Landesrat Wolfgang Klinger bleibt vorerst auch noch Bürgermeister

Brigitte Sickinger Brigitte Sickinger, Tips Redaktion, 27.05.2019 14:20 Uhr

GASPOLTSHOFEN. Nach der Angelobung von Wolfgang Klinger zum Sicherheits-Landesrat kündigte er seinen Rücktritt als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde an. Ein voreiliger Schritt, wie sich nun herausstellt.

Mit seiner Rücktrittserklärung beginnt eine Frist von mindestens 82 Tagen bevor gewählt werden kann. Möglich sind zwei Varianten. Erstens eine Direktwahl durch die Gemeindebürger und zweitens eine Wahl im Gemeinderat.

Gespräche mit den Fraktionen

„Die Gespräche mit den einzelnen Fraktionen werden zeigen, wo die Prioritäten liegen“, so Landesrat Wolfgang Klinger. Zu Redaktionsschluss gab es noch keine Entscheidung von seiten des Landes, welche Variante, mit welchen Fristvorgaben umsetzbar ist.

ÖVP-Parteivorstand nominiert Kandidaten

Aus dem ÖVP Bezirksbüro heißt es: „Sobald die Rücktrittserklärung auf dem Tisch liegt, wird man im Parteivorstand entscheiden, wer als Kandidat nominiert wird. Die Fristen und rechtlichen Vorgaben werden entscheiden, wie gewählt wird“, erklärt ÖVP-Gemeindevorstand Thomas Ploberger, der auf eine gemeinschaftliche Entscheidung aller Fraktionen in dieser Hinsicht hofft.

Fixe Kandidatur bei SPÖ

Auch die SPÖ Gaspoltshofen wird, laut Peter Schoberleitner, fix mit einem Kandidaten ins Rennen gehen und auch hier wird man genau auf die Einhaltung der Fristen achten. Einen konkreten Namen für den Bürgermeisterkandidaten gibt es allerdings auch hier noch nicht.

Kandidat der Grünen Gaspoltshofen

Von Seiten der Grünen Gaspoltshofen heißt es „je nach Modell wie gewählt wird, wird man entscheiden, ob man womöglich einen Kandidaten nominiert und auch wer das letztendlich sein wird“, erklärt dazu Gemeindevorstand Fritz Söllinger.

Intensive Gespräche mit allen

„Jetzt wird man in den nächsten Tagen erst einmal intensive Gespräche führen, um zu einem für alle Seiten zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen“, so Bürgermeister Wolfgang Klinger

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schulfest zum Abschluss der Volksschul-Erneuerung

BAD SCHALLERBACH. Groß gefeiert wurde der Abschluss der Umbauarbeiten an der Volksschule Bad Schallerbach, die in den letzten beiden Jahren erfolgreich umgesetzt wurden.

Wirtschaftsmedaille für Firma Hatzmann

HOFKIRCHEN. Die Firma Hatzmann, Spenglerei und Dachdeckerei, aus Hofkirchen wurde mit der Wirtschaftsmedaille und Ehrenurkunde der Wirtschaftskammer ausgezeichnet.

Kinder laufen für Krebshilfe

PÖTTING. Nachdem die 34 Schüler der Volksschule Pötting innerhalb einer Stunde nicht weniger als 340 Runden zu je 700 Meter für den guten Zweck gelaufen waren, suchten sie sich noch ...

Berufsreife für Waizenkirchner Fachschüler

WAIZENKIRCHEN. Nach einem Jahr an intensiver Vorbereitung in den Gegenständen Deutsch, Englisch, Mathematik und dem landwirtschaftlichen Fachbereich konnten Ende Juni die Berufsreifeprüfungszeugnisse ...

Mit über 1,5 Promille gegen Baum geprallt: Alkolenker von Feuerwehr aus Wrack befreit

ST. AGATHA. Von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden musste ein 23-jähriger Alkolenker am 20. Juli, nachdem er um 23.05 Uhr auf der Etzinger Gemeindestraße gegen einen Baum geprallt ...

Wirtschaftsbund stellt sich neu auf: Thomas Wimleitner neuer Obmann

GRIESKIRCHEN. Im Rahmen der Eröffnung des neuen „Stadthouse“ fand in Grieskirchen die Neuwahl des Wirtschaftsbundes Grieskirchen statt.

84-Jährige löste große Suchaktion aus: Vermisste in Krankenhaus gefunden

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Seine 84-jährige Gattin meldete ein Pensionist am 20. Juli um 19 Uhr via Polizeinotruf als abgängig; im Zuge einer großen Suchaktion stellte sich heraus, dass die Pensionistin ...

PKW-Lenker übersah Rennradfahrer: 56-Jähriger bei Zusammenstoß verletzt

HAAG/HAUSRUCK. Ein 56-jähriger Rennradfahrer aus dem Bezirk Grieskirchen wurde am 20. Juli gegen 11.30 Uhr im Ortszentrum von einem PKW-Lenker angefahren und verletzt.