Ehepaar aus St. Valentin rettete Mann das Leben

Hits: 3709
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 19.11.2019 08:23 Uhr

ST. VALENTIN. Weihnachten, das Fest der Nächstenliebe, naht mit Riesenschritten. Dass es mit der Nächstenliebe offenbar nicht immer weit her ist, zeigt ein Vorfall in der Siegfriedstraße.

Friedrich M. lebt seit eineinhalb Jahren allein in seiner Wohnung im Erdgeschoss eines Wohnblocks in der Siegfriedstraße. Derzeit ist er arbeitslos. Nur selten bekommt der 59-Jährige Besuch. Waltraut Leeb wohnt einige hundert Meter entfernt und sieht etwa einmal im Monat nach ihm. Am Sonntag vor eineinhalb Wochen brachte sie M. einen Sack mit Kleidung. Weil er auf die Klingel nicht reagierte, hängte sie den Sack auf die Türschnalle und ging. Dabei fiel ihr auf, dass ein Fenster der Wohnung offen stand.

Schon länger nicht gesehen

„Mein Mann Friedrich und ich sind am Mittwoch noch einmal hingefahren, um nachzuschauen, ob der Sack noch dort hängt. So war es auch“, sagt Waltraut Leeb. Wieder läuteten sie an der Wohnungstür, wieder öffnete niemand. „Seine Schwester hat mir gesagt, dass sie ihn schon ein Monat lang nicht mehr gesehen hat. Auch im Café Valentino, wo er sich öfter aufhielt, sagte man uns, er sei schon lange nicht mehr da gewesen“, so Waltraut Leeb.

Fahrt ins Krankenhaus

Zuhause kam dem Ehepaar Zweifel und es kontaktierte die Polizei. Ein Polizist leuchtete durch das geöffnete Fenster in die Wohnung von M. Dieser lag am Boden und bewegte sich nicht. Kurz darauf erschienen die Feuerwehr und die Rettung. M. wurde mit einer starken Unterkühlung auf die Intensivstation in den Med Campus III nach Linz gebracht. „Es ist erschreckend, dass sich heute keiner mehr um den anderen kümmert. Eine Nachbarin sagte mir, es sei ihr sehr wohl aufgefallen, dass sie M. schon länger nicht mehr gesehen hat, aber sie habe sich nichts dabei gedacht. Eine andere sagte, dass um so einen Menschen nicht schade ist“, sagt Waltraut Leeb, die den Vorfall schon dem Stadtamt St. Valentin gemeldet hat.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ennser Musikschulprojekt erhielt Hubert von Goisern-Förderpreis

ENNS/HALLEIN. Die grooving moving perucssion & dance company unter der Leitung von Andreas Huber (Percussion) und Martina Holzweber von Tijn (Tanz) wurde in Hallein mit dem Hubert von Goisern-Förderpreis ...

Kinder-und Jugendsportwoche der Naturfreunde Hargelsberg in St. Johann/Pongau

HARGELSBERG. 46 Kinder und Jugendliche der Naturfreunde Hargelsberg verbrachten gemeinsam mit sechs Betreuern sehr lustige und sportliche Tage im Jugendhotel Schlosshof in St. Johann/Pongau.

St. Florianer Brucknertage bieten abwechslungsreiches Programm von Jazz über Rock bis Klassik
 VIDEO

St. Florianer Brucknertage bieten abwechslungsreiches Programm von Jazz über Rock bis Klassik

ST. FLORIAN. Das internationale Festival St. Florianer Brucknertage im Marmorsaal des Stiftes St. Florian punktet auch heuer wieder mit musikalischer Qualität und Vielfalt.

Verein Herzensprojekte lädt zur Veranstaltung „Thema Lebensfreude“ ein

ST. VALENTIN. Am Franz Forster Platz findet am Freitag, 21. August, von 15 bis 21 Uhr (nur bei Schönwetter) die Veranstaltung „Thema Lebensfreude“ des Vereins Herzensprojekte statt.

Ehrenamtlich tätige Damen archivieren Objekte im Sattlermuseum Hofkirchen

HOFKIRCHEN. Wie in der Vorwoche berichtet arbeitet das Team des Sattlermuseums Hofkirchen intensiv an der Archivierung von Objekten des Sattler- und Lederhandwerks.

Freiwillige Helferinnen nähten in Asten bereits über 500 Masken

ASTEN. In Asten haben sich freiwillige Näherinnen zusammengetan und in der Freizeit unentgeltlich Mund-Nasenschutz-Masken genäht. Die Nähaktion war bisher äußerst erfolgreich. ...

Bürgerinitiative fordert Lösungen für Verkehrsproblematik in Ennser Innenstadt

ENNS. Die „Bürgerinitiative für ein lebenswertes Enns“ kritisiert den starken Pkw-Durchzugsverkehr und Lkw-Verkehr durch die Ennser Innenstadt. In einem offenen Brief wandte man sich an die ...

Wiedehopf Danilo kam zu Besuch im Raaderwald

ST. VALENTIN. Im Raaderwald in Rems war vorige Woche ein ganz seltener Gast zu bestaunen – ein Wiedehopf. Der Vogel war früher häufig zu sehen, ist in unserer Region allerdings beinahe ...