Schinko baut neue Vorfertigungshalle

Hits: 1461
Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 18.01.2018 14:14 Uhr

NEUMARKT. Der Spezialist für maßgeschneiderte Gehäuse-, Maschinen- und Geräteverkleidungen baut aus. Am Firmenareal von Schinko entsteht bis Juli 2018 eine zusätzliche Halle.

Was lange geplant wurde, wird nun auch bauliche Wirklichkeit. Die Arbeiten zur neuen, 2250 Quadratmeter großen Produktionshalle von Schinko nahmen mit einem Spatenstich ihren zeremoniellen Anfang. Als Realisierungszeit hat der ausführende Generalunternehmer, die Bau­firma Holzhaider aus St. Oswald, sechs Monate vorgesehen. Schinko wird in dem Zubau künftig seine gesamte Vorfertigung – Zuschnitt, Kanten, Verbindungstechniken – und ein neues, vollautomatisches Blechlager mit 350 Stellplätzen unterbringen.

Den Expansionsplänen Raum geben

Die auf wirtschaftliche Fertigung und einen systemintegrierten Arbeitsprozess abzielende Strategie von Schinko hat diese Erweiterung wesentlich vorangetrie­ben. Fakt ist: Der Spezialist für Verkleidungen benötigt besonders bei Gerätezusammenbauten größeren Handlungsspielraum. Außerdem wird die Blechanlieferung so einfacher. Zudem spielte bei den Aus­bauplänen auch die Auftragslage eine wichtige Rolle: Die anvisierte Position als Marktführer in der Nische Verkleidungen lässt sich nur mit idealen Bedingungen erreichen.

Viel Tageslicht und eine weitere PV-Anlage

Bei der Gestaltung der neuen Stahlbauhalle wurde auf die Architektur der bereits bestehenden Betriebsgebäude Bezug ge­nommen. Darum wird die neue Produktionshalle auch mit einem Shed­dach ausgeführt. Das lässt viel Tageslicht herein. Auf dem Dach wird eine weitere PhotovoltaikaAnlage errichtet – die bereits dritte ihrer Art bei Schinko. Gesamtleistung: 400 Kilowatt peak (kWp).

Inbetriebnahme im Sommer 2018

Parallel zur Errichtung der Halle wird mit der Montage der maschinellen Ausstattung laut Plan im Mai begonnen. Zusätzlich zu dem vollautomatischen Blechlager ist eine neue 4 kw­ Fiber-­Laser-­Maschine für den Zuschnitt vorgesehen, weiters eine automatisierte CNC­-Bolzensetz­ und eine Entgrat­maschine für Großformat. Eine bereits in Verwendung befindliche Stanz-­Laser­-Maschine wird in die neue Halle verlegt werden. Bei Schinko rechnet man damit, dass die neue Produktionshalle so aus­gestattet bereits im Sommer 2018 in Betrieb gehen wird.

Fünf Millionen Euro Investitionsvolumen für 2018

Im Hinblick auf die konsequente Kundenorientierung investiert das Unternehmen heuer fünf Millionen Euro – zur Hälfte in bauliche Maßnahmen, zur Hälfte in Maschinen und Anlagen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 135 Mitarbeiter am Standort Neumarkt im Mühlkreis.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Make-up-Artistin „Ladylipstick“ fand in Hirschbach neue Heimat

HIRSCHBACH. Larissa Koch stammt aus Bremen, ist Makeup-Artistin und hat schon an internationalen Kampagnen für namhafte Designer und Unternehmen gearbeitet. Dass es das deutsche Nordlicht in das gut ...

Freistädter City Marathon: Daniel Brunner kämpfte sich bei Solo-Challenge ins Ziel

FREISTADT. Als Solo-Starter ging Daniel Brunner aus Freistadt am 11. April 2021 bei seinem ganz persönlichen „Freistädter City Marathon“ an den Start. 

ÖVP Freistadt dankte dem Roten Kreuz

FREISTADT. Dem Roten Kreuz Ostergrüße überbracht hat die ÖVP Freistadt mit Bundesrätin Johanna Jachs.

Verwaistes Rehkitz gerettet

WALDBURG. Die Jägerschaft rettete im Vorjahr ein verwaistes Rehkitz. Nach wie vor kommt das Reh zu seiner Ziehmama auf den Bauernhof, holt sich Leckereien und schläft in seinem warmen Bettchen ...

Sympathicus 2021: Bezirkssieger Unterweitersdorf und Tragwein treten bei der Landeswahl an

BEZIRK. Unterweitersdorf (Kategorie über 3.000 Einwohner) und Tragwein (Kategorie 1.501 bis 3.000 Einwohner) sind die Sieger der Sympathicus-Bezirkswahl. Die beliebtesten Gemeinden des Bezirks Freistadt ...

Schlagerstar Marc Pircher besuchte „Zwirn“ für Dreharbeiten in Kefermarkt

KEFERMARKT. Musiker und Moderator Marc Pircher hat die Band „Zwirn“ für Fernseh-Dreharbeiten in ihrer Heimatgemeinde Kefermarkt besucht. 

CO2-Messgeräte an Volksschule gespendet

WARTBERG. Die Grünen Wartberg haben zwei CO2-Messgeräte an die Volksschule gespendet. 

Holzindustrie Handlos setzt auf umweltschonenden Holztransport

RAINBACH. Die Anbindung an die Summerauerbahn war ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, das neue Werksgelände der Firma Handlos in Rainbach anzusiedeln.