Landesrat Wolfgang Klinger bleibt vorerst auch noch Bürgermeister

Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 27.05.2019 14:20 Uhr

GASPOLTSHOFEN. Nach der Angelobung von Wolfgang Klinger zum Sicherheits-Landesrat kündigte er seinen Rücktritt als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde an. Ein voreiliger Schritt, wie sich nun herausstellt.

Mit seiner Rücktrittserklärung beginnt eine Frist von mindestens 82 Tagen bevor gewählt werden kann. Möglich sind zwei Varianten. Erstens eine Direktwahl durch die Gemeindebürger und zweitens eine Wahl im Gemeinderat.

Gespräche mit den Fraktionen

„Die Gespräche mit den einzelnen Fraktionen werden zeigen, wo die Prioritäten liegen“, so Landesrat Wolfgang Klinger. Zu Redaktionsschluss gab es noch keine Entscheidung von seiten des Landes, welche Variante, mit welchen Fristvorgaben umsetzbar ist.

ÖVP-Parteivorstand nominiert Kandidaten

Aus dem ÖVP Bezirksbüro heißt es: „Sobald die Rücktrittserklärung auf dem Tisch liegt, wird man im Parteivorstand entscheiden, wer als Kandidat nominiert wird. Die Fristen und rechtlichen Vorgaben werden entscheiden, wie gewählt wird“, erklärt ÖVP-Gemeindevorstand Thomas Ploberger, der auf eine gemeinschaftliche Entscheidung aller Fraktionen in dieser Hinsicht hofft.

Fixe Kandidatur bei SPÖ

Auch die SPÖ Gaspoltshofen wird, laut Peter Schoberleitner, fix mit einem Kandidaten ins Rennen gehen und auch hier wird man genau auf die Einhaltung der Fristen achten. Einen konkreten Namen für den Bürgermeisterkandidaten gibt es allerdings auch hier noch nicht.

Kandidat der Grünen Gaspoltshofen

Von Seiten der Grünen Gaspoltshofen heißt es „je nach Modell wie gewählt wird, wird man entscheiden, ob man womöglich einen Kandidaten nominiert und auch wer das letztendlich sein wird“, erklärt dazu Gemeindevorstand Fritz Söllinger.

Intensive Gespräche mit allen

„Jetzt wird man in den nächsten Tagen erst einmal intensive Gespräche führen, um zu einem für alle Seiten zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen“, so Bürgermeister Wolfgang Klinger

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Filmtour der Grünen im Bezirk Grieskirchen

NEUKIRCHEN.  Am Donnerstag, 26. September um 20 Uhr laden die Grünen im Bezirk Grieskirchen bei freiem Eintritt in Berghamer´s Gasthof zum siebten und letzten Termin der durchwegs ...

„Zwei Leben für die Kultur“: Ausstellung von Lotte und Georg Hanreich in der Furthmüle Pram

PRAM. Anlässlich ihres 80. Geburtstags geben Lotte und Georg Hanreich einen Überblick über ihr künstlerisches Schaffen.

Volles Programm in den Ferien

WALLERN. Auch dieses Jahr hat die Marktgemeinde Wallern einen umfangreichen Ferienpass zusammengestellt.

130 Jahre Bayer Bau in Haag

HAAG. Kunden, Interessenten, Freunde und Wegbegleiter des Bau- und Zimmereiunternehmens Bayer Bau trafen sich am Firmengelände in Haag, um die 130-jährige Erfolgsgeschichte des Familienbetriebes ...

Goldhauben- und Hutgruppe spendet für Kirchenglocke

NEUMARKT. Die Goldhauben- und Hutgruppe feierten mit den Ehejubilaren den Kräuter- und Trachtensonntag samt Pfarrfrühschoppen.

Themen für die Region präsentiert

GRIESKIRCHEN. Landeshauptmann Thomas Stelzer präsentierte kürzlich gemeinsam mit Klubobmann August Wöginger Wahlprogramm der oberösterreichischen ÖVP zur Nationalratswahl. ...

Astronomie hautnah erleben

AISTERSHEIM. Das Team vom Katholischen Bildungswerk lädt zu einem Abend mit Mitglieder des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut/Sternwarte Gahberg ein. Für Mittwoch, 2. Oktober, ab 19.30 ...

Kinderbetreuung ohne Grenzen

NATTERNBACH. Bereits zum vierten Mal fand heuer eine gemeindeübergreifende Sommerbetreuung statt.