Die Welt des modernen Einkaufens

Hits: 1944
Johannes Knierzinger, Leserartikel, 11.07.2014 09:05 Uhr

Orts- und zeitunabhängiges Einkaufen – der Versandhandel macht dies möglich. Mittlerweile bieten immer mehr Unternehmen ihr Produktsortiment aufgelistet in Katalogen oder auf Online-Seiten zum Kauf an. Der Kunde hat die Möglichkeit schnell und in übersichtlicher Form nach den Dingen zu suchen, die er begehrt. 

In der Zeit der Smartphones und Tablets, ist es nun auch möglich, direkt in der Straßenbahn, im Wartezimmer beim Arzt oder bei der Bushaltestelle auf die Online-Shops zuzugreifen und einzukaufen. Im heutigen Zeitalter hat der Versandhandel hohe Wachstumschancen, die sich beim stationären Handel nicht mehr aufweisen lassen. Es wird alles elektronisch verbessert und weiterentwickelt und auch aus Konkurrenzgründen ist der Online-Versandhandel nicht mehr wegdenkbar.   Der Bequemlichkeitsfaktor beim Versandhandel spielt für viele Konsumenten eine große Rolle. So muss man sich nicht einmal aus dem Haus bewegen um Erledigungen abzuschließen und kann auch die unterschiedlichsten Dinge von ein- und demselben Ort aus einkaufen. Durch ständige Suchmaschinenoptimierung kann auch eine schnelle und gezielte Suche erfolgen und man erlangt nach wenigen Klicks zum gewünschten Produkt oder zur gewünschten Dienstleistung. Selbst wenn man keine gezielte Suche durchführt und einfach nur auf einer Versandseite surft, oder den Katalog durchblättern möchte, erlangt man einen schnellen und guten Überblick über die einzelnen Kategorien und man erspart sich langes Suchen in einem stationären Handelsgeschäft.   Vorteile gegenüber dem stationären Handel   Möchte man ein bestimmtes Produkt vor dem Kaufabschluss jedoch mit anderen vergleichen um eventuell ein billigeres oder besser bewertetes Alternativprodukt zu erhalten, kann dies ebenso schneller durch Online Handel oder eben diverse Kataloge erfolgen. Den meisten Konsumenten sind heutzutage eine schnelle Lieferung, sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wichtig. Einzig bei den Versandkosten schrecken viele vom Versandhandel ab, wenn beispielsweise diese anfallenden Kosten höher sind als die Bestellsumme selbst, dann wird der stationäre Handel bevorzugt. Auch die Retoursendung stellt sich des Öfteren wieder als aufwendig und manchmal zusätzlich als kostenspielig heraus. Generell wird der Versandhandel hauptsächlich zu Recherchezwecken genutzt und beim Kauf selbst bevorzugen viele Menschen noch den stationären Handel. Hierbei ist vielen Kunden ist gute Beratung wichtig und sie genießen es lieber in realer Einkaufsatmosphäre zu Shoppen. Vor allem bei Lebensmitteln boomt weiterhin der stationäre Handel und der Trend des Versandhandels setzte sich hier noch nicht durch.   Produkte können schwer vorm Kauf getestet werden   Zurzeit ist der Versandhandel vor allem in den Bereichen des elektronischen Marktes, im Bücherhandel und auch beim Möbelkauf vertreten. Versandhändler, wie zum Beispiel Amazon, bieten eine übersichtliche Website mit in den unterschiedlichsten Kategorien gegliederten Auflistungen der Produkte und verweist auch auf andere Versandhändler. Der Kunde hat hier schnell die Möglichkeit genau das zu suchen, was er sich vorstellt. Auch bei Büchern ist es möglich, sich wie im stationären Handel in eine kurze Leseprobe einzulesen um nicht die Katze im Sack zu kaufen. Gerade in diesem Bereich hat der Kunde den Vorteil, alles auf einen Blick zu haben und bequem und einfach seine Bestellungen durchzuführen. 
Artikel weiterempfehlen:
Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


Treffpunkt für pflegende Angehörige in Hartkirchen

HARTKIRCHEN. Zu den Treffen der pflegenden Angehörigen im Bezirksaltenheim Hartkirchen sind alle Menschen herzlich willkommen, die in ihrem Umfeld Angehörige betreuen und pflegen, oder die sich ...

Verdichteter Fahrplan auf Linzer Lokalbahn

EFERDING. Bequem mit der LILO ohne Verkehrsstress und Parkplatzsuche zu einer Vorstellung ins Linzer Landestheater, zum Abendessen oder auf einen Punsch. Ab Sonntag, 15. Dezember, ist das mit der LILO ...

Puppings Bürgermeister Hubert Schlucker tritt zurück

PUPPING. Die Gemeinderatssitzung am 12. Dezember nützte der Puppinger Bürgermeister Hubert Schlucker (ÖVP) um seinen Rücktritt bekannt zu geben. Im März wird im Gemeinderat ein ...

Eferdinger führt freiheitliche Jugend an

EFERDING. Einen Generationenwechsel gibt es an der Spitze der Freiheitlichen Jugend Oberösterreich. Der 21-jährige Jus-Student Silvio Hemmelmayr aus Eferding wurde einstimmig zum geschäftsführenden ...

Im Rollstuhl zum neuen Job - Peter Martschni arbeitet als Empfangsmitarbeiter beim Roten Kreuz

EFERDING. Der 51-jährige Peter Martschini suchte nach einem schweren Motorradunfall eine sinnstiftende und sinnvolle Arbeit und fand diese beim Empfangsdienst an der Rotkreuz-Ortsstelle Eferding.

ASV lädt zum Samareiner Weihnachtszauber

ST. MARIENKIRCHEN/POLSENZ. Kurz vor den Feiertagen noch einmal der Hektik entfliehen und bei Glühmost, Punsch und selbstgemachten kulinarischen Köstlichkeiten gemütliche Stunden genießen: ...

WKO Eferding vor Ort: „Guute“ Impulse für die Region Eferding

HARTKIRCHEN. Jeder Euro, der im Bezirk Eferding ausgegeben wird, sichert vor Ort Jobs, Lehrplätze, Gemeinde-Einnahmen, die Nahversorgung und damit die Lebensqualität. Deshalb muss die „GUUTE ...

190 Gesunde Schulen, darunter je zwei aus Eferding und Grieskirchen

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Stolze 42 oberösterreichische Schulen erhielten das Gütesiegel „Gesunde Schule“, manche zum wiederholten Mal. Insgesamt tragen bereits 190 Schulen im Land die begehrte ...