Unwetter: Auch Trinkwasser verunreinigt

Hits: 1040
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 12.07.2016 15:00 Uhr

LASBERG/GRÜNBACH. Die heftigen Unwetter der vergangenen Wochen sind im Bezirk teilweise auch an der Trinkwasserversorgung nicht spurlos vorübergegangen. In den Gemeinden Lasberg und Grünbach musste das Wasser kurzfristig abgekocht werden.

In Lasberg wird das Wasser noch immer mittels Chlorbleichlauge desinfiziert. Dazu der Obmann der Wassergenossenschaft Lasberg, Emil Böttcher: „Bei den heftigen Regenfällen vor etwa drei Wochen ist Oberflächenwasser in unsere Quellen gelangt. Wir haben einen sehr aufmerksamen Wasserwart, der eine Trübung feststellen konnte. In der Probe, die wir entnommen und ins Labor geschickt haben, wurden dann unter anderem Coli-Bakterien festgestellt.“

Desinfektion noch nötig

Nach einer kleineren Umbaumaßname konnte mit der Chlorierung des Rohrnetzes begonnen werden. Trotzdem musste das Trinkwasser in Lasberg zwei Wochen lang abgekocht werden, bis das Wasser wieder ohne Bedenken verwendet werden konnte. Böttcher: „Derzeit wird noch geringfügig Chlor beigegeben, aber da auch die meisten Quellen wieder sauber sind, können wir damit wahrscheinlich bald aufhören. Die ganze Situation hat uns aber wieder einmal aufgezeigt, dass wir einfach sorgsam mit unserem Wasser umgehen müssen.“

Wasserbehälter gereinigt

Die Gemeinde Grünbach kam in dieser Hinsicht glimpflicher davon: Dort reichte es aus, den Wasserbehälter zu reinigen. Eine Desinfektion musste nicht vorgenommen werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Verwaistes Rehkitz gerettet

WALDBURG. Die Jägerschaft rettete im Vorjahr ein verwaistes Rehkitz. Nach wie vor kommt das Reh zu seiner Ziehmama auf den Bauernhof, holt sich Leckereien und schläft in seinem warmen Bettchen ...

Sympathicus 2021: Bezirkssieger Unterweitersdorf und Tragwein treten bei der Landeswahl an

BEZIRK. Unterweitersdorf (Kategorie über 3.000 Einwohner) und Tragwein (Kategorie 1.501 bis 3.000 Einwohner) sind die Sieger der Sympathicus-Bezirkswahl. Die beliebtesten Gemeinden des Bezirks Freistadt ...

Schlagerstar Marc Pircher besuchte „Zwirn“ für Dreharbeiten in Kefermarkt

KEFERMARKT. Musiker und Moderator Marc Pircher hat die Band „Zwirn“ für Fernseh-Dreharbeiten in ihrer Heimatgemeinde Kefermarkt besucht. 

CO2-Messgeräte an Volksschule gespendet

WARTBERG. Die Grünen Wartberg haben zwei CO2-Messgeräte an die Volksschule gespendet. 

Holzindustrie Handlos setzt auf umweltschonenden Holztransport

RAINBACH. Die Anbindung an die Summerauerbahn war ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, das neue Werksgelände der Firma Handlos in Rainbach anzusiedeln.

Junge Wirtschaft zeigt, wie gut der Bezirk schmeckt

FREISTADT. Eine Online-Genussreise durch den Bezirk Freistadt veranstaltete die Junge Wirtschaft. Dabei hatten fünf innovative Jungunternehmen aus der Region die Möglichkeit, sich und ihre ...

Bürgerliste Wiff sieht viele Fragen zum Hotelprojekt ungelöst

FREISTADT. Die Stadtpolitik hat vorerst bis 19. April Bedenkzeit, was das Hotelprojekt von Investor Dietmar Hehenberger betrifft (Tips berichtete). Die Bürgerliste Wiff sieht noch viele offene ...

Bewegung für kluge Köpfe

FREISTADT. Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, lernen nachweislich besser. Deshalb startet die Volksschule 2 wieder mit der Aktion „Zu Fuß in die Schule“. Vom 19. April bis 7. ...