Gutau muss auf der Suche nach einem Betriebsbaugebiet zurück an den Start

Hits: 516
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 23.05.2020 08:12 Uhr

GUTAU. Die geplante Umwidmung von 3,1 Hektar landwirtschaftlichem Nutzgrund auf der Mayrhöhe in ein Betriebsbaugebiet ist vom Tisch.

„Das Projekt Betriebsbaugebiet auf der Mayrhöhe wird nicht weiterverfolgt, die Sache ist abgehakt“, unterstreicht Gutaus Bürgermeister Josef Lindner.

Der Gemeinderat hatte ursprünglich eine Umwidmung von 3,1 Hektar landwirtschaftlichem Nutzgrund auf der Mayrhöhe in Schallhof in ein Betriebsbaugebiet für Klein- und Mittelbetriebe ins Auge gefasst (Tips berichtete bereits ausführlich) .

Keine Zustimmung für Umwidmung aus fachlicher Sicht

Doch nicht nur rund 60 Anrainer hatten Einwände gegen diese Pläne, auch von fachlicher Seite war schlussendlich keine Zustimmung zu erwarten. „Mehrere Fachabteilungen der OÖ Landesregierung haben dieses Projekt unter Bezugnahme auf die geltenden Landesgesetze ablehnend bewertet“, sagt Bürgermeister Lindner.

Anrainer hatten große Bedenken 

Viele Anrainer hatten schon zuvor ihre Bedenken darüber geäußert, „warum hier mitten in der Natur alles zubetoniert werden soll“. Sie befürchteten Lärm-, Schmutz-, Geruchs- und Verkehrsbelästigung und dass es nicht bei einer Fläche von 3,1 Hektar bleiben könnte. Bürgermeister Lindner hat in der Angelegenheit viele Gespräche mit Anrainern und Unternehmern geführt. „Es heißt jetzt ,zurück zum Anfang“. Denn für die Gemeinde bleibt die Thematik – Absicherung der Entwicklung von Gutauer Betrieben – aufrecht„, sagt Lindner. Dafür wolle man sich auch die nötige Zeit nehmen.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



FPÖ-Bezirksobmann spendet an heimische Obdachlose und Flüchtlinge in Bosnien

TRAGWEIN/BEZIRK FREISTADT. Mit einer Spende unterstützt FPÖ-Bezirksobmann LAbg. Peter Handlos die Hilfsaktion für in Bosnien gestrandete Flüchtlinge. „In Europa sollte keiner ...

Weitere 1,5 Milliarden Euro für Gemeinden

 FREISTADT/PREGARTEN. „Die Coronakrise ist nicht nur für die Medizin, die Wirtschaft und natürlich die Gesellschaft eine enorme Herausforderung, auch die Kommunen leiden spürbar ...

„Projekt Orange“ zum 5-Jahres-Jubiläum des ASZ Leopoldschlag

LEOPOLDSCHLAG. Zum 5-Jahr-Jubiläum startet das ASZ Leopoldschlag das „Projekt Orange“. 

PKW schleuderte gegen Böschung: Mutter und drei Kinder leicht verletzt

WEITERSFELDEN. Zum Glück nur leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mussten am Samstag eine 40-Jährige Lenkerin und drei Kinder, die aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse ...

Grabkerzen lösten Brand aus

BAD ZELL. Mit der Wärme von Grablichtern hatte eine 66-Jährige in der Ortschaft Zellhof versucht, ihre Blumen im Glashaus vor dem Erfrieren zu schützen. Die Folge war ein Brand. 

Vom Rechtsanwalt zum Ski-Museums-Betreiber

FREISTADT/SANDL. Als Skilehrer in Sandl finanzierte sich Manfred Luger sein Jus-Studium. Heute ist der pensionierte Rechtsanwalt stolz auf seine Sammlung historischer Skiausrüstung. Im Schuppen neben ...

Kaum Einnahmen, wenige Einsätze für die FF Freistadt: 2020 war zwar ruhig, aber fordernd

FREISTADT. 158 Einsätze mit insgesamt 1.600 Einsatzstunden leistete die FF Freistadt im Pandemie-Jahr 2020, in dem eigentlich das 150-Jahr-Jubiläum der Wehr groß gefeiert werden sollte. ...

Arbeiterkammer Freistadt erkämpfte 1,7 Millionen Euro für Arbeitnehmer

BEZIRK FREISTADT. Die Covid-19-Krise schlägt sich auch in der Bilanz der AK Freistadt über das Jahr 2020 nieder: Die Sorgen, Ängste und Probleme der Beschäftigten im Bezirk führten ...