Schatz mit 1.500 Silbermünzen aus dem 15. Jahrhundert gefunden

Hits: 710
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 29.07.2020 19:37 Uhr

UNTERWEISSENBACH. Ein Schatz mit 1.500 Silbermünzen aus dem 15. Jahrhundert ist in Unterweißenbach entdeckt worden. Die ehrlichen Finder verschwiegen ihn nicht, sondern alarmierten gleich das Bundesdenkmalamt. Darüber berichtete das Museum Francisco Carolinum der OÖ Landes-Kultur GmbH am Mittwoch.

Immer wieder suchen mit Metallsonden ausgerüstete Personen die Felder ab. Im Fall in Unterweißenbach verhielten sie sich völlig korrekt, schilderte der zuständige Landesarchäologe Stefan Traxler auf APA-Anfrage: Sie ersuchten die Eigentümerin des Grundes in der Nähe einer dörflichen Siedlung um eine Genehmigung für eine Begehung. Als sie dann Ende Juni tatsächlich fündig wurden, wandten sie sich umgehend an das Bundesdenkmalamt. Archäologen rückten an. Die Finder unterstützten sie bei der weiteren Suche. Denn das Gelände war wohl einst begradigt worden. Die ursprünglich in Keramiktöpfen zusammengesparten Münzen waren dadurch auf einer Fläche von 100 Quadratmetern verstreut worden.

Ausgrabung soeben abgeschlossen

Die Ausgrabungen wurden soeben abgeschlossen. Sie erbrachten über 1.500 spätmittelalterlichen Silbermünzen. Nun wird jedes einzelne Stück des Edelmetalls und die Keramikscherben durch Experten konserviert und analysiert. Bei dem Fund könnte es sich um das im Boden versteckte Vermögen eines Landwirtes handeln. Der aktuelle Marktwert im Münzhandel muss noch erhoben werden, weil den Findern die Hälfte zusteht. Der wissenschaftliche Wert ist jedenfalls wesentlich höher. Für die Wissenschafter steht schon jetzt fest, dass „bedeutendes und ausgesprochen seltenes Zeitdokument zur Erforschung des Geldumlaufs im 15. Jahrhundert“ gefunden wurde, „das unser Bild von Handel und Geldverkehr in Oberösterreich um neue Einsichten bereichern wird.“ Sie versprechen eine Ausstellung der OÖ Landes-Kultur GmbH.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Regionale Raiffeisen-Projekte: Zentrales Wohnen im Grünen

FREISTADT. Die Raiffeisen Oberösterreich investiert in regionale Projekte. In Freistadt entsteht ein neues Wohnprojekt unter dem Motto „Zentrales Wohnen im Grünen“.

30 Jahre zu Gast auf dem Schieferhof: Aus Gästen wurden Freunde

HIRSCHBACH. Eigentlich warder Schieferhof für Familie Korte aus Hamburg nur die zweite Wahl für ihren Urlaubsaufenthalt im Mühlviertel. Mittlerweile sind aus Gästen und Gastgebern aber ...

Zweite Chance für Oka: vom Problem- zum Polizeihund

FREISTADT/KEFERMARKT. Weil seine Besitzerin mit dem jungen Schäferhund überfordert war, kam Oka in die Tierschutzstelle Freistadt. Gerald Koller, Bundesausbildner im Polizeihundewesen, und Karin ...

Outdoor-Alternativen im Jubiläumsjahr: Geschichten, Sport, Natur und Kunst

FREISTADT. Trotz allen Herausforderungen und Veranstaltungsabsagen durch die Coronakrise gibt es im Jubiläumsjahr in Freistadt viel zu entdecken und erleben. Es wurde ein kreatives Outdoor-Alternativangebot ...

Zwei Mühlviertler wollen bei der Race Around Austria Team Challenge aufs Stockerl

RAINBACH/ST. JOHANN AM WIMBERG. Ein Radrennen der besonderen Art bestreiten Michael Kampelmüller aus Rainbach und Rene Pammer aus St. Johann am Wimberg: Sie nehmen die Race Around Austria Team Challenge ...

Wallfahrt nach Maria Schnee auch in Zeiten der Pandemie

WINDHAAG. Die traditionelle Fußwallfahrt nach Maria Schnee (Sváty Kámen) in Südböhmen findet am Sonntag, 9. August, zum 31. Mal seit dem Fall des Eisernen Vorhanges statt. ...

Extremsportler liefen von Leopoldschlag auf den Großglockner

LEOPOLDSCHLAG. In sieben Tagen im Laufschritt von Leopoldschlag bis zum Gipfel des Großglockners: Dieser Herausforderung stellten sich Andreas Schinagl und Tobias Hoffelner. Das Duo bewältigte ...

Sommerbaumschnitt leicht gemacht

PREGARTEN. Worauf es beim Sommerbaumschnitt ankommt, um gesunde Bäume und eine gute Ernte zu erreichen, zeigt Willi Frickh am Freitag, 7. August, um 16 Uhr.