Zu- und Ausfahrten auf der Strecke schwer zu bewältigen. Hermann und Erdpresser beschlossen eine Petition ins Leben zu rufen.

Genaue Vorbereitung

Da es sich um eine Bezirksstraße handelt, ist die Bezirkshauptmannschaft für die Prüfung und Änderung von Geschwindigkeiten zuständig. Von ihr wird ein Verkehrsexperte beauftragt, der vor Ort Messungen vornimmt und entscheidet, ob eine Änderung notwendig ist. Vor der Sammlung der Unterschriften informierten sich Erdpresser und Hermann über die Situation, fertigten einen Brief an den Bezirkshauptmann an, den die Unterstützer vorab lesen konnten und besuchten schließlich sämtliche Bewohner von Unterfreundorf, bevor sie die Unterschriftenliste mit Brief an den Bürgermeister Harald Grubmaier (ÖVP) und Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer sendeten.

Erfolgreiche Aktion

„Die größte Herausforderung war das Erreichen der Nachbarn“, erzählen die Initiatorinnen. Mehrere Runden durch die 68 Haushalte in Unterfreundorf waren nötig, schließlich konnten die beiden mehr als 120 Unterschriften sammeln und waren mit ihrer Aktion erfolgreich: Die Geschwindigkeitsbeschränkung wurde von 80 auf 70 km/h heruntergesetzt, das Ortsgebiet in Freundorf ausgeweitet. Erdpresser und Hermann setzten sich für eine Herabsetzung auf 60 km/h ein, zeigen sich aber vorerst zufrieden und hoffen auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung durch die Verkehrsteilnehmer und zusätzliche Kontrollen. Bürgermeister Grubmaier unterstützte die Aktion vor der Bezirkshauptmannschaft und hört positive Rückmeldungen der Bevölkerung. Er sieht die neue Regelung als Vereinfachung der Verkehrssituation.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. ThaMike
    ThaMike08.07.2020 05:56 Uhr

    DANKE! - Wir sind stolz auf Euch!!

Kommentar verfassen



Causa Stadsaal: Gemeinderatsbeschluss zum Stadtsaalrückkauf

EFERDING.  Eine Entscheidung bezüglich des Eferdinger Stadtsaalareals fiel in der letzten Gemeinderatssitzung. Die Stadt wolle das Areal von der Alt Eferding Baukultur GmbH zurückkaufen. ...

Eferding: Christian Penn wird Bürgermeisterkandidat der SPÖ

EFERDING. Die SPÖ-Fraktion der Stadt Eferding eröffnet den Wahlkampf mit der Vorstellung ihres neuen Bürgermeisterkandidaten. Christian Penn geht als parteifreier Anwärter ins ...

Behördenstammtisch im neuen Haus Eferdinger Land

EFERDING.  Zum ersten Behördenstammtisch im neuen Haus Eferdinger Land fanden sich Vertreter aus Wirtschaft und Politik ein.

Franz Posch spielt in der Hoamat auf

HAIBACH. Fast schon eine Tradition ist der Auftritt von Franz Posch und seinen Innbrügglern in der Haibacher Hoamat. In diesem Jahr tritt die Gruppe gleich an zwei Abenden auf.

Pensionist als Geisterfahrer auf A8 unterwegs

HAAG/HAUSRUCK. Glücklicherweise niemand verletzt wurde am Freitagnachmittag, als ein 80-Jähriger aus Ried in Haag am Hausruck die falsche Autobahnauffahrt wählte und als Geisterfahrer die ...

25 Jahre Dachverband des Naturparks Österreich

SCHARTEN/ ST. MARIENKIRCHEN. Zum 25. Jubiläum des Dachverbandes der österreichischen Naturparks besuchten Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Naturparkvertreter die Gemeinde ...

Zukunftssymposium: Unternehmer erzählen ihre Geschichte

EFERDING. Das Zukunftssymposium findet am 9. Oktober im Kulturzentrum Bräuhaus statt. Sieben ungewöhnliche Unternehmer erzählen in zwölf Minuten ihre Erfolgsgeschichten.

Karim El-Gawhary im Garten der Geheimnisse

STROHEIM. Die Organisation Childrenplanet präsentiert eine Lesung von Karim El-Gawharys neuem Buch „Repression und Rebellion“ am Donnerstag, 24. September im Garten der Geheimnisse in Stroheim.  ...