Für eine saubere Umwelt

Hits: 759
Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 27.05.2014 09:00 Uhr

UNTERWEISSENBACH. 20 Erwachsene plus Kinder machten sich bei der Flurreinigungsaktion des Umweltausschusses (UA) mit Autos und Anhängern auf den Weg, um die Folgen der Abfallsünder zu beseitigen. Schwerpunktmäßig wurden Straßenränder gesäubert. In Schattau wurde ein alter Müllhaufen im Wald entfernt. „Es ist schade, dass noch immer durch das Autofenster entsorgt wird. Durch gedankenloses rauswerfen wird nicht nur das Ortsbild zerstört, der Schaden ist sehr oft in der Landwirtschaft beträchtlich, wenn Glasscherben oder Dosen im Futter der Tiere landen“, betont Martin Brunner, Obmann-Stellvertreter des UA und der Jäger. 
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Milchlieferung für die Freistädter Kindergärten und die Post

FREISTADT. Den Weltbauern- und Weltmilchtag am 1. Juni nutzte Freistadts Ortsbäuerin Barbara Wimberger, um auf den Wert des heimischen Lebensmittels Milch aufmerksam zu machen. 

Ausstellung: Kreative Neurobilder

BAD ZELL. Die Ausstellung „Kreative Neurobilder“ ist ab sofort bis Ende Juli im Radonariums-Gang im Lebensquell Bad Zell zu sehen.

Urteil im Fall des Doppelmordes in Wullowitz: Lebenslange Haft

LINZ/LEOPOLDSCHLAG. Der 33-Jährige Afghane wurde am heutigen Freitag, den 5. Juni zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Landesrat Max Hiegelsberger ließ sich Bio-Schafkäse vom Ortner schmecken

GUTAU. Der Schafzucht und Bio-Käserei Ortner in Gutau stattete Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger einen Besuch ab. 

Hotel Freistadt: Mehr Transparenz und Antworten gefordert

FREISTADT. Die Grünen Freistadt fordern die Beantwortung von offenen Fragen bezüglich des geplanten Hotels am Areal der alten Versteigerungshalle. „Wir wollen das Hotelprojekt nicht verhindern, ...

Widerstand aus Oberösterreich gegen grenznahes Atommüll-Endlager

BEZIRK FREISTADT. In Tschechien wird fieberhaft nach einem Endlager für 14.500 Tonnen hochradioaktiven Atommüll gesucht. Ein Standort südlich dem grenznahen AKW Temelín - es ...

Spatenstich für neues Gemeindezentrum gesetzt

ST. LEONHARD. Der offizielle Spatenstich zum Bau des neuen Gemeindezentrums wurde am 3. Juni im Beisein vieler Ehrengäste gesetzt.

Sägewerk-Bau in Rainbach: Gericht weist Nachbarschaftsbeschwerde als unbegründet ab

RAINBACH. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich weist die Nachbarbeschwerde gegen den Neubau eines Sägewerks samt Heizanlage als unbegründet ab. „Ich bin froh, dass die Sache jetzt ...